Aktuelle Topfruits-News

Nusskerne optimal lagern

- 19.10.2017

Deutsche Walnüsse waren dieses Jahr nahezu ein Totalausfall, wegen Spätfrost im April, als die Nussbäume gerade am Austrieb und in der Blüte waren. Wir können deshalb dieses Jahr vermutlich keine Ware aus Süddeutschland anbieten.Walnuesse_ungarn

Momentan ist die ungarische Walnuss in Schale eine gute Alternative zu den recht teuren Chile Kernen. Die geringe Mühe, die Nüsse selbst zu knacken wird belohnt mit einer schönen Geldersparnis. Die Ungarischen Walnüsse sind ganz frisch nur aus 2017 Ernte sie schmecken gut, haben eine dünne Schale und einen schönen Kern. Sie sind nur  gewaschen und getrocknet, die Nüsse können aussen an der Schale deshalb teilweise dunkler sein als Plantagen-Nüsse aus Frankreich, Kalifornien oder dergleichen.

Walnüsse liefern Energie und wertvolle Nähr- und Vitalstoffe. Nachmittags, oder zwischendurch, wenn man leer und ausgepowert ist helfen Walnusserne mit Ihrer idealen Kombination an B-Vitaminen, Lecitin, Cholin, Magnesium und Omega-3 Fettsäuren Körper und Geist schnell wieder auf die Sprünge. Walnüsse schmecken nicht nur pur. Bereits in geringen Mengen verleihen sie vielen Blattsalaten, Rohkost, Obstsalaten oder Müsli eine aparte Note. Auch als Zutat zur Weihnachtsbäckerei oder zu Apfelkuchen sind Walnüsse hervorragend geeignet.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben in den letzten Jahren den positiven Effekt des Walnuss-Konsums unter anderem auf die Herzgesundheit festgestellt.

Essen Sie bis zu fünf Walnusskerne am Tag, so der Tipp von Ernährungsexperten. Fünf Walnüsse sind etwa 25-30 Gramm und gelten als eine Portion im Sinne der Gesundheitskamapagne 5 am Tag.

Bis vor wenigen Jahren wurde Nüsse hinsichtlich Ihrer Eigenschaften aufgrund ihres Fettgehaltes eher negativ beurteilt. Mittlerweile steht fest, dass sie aufgrund ihres Fettsäuremusters, mit einem hohen Anteil einfach- und mehrfach ungesättigter Fettsäuren eine cholesterin senkende Wirkung ausüben. Der Verzehr von Mandeln, Erdnüssen, Pekannüssen oder Walnüssen, 5 Mal pro Woche, in einer Gesamtmenge von 50-100g, führte im Vergleich zu Kontrollpersonen zur Reduktion der Cholesterin- und LDL Cholesterinreduktion. 

Trotz des hohen Fett- und Energiegehaltes ist das Risiko einer Gewichtszunahme bei häufigem Nussverzehr gering. Als Ursache hierfür werden der hohe Ballaststoffgehalt und, der sättigende Effekt von Nüssen und eine möglicherweise nicht vollständige Resorption des pflanzlichen Fettes im Darm diskutiert.

NussMix585d303fbef26

Ein paar Hinweise zu Lagerung von Nusskernen. Nur wer frische Nusskerne optimal lagert hat wirklich Spass, Genuss und einen gesundheitlichen Nutzen  von diesen wertvollen Naturprodukten. Nüsse in Schale sind weniger kritisch. Sie können an einem kühlen, luftigen Platz über Monate ohne Qualitätsverlust gelagert werden.  Selbst bei Raumtemperatur werden ganze Walnüsse erst nach langer Zeit ranzig, da sie von der Schale gut gegen äußere Einflüss geschützt sind.

Anders sieht es bei Nusskernen aus.  Nusskerne wie etwa die Kerne von Walnüssen, Macadamias oder Paranusskerne sind empfindlicher als ganze Nüsse in der Schale. Für längere Lagerung über Monate hinweg empfielt sich eine gekühlte, aber dennoch trockene Lagerung. Auch Einfrieren einer Teilmenge ist eine gute Option, wenn man einen größeren Vorrat länger lagern will. 

Lässt man die Kerne jedoch offen in der Wohnung bei normaler Raumptemperatur stehen, dann werden sie schleichen schlechter. Die Fettsäuren die empfindlich sind zersetzen sich langsam. Der Kern schmeckt dan immer schlechter bis hin zu vollständig ranzigem Geschmack und natürlich nimmt auch der gesundheitliche Wert damit langsam ab.

Neu für Ihre Gesundheit -Testkits

- 16.10.2017

Für eine optimale Versorgung mit bestimmten Vitalstoffen ist es wichtig den eigenen Versorgungs-Status zu kennen.

Nur wenn Sie wissen wie gut Sie mit wichtigen Mikronährstoffen, etwa mit Vitamin D oder Vitamin B12 versorgt sind und wie gesund die Darmflora sich zusammensetzt, können Sie Ihr Ernährungsverhalten optimal ausrichten und erforderlichenfalls eine zielgerichtete Substitution vornehmen.6950_Vitamin-D-Bluttest_Medivere

Der Einfachheit halber lässt man solche Werte beim regelmäßigen Erstellen eines Blutbildes ermitteln. Hat man jedoch aktuell nichts beim Arzt zu tun und will sich zwischendurch einfach und ohne viel Aufwand ein Bild von der Versorgungslage machen, helfen unsere Testkits weiter. Mit diesen Test-Kits, die für die Eigenverwendung durch den Verbraucher konzipiert sind, nehmen Sie selbst einfach und schnell die erforderlichen Proben. Diese Proben führen dann in einem spezialisierten Labor schnell und zuverlässig zu aussagekräftigen Werten und zu einer verständlichen Interpretation. Aktuell bieten wir Testsets für die Vitalstoffe Vitamin D, Vitamin B12 und für die Darmflora an. 

Eine wichtige Herausforderung in der Labormedizin ist es, medizinische Befunde einfach, übersichtlich und selbsterklärend darzustellen, ohne auf wichtige Details zu verzichten. Unser Befundlayout ermöglicht eine sofortige Beurteilung der Laborergebnisse – auch für medizinische Laien. Dazu wurden unsere Befunde so konzipiert, dass Ihnen die Kernaussagen des Befundes auf einen Blick vermittelt werden. Der Befund wird Ihnen nach der Auswertung automatisch per Post zugestellt.

Die medizinische Labortests sind auf neuestem wissenschaftlichem Level. Die Testauswertung liefert viele Antworten an denen Sie sich orientieren können. Und das kostengünstig und effizient mittels modernster Labor- und Diagnoseverfahren. So sorgen Sie für eine gute Informationsbasis für ein optimales Gesundheits- und Ernährungsverhalten.

Bitterstoffe wertvoll nicht nur für

- 09.10.2017

Wer mag eigentlich noch Bitteres ? Kaum jemand wirklich, wenn Sie ehrlich sind.

bittermelone_frisch

Eben darum sind Bitterstoffe aus der "zivilisatorischen" Ernährung fast vollständig verschwunden. Bereits in der Landwirtschaft werden Bitterstoffe aus den Sorten herausgezüchtet und später bei der Nahrungsmittelherstellung wird der letzte vielleicht verbliebene Rest auch noch raus geholt. Doch das ist fatal, denn Bitterstoffe haben vielfältige positive Wirkungen in unserem Stoffwechsel.
 
Bitterstoffe  und ihr Nutzen in der Ernährung:

Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten Eigenschaften die Bitterstoffe für unsere Gesundheit haben.
 
Sie fördern die Sekretion der Verdauungssäfte, was man bereits am vermehrten Speichelfluss merkt.
Bitterstoffe regen damit die Verdauung an und optimieren den Fettstoffwechsel, was beim Abnehmen hilft.
Bitterstoffe sorgen für eine gesunde Leber- und Gallenfunktion und helfen der Leber sich zu entgiften.
Bitterstoffe reduzieren Blähungen und Völlegefühl.
Bitterstoffe wirken einer Übersäuerung entgegen.
Bitterstoffe verbessern den Zuckerstoffwechsel und vermindern Heißhunger auf Süsses.

Insbesondere die Bittermelone (Momodrdica) hat diesbezüglich ganz aussergewöhnliche Eigenschaften. Diabetiker sollten sich unbedingt weiter über dieses Gewächs informieren. Siehe https://www.topfruits.de/produkt/momordica-charantia-die-balsambirne-ein-lebensmittel-besonders-ratgeberbuch/
 
Als positive Langfrist-Beobachtung aus den oben beschriebenen Eigenschaften wird oft ein deutlich gestärktes Immunsystem und eine gesteigerte allgemeine Vitalität beobachtet.
 
Sie sehen, auch wenns manchem vielleicht nicht schmeckt, Bitterstoffe sind wichtig in einer ausgewogenen und vitalstoffreichen Ernährung. Deshalb sollte, insbesondere vor dem Essen, wieder vermehrt zu Bitterem gegriffen werden.

Dies kann bspw. eine Messerspitze voll Bitterkräuterpulver sein, das man im Mund zergehen lässt, ein Fläschchen Bitterino, oder man ißt mal wieder einen Salat zum Essen, der Bitteres enthält, wie Chicorree, Radiccio, Romana, Löwenzahn oder Zuckerhut.
Manches Problem mit der Verdauung verschwindet dann auf einmal wie von selbst, die Pfunde schmelzen dahin und ein stabileres Immunsystem erfreut den vor bitterer Freude grinsenden Zeitgenossen :-)

Lesen Sie unseren informativen Beitrag in der Infothek wie Sie von Bitterstoffen profitieren und Ihrer Gesundheit etwas gutes tun können und in welchen Lebensmitteln Bitterstoffe enthalten sind.

Viel Spass beim Lesen und allzeit viel Gesundheit wünscht Ihnen Ihr Topfruits Team.

Meeresalgen und Jod

- 02.10.2017

6912_Wakame-1200

Was ist bei der Angabe von Gehalten an Mineralien und Spurenelementen in pflanzlichen Naturproduken zu bedenken?

Bei der Angabe von Spurenelementmengen in Naturprodukten wie Gräsern, Saaten oder Kernen muss man bedenken, dass die Werte starken Schwankungen unterliegen können. Je nach Boden, auf dem diese wachsen. So enthalten Paranusskerne, die für ihren natürlichen Selengehalt bekannt sind, von nahezu 0 mg Selen, bei Herkünften aus Peru oft gesehen werden, bis zu sehr hohen Werten von bis zu 1000mcg aus bestimmten Regionen Boliviens. 

Bei Meersalgen und Jod ist dies anders. Da die Zusammensetzung des Meerwassers, bis auf geringe Schwankungen, auf der ganzen Erde gleich ist, sind auch die Gehalte der verschiedenen Meeresalgen, abhängig von der Art, immer ziemlich ähnlich. Wer also zuverlässig Jod aufnehmen möchte, der greift besser zu Meeresalgen als natürlichen Jodlieferant.

Wer eine Jodallergie hat, sollte Meeresalgen jedoch nicht verzehren. Alle anderen aber müssen wissen, dass die von der DGE genannten Jodzufuhrmengen unter Umständen zu niedrig sind. In Japan und weiten Bereichen Südostasiens werden regelmäßig und unbeschadet Meeresalgen verzehrt die einer zigfachen Jodzufuhr, der bei uns empfohlenen entsprechen.

Paranussernte 2017 extreme Ernteausfälle

- 22.09.2017

Uns ist es ausgesprochen wichtig, dass wir unseren Kunden verlässlich, immer beste Qualitäten zu erschwinglichem Preis / Leistungsverhältnis anbieten!  Dafür stehen wir.

paranusskapsel_klein

Mit den Paranusskernen haben wir dieses Jahr leider eine dramatische Situation. Die neue (2017er) Ernte verzeichnet einen Ernteausfall von 90%  :-/ Die Sammelstellen berichten von einer Ernte so schlecht wie seit 30 Jahren nicht. Ausgelöst ist das ganze durch Wetterphänomene im Amazonasgebiet.

Derzeit sehen wir extremen Preissteigerungen auf Einkaufsseite, die wir versuchen so gut es geht abzufedern. Aber das gelingt vermutlich nicht mehr lange und wir müssen rechnen dass die Kerne im weiteren Saissonverlauf noch teurer werden.

Wahrscheinlich wird auch vor Beginn der 2018er Saison schon keine Ware mehr  verfügbar sein. Wir müssen jetzt schon schauen wo wir frische und schöne Boliven Paranusskerne her bekommen. 

Wenn es irgendwoher noch billiger Ware gibt, dann handelt es sich um Lagerbeständen aus den Vorjahren und/oder um schlechtere Sortierungen.  Wer neue gute Ware kauft muss bald deutlich über 30€ das Kilo verlangen, weil die Kerne fast schon soviel im Einkauf kosten :-( 

Sie können sich darauf verlassen, dass wir verbilligte Einkaufspreise, egal bei welchem Produkt immer so schnell wie möglich an unsere Kunden weiter geben.

Achtung Gesundheitsrisiko! Transfettsäuren

- 18.09.2017

Vorsicht, unterschätztes Gesundheitsrisiko Transfette in Lebensmitteln!

Ernährungswissenschaftler die sich mit diesem Thema beschäftigen warnen seit Langem vor den gesundheitlichen Risiken von Transfetten. Bereits Johanna Budwig hat auf die Schädlichkeit hingewiesen.

Diese Fettsäuren entstehen als Begleiterscheinung technischer Härtungs-Prozesse. Man findet sie in vielen Fertiglebensmitteln, in industriellen Backwaren und in Fastfood. Die Quelle sind billige Backmargarine und zum Zweck der Haltbarkeitsverlängerung hydrierte Backfette. Transfette kommen in der Natur NICHT vor. Sie stellen unseren Stoffwechsel vor entsprechende Probleme.

Lange bekannt ist dass der Verzehr dieser Fettsäuren (in den genannten Lebensmitteln) das Risiko für viele zivilisatorische Krankheitsbilder einschließlich Herzerkrankungen und Krebs erhöht. Forscher an der University of Carlifornia sahen aber noch weitere Auswirkungen von Transfetten. So soll der Verzehr nicht nur den Cholesterinspiegel im Blut steigern, sondern auch in einem deutlichen Zusammenhang mit der Stimmung und Gefühlswelt stehen und aggressives Verhalten sowie Reizbarkeit begünstigen.

Leinoel_750_1966

Eine Studie mit rund 1000 Versuchspersonen zeigte: Studienteilnehmer, die häufig Nahrungsmittel mit Transfetten zu sich nahmen, verhielten sich ihrer Umwelt gegenüber deutlich aggressiver als jene, die wenig Transfette verzehrten. Dieser Zusammenhang war unabhängig von Alter, Geschlecht oder ethnischer Herkunft. Der Studie zufolge haben diese Fettsäuren gar einen stärkeren Einfluss auf das Verhalten als Alkohol. Hydrierte (gehärtete) Fette, die oft Transfettsäuren enthalten, werden in Bäckereien und in der Nahrungsmittelindustrie vor allem deswegen eingesetzt, weil sie preiswerter und länger haltbar sind als andere Fettarten. Angaben auf der Verpackung "enthält gehärtetes Pflanzenfett" kann auf einen hohen Gehalt an Transfetten hinweisen. Selbst die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, die Transfettsäuren-Aufnahme so gering wie möglich zu halten. Und das will was heißen ;-)

Unser Tipp: Menschen die gesund und vital bleiben möchten gehen Fertignahrungsmitteln möglichst aus dem Weg, reduzieren ihren Konsum an Fertigbackwaren, sowie industriellen Süssigkeiten. Und sie verzichten in der eigenen Küche auf künstlich gehärtete Fette, denn bessere alternativen zum Erhitzen gibt es, mit Kokos- und nativem Palmkernöl, genügend. http://www.topfruits.de/rubrik/oele-kaltgepresst/

In Bezug auf den Verzehr von gesunden Ölen ist festzustellen, dass der Konsum, vor allem tierischen Fetten, aber auch geringwertigen Pflanzenölen, wie Sonnenblumen, Distelöl oder gehärtetem Kokosfett heute bei weiten zu hoch ist. Diese Fette enthalten nahezu außschließlich gestättigten OMEGA 6 Fettsäuren. Der Konsum von ungesättigten Omega 3 Fettsäuren kommt dagegen meist zu kurz. Dies sind aber essentielle Fettsäuren, die einen antientzündlichen und zellschützenden Charakter haben. Zu finden sind sie in Ölsaaten, wie Lein-, Hanf- Perilla oder Raps und in Kaltwasserfisch.  Wichtig zu wissen, pflanzliche Omega 3 Öle sind empfindlich. Die Öle müssen native extra sein (kaltgepresst), sie sollten gekühlt gelagert und nur in der kalten Küche verwendet werden, sonst werden sie ungesund. 

Generell ist es besser auf möglichst geringen Verarbeitungsgrad von Lebensmitteln zu setzen. Technische Prozesse gehen meist (nicht immer) mit einer Verschlechterung eines Lebensmittels, aus gesundheitlicher Sicht einher. Wir unterstützen Sie mit einem breiten Sortiment an ursprünglichen Lebensmitteln mit geringem Verarbeitungsgrad.

Was Sie über Selen wissen müssen

- 06.09.2017

Selen ist ein ausgesprochen wichtiges Spurenelement, denn es wirkt als Katalysator bei der Bildung von mindestens 25 lebensnotwendigen Enzymen mit. Ein Selenmangel hat daher schwerwiegende Folgen und ist in etwa auf eine Stufe zu stellen mit einem Vitamin D Mangel. Kein anderer einzelner Vitalstoff, außer vielleicht Vitamin D, schützt besser vor Krebs und Herzinfarkt wie Selen.

Im August 2017 haben sich Selenforscher aus aller Welt in Stockholm getroffen um den zweihundertsten Jahrestag der Entdeckung dieses Spurenelements zu feiern und dabei die neuesten Forschungsergebnisse vorzustellen. Obwohl die letzten Jahre und Jahrzehnte immer mehr Studien-Ergebnisse  gezeigt haben, wie wichtig Selen für unseren Organismus ist, wird dies bei den offiziellen Empfehlungen noch nicht berücksichtigt. Vielmehr werden oft sogar bei zu niedrigen Blutselenspiegeln Bedenken, gegen eine Selensubstitution geäußert. Fast möchte man meinen, diese hätte System ;-)

In den 1950er Jahren hat man entdeckt, Selen ist essentiell. Das heist Selen muss mit der Nahrung zugeführt werden, da unser Körper es nicht selbst herstellen kann.

Für folgende Funktionen benötigt ihr Körper Selen

  • Abbau von krebserregenden Stoffen
  • Produktion von Antikörpern, allgemeine Verbesserung des Immunsystem
  • paranusskapsel_kleinVerminderung des Herzinfarkt Risikos
  • Reparatur von Schäden an der DNA
  • Aufbau von Schilddrüsenhormonen
  • Eiweißsynthese
  • Schutz vor freien Radikalen (Selen wirkt antioxidativ)
  • Hemmung überschießender Immunantworten (Selen wirkt antientzündlich)
  • Wachstum von Haaren und Nägeln
  • Reifung von Spermien und Eizellen

Selen ist neben bestimmten sekundären Pflanzenstoffen, eines der besten Spurenelemente wenn es um den Schutz der Zellen vor oxidativem Stress durch freie Radikale geht. Zu viel Selen ist allerdings ebenso so schädlich wie zu wenig. Allerdings kommt Ersteres deutlich häufiger vor, da Selen nur mit wenigen Lebensmitteln wirklich ausreichend aufgenommen werden kann. Dies liegt an den selenarmen Böden in unseren Breiten.

Hier einige Lebensmittel mit denen Sie Selen aufnehmen können:

  • An erster Stelle stehen hier Paranusskerne aus den Amazonas Regenwald Gebieten Boliviens. Hier sieht man mit einer gewissen Schwankungsbreite, je nach Herkunft, von bis zu 2000µg/100g
  • Kokosnüsse können noch mit bis zu 800µg/100g aufwarten. Alles andre ist ziemlich weit abgeschlagen,was den Selengehalt angeht.
  • Sesam 600-800 µg/100g
  • Pistazien 300-500 µg/100g
  • Innereien 50 – 200 µg/100g
  • Weizenkleie 50 – 150 µg/100g
  • Kokosstreifen_994585d3410c85efMeeresfrüchte 50 – 150 µg/100g
  • Seefisch 30 – 90 µg/100g
  • Fleisch 30 – 50 µg/100g
  • Pilze 20 – 150 µg/100g
  • Eier, Getreide und Molkereiprodukte 5 – 30 µg/100g
  • Obst, Salate und Blattgemüse enthalten nur Spuren von Selen 0,5-2 µg/100g

Eine gute Selenversorgung ist bei einem Selenspiegel im Blut von 100 bis 150µg/L. Werte darüber sind nicht angezeigt und dauerhaft eher ungünstig. Sie sollten bestenfalls begrenzte Zeit und unter besonderen Umständen angestrebt werden. Selen hat, wie viele andere Spurenelemente auch eine, optimale Konzentation, bei der der Bennefit am besten ist. Sowohl ein zu geringer wie ein zu hoher Spiegel haben auf Dauer nachteilige Effekte.

Um den Bedarf über die Ernährung zu decken sollte man ca 100 µg Selen täglich aufnehmen. Dies ist in Deutschland nur möglich, wenn man gezielt und regelmäßig selenreiche Lebensmittel in den Speiseplan einbaut. Die meisten Konsumenten kommen jedoch nur auf die Hälfte des erforderlichen Tagesbedarfes, wie man an Untersuchungen sieht. Unter den Umständen sollten Sie Selen substituieren, wenn sie von den genannten Vorteilen einer guten Selenversorgung profitieren wollen. Zu beachten ist dass Raucher, Leistungssportler, oder Menschen die unter besonderen Belastungssituationen stehen, einen erhöhten Selenbedarf haben. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente kann die Versorgung mit Selen verschlechtern.

Wenn Ihnen also ein Arzt erzählt Selen wäre bedeutungslos, oder die Selensubstitution, ergänzend zu klassischen Therapien, wäre überflüssig, dann sollten Sie sich damit keinesfalls zufrieden geben. Gleiches gilt wenn der Arzt angesichts einer Blutuntersuchung meint der Selenspiegel wäre uninteressant. Sie unsicher sind wenden Sie sich eventuell an die gfbk, Kontaktdaten unter www.biokrebs.de. Dort finden Sie auch Infobroschüren zum Thema Selen. https://www.biokrebs.de/infomaterial/gfbk-infos

Nutzen Sie auf alle Fälle die Chance die Ihnen ein optimaler Selenspiegel bietet.

Schnäppchen, Rohkost Mango aus Peru

- 02.09.2017

Wir konnten einen kleinen Sonder-Posten getrocknete Bio Mangoscheiben aus Peru kaufen, faserfrei und mit schönem Mango-Aroma. Ein echtes Schnäppchen so lange der Vorrat reicht. Einziger Unterschied gegenüber der regulären Ware, die wir aus Peru haben, die Scheiben und Streifen sind etwas dunkler, nicht ganz so gelb in der Farbe. 

https://www.topfruits.de/…/mangoscheiben-und-stuecke-bio-kb…Mango_sonderposten_peru

Wahrscheinlich wurden besonders reife Früchte verarbeitet, die beim Trocknen etwas dunkler geworden sind, das kommt auch bei Apfelchips immer mal wieder vor, besonders wenn mit niedrigen Temperaturen getrocknet wird. Die Mangos sind Rohkostware, Geschmack und innere Qualität sind astrein, das MHD noch gut 6 Monate. Natürlich 100% Natur, ungesüsst und ohne Farb- oder Aromastoffe, wie bei Topfruits gewohnt.

Also, wer gerne Mangos isst, oder wer Lust hat getrocknete Mangos erst mal zu probieren, der kann hier bedenkenlos zugreifen. Wer erst mal eine kleine Probe checken will, der schreibt bei einer Bestellung in den Kommentar einen kleinen Hinweis.

Tipp: Bei Topfruits kann man generell, bei jeder Bestellung eine kleine Geschmacksprobe von interessierenden Früchten oder Kernen anfordern, allerdings nur von Produkten die wir selbst packen, nicht von Handelswaren. Bitte habt aber Verständnis dafür dass wir reine Warenproben nicht versenden können, denn sonst würden wir zu nix mehr anderem kommen und am Jahresende wären wir pleite ;-)

An der Stelle sei auch noch einmal auf die Möglichkeit hingewiesen, in einem solchen Kommentar besondere Verfügungen mit zu geben, wie beispielsweise, wenn man eher feste, oder eher weiche Dattel haben möchte. Wir tragen solchen Kundenwünschen, wenn irgend möglich bei der Bearbeitung der Bestellung dann Rechnung. Wenn wir nicht ganz sicher sind ob wir das richtige da haben, setzen wir uns mit euch in Verbindung, bevor wir etwas versenden. Ich denke das ist ein Service den nicht jeder bietet.

Trockenfrüchte und Nusskerne sind die ideale, natürliche und gehaltvolle Unterwegs-Verpflegung für jede Outdoor Aktivität!

Neues über die Darmflora

- 26.08.2017

Grippe, schwer oder leicht - oft liegt der Unterschied im Darm
Die nächste Grippesaison steht vor der Tür. Jedes Jahr verursacht die Influenza eine Infektionswelle. Laut WHO fordert diese jährlich über 250.000 Todesopfer. Besonders betroffen sind ältere Menschen, schwangere Frauen, kleine Kinder und durch chronischen Gesundheitsproblemen geschwächte Menschen.

Aber warum kommen einige Menschen gut mit einer Grippeinfektion zurecht, während andere übel darunter leiden und sich die Infektion lange hin zieht? Ein mal mehr rückt die Darmflora ins Zentrum der Aufmerksamkeit, wenn es um die Schlagkraft des Immunsystemes geht. 

Ein wichtiger Faktor scheint die Zusammensetzungen der Darmflora in Verbindung mit besonderen Vitalstoffen in der Nahrung. Bestimmte Darmbakterien können, im Zusammenspiel mit Flavonoiden schwere Grippe-Infektionen eindämmen. Flavonoide sind sekundäre Pflanzenstoffe, die beispielsweise in roten Beeren, Grün-Tee, Rotwein und anderen meist farbigen Pflanzen vorkommen.sommersalat_zedernuesse

Den Zusammenhängen sind Wissenschaftler der Washington University in St. Louis nachgegangen. Im Rahmen ihrer Studie untersuchten die Forscher zunächst menschliche Darm-Bakterien welche die Flavonoide abbauen. Solche Bakterien verwerten die Pflanzenstoffe und erzeugen neue Substanzen aus ihnen. 

Es zeigte sich, dass ein bestimmtes Darmbakterieum pflanzliche Flavonoide zu einer Substanz abbaut, welche  eine Signalübertragung verstärkt, die mit dem Immunsystem korrespondiert. Die Substanz heißt Desaminotyrosin, kurz DAT. Versuchstiere, denen man DAT gab und sie dann mit Influenza infizierte, hatten weit weniger Folgeschäden, besonders der Atemwege und in der Lunge als Mäuse, die diese Substanz nicht erhielten. Das bedeutet die Schwere der Influenza wurde dadurch deutlich abgemildert. Vor einer Infektion scheint die Substanz allerdings nicht zu schützen, hier spielen noch andere Faktoren eine Rolle.

Für einen präventiven Schutz scheinen noch andere Mechanismen, das Immunsystem betreffend, eine Rolle zu spielen. Denn Fakt ist, dass es Menschen gibt die jedes Jahr ein oder zwei Grippeinfektionen haben und andere die jahrelang verschont bleiben. Nicht nur die Versorgung mit pflanzlichen Antioxidantien, sondern auch die Versorgung mit fermentierten Lebensmitteln und der Livestyle insgesamt scheinen also bei der Abwehr zusammen zu spielen.

Die Studie hat auch gezeigt dass man das Thema pflanzliche Vitalstoffe nicht isoliert betrachten kann. Seit langem sieht man, dass manche Meschen mehr als andere von solchen Pflanzenvitalstoffen profitieren. Die Ursache dafür scheint die sich unterscheidende Darmflora zu sein. Beim Einen sorgt eine vorteilhafte Besiedelung für eine gute Umsetzung der Vitalstoffe, bei  einem anderen, wo die Darmflora ungünstig zusammen gesetzt ist, werden viele Vitalstoffe nur schlecht aufgeschossen und großteils ungenutzt ausgeschieden.

Im Hinblick auf die nächste Grippe-Saison ist es sicher sinnvoll seine Darmflora in Ordnung zu bringen. Dies geschieht gewöhnlich am einfachsten durch den Verzehr fermentierter Lebensmittel und Inulin- und ballaststoffreicher Kost. Dann können pflanzliche Vitalstoffe aus Früchten und Gemüse ihren vollen Nutzen entfalten. Vor allem ursprüngliche und unverzüchtete pflanzliche Lebensmittel enthalten oft deutlich mehr der erwünschten Stoffe, verglichen mit modernen Züchtungen.

Linktipp: https://www.topfruits.de/rubrik/immunpower/
https://www.topfruits.de/rubrik/darmgesundheit/

https://www.topfruits.de/wissen/erkaeltung

Gichtprobleme durch falsche Lebensmittel

- 23.08.2017

Viele Menschen haben mit zunehmenden Alter Gelenkschmerzen durch Gichtanfälle.  Wie entsteht das Problem und wie können Sie derartige Probleme vermeiden, das lesen Sie hier.

Ist der Anfall von Harnsäure höher als die Ausscheidungsrate, steigt die Konzentration von Harnsäure im Blut dauerhaft an. Damit kommt es zu Ablagerung von Harnsäurekristallen in den Gelenken, was Entzündungen verursacht. Diese wiederum führen zu den bekannten Symptomen, wie mehr oder weniger starke Gelenkschmerzen. Die Entzündungen im Gelenk sieht man daran, dass dieses sich oft heiß anfühlt und dick wird, teilweise gerötet ist. In extremen Fällen kommt es zu Fieber und Kopfschmerzen. 

Gicht kann erbliche bedingt sein. Betroffene bilden zu viel Harnsäure, oder scheiden diese nicht in ausreichend über die Nieren aus. Manchmal führen auch Krankheiten wie Diabetes oder Nierenerkrankungen zur Entwicklung von Gichtproblemen.6960_Basenpulver-Dr585d318bdf0ac

Meist ist die Ursache jedoch eine deutlich zu hohe Aufnahme von Purinen aus bestimmten Lebensmitteln. Dies begünstigt  die Harnsäurebildung und blockiert deren Ausscheidung . Hier können Sie durch Ihre Ernährungsweise gut auf das Geschehen einwirken.

Akut kann man Gichtanfällen begegnen, indem man am Abend einen oder 2 Löffel Basenpulver, oder einen halben Löffel Natriumhydrogencarbonat (Natron, Backpulver) in einem Glas Wasser trinkt. Natron wirkt alkalisch und kann die anfallende Harnsäure neutralisieren. So kann man Gichtanfällen vorbeugen. Generell ist es gut ausreichend mit Basen bildenden Mineralstoffen versorgt zu sein, aus entsprechenden Lebensmitteln, oder Mineralpulvern, wie etwa Dolomit.

Ursächlicher und nachhaltig ist es purinreiche Lebensmittel zu meiden. Wenn man an Gicht leidet, sollte man weniger als 300 Milligramm Purin täglich zu sich nehmen. Purine sind zwar als Bestandteil des Körpers notwendig, aber die aufgenommene Menge, meist durch zu fleischreiche Kost ist einfach zu hoch. Sehr purinreiche Lebensmittel sind etwa Innereien, Fleischextrakte oder Fischkonserven. Solche Nahrungsmittel liefern teilweise weit über 1000mg pro 100g Purin.

Fisch und Fleisch enthalten um die 300mg/100g. Auch einige pflanzliche Lebensmittel enthalten mehr Purine als andere. Hülsenfrüchte etwa und einige Vollkorngetreide, auch Leinsamen oder Sonnenblumenkerne. Sie kommen auf Puringehalten zwischen 100 – 150mg /100g, werden aber meist ohnehin nur in geringer Menge verzehrt.

Besonders fettreiche Speisen sind schlecht, weil Fett die Ausscheidung von Harnsäure über die Nieren hemmt. Geschmacksverstärker können die Entstehung von Purinen fördern. Zusatzstoffe wie E626 bis E635 kommen in Fertignahrungsmitteln oft zum Einsatz. Deshalb sollte man damit zurückhaltend sein. Alkohol lässt den Harnsäurespiegel im Blut ansteigen und verschlechtert die Ausscheidung von Harnsäure über die Nieren. Studien zeigten, insbesondere Bier ist Gift für Menschen mit Gichtproblemen. Meist wird Alkohol in Verbindung mit anderen ungünstigen Lebensmitteln, wie etwa fettreichen Fleischgerichten konsumiert.
Erreicht die Harnsäuremenge im Blut dann ein kritisches Niveau kann es, nach einem oppulenten Mahl, zu dem bekannten oft ziemlich schmerzhaften Gichtanfall kommen. Ingwer_kapseln5979b5415f43f

Lebensmittel die wenig Purin enthalten und die günstig sind. Wenig Purin enthalten die meisten Salate, Nusskerne, Früchte (außer Datteln) und Fruchtsäfte, Kartoffeln und Wurzelgemüse, auch Tee und Kaffee enthalten wenig davon. Trinken Sie ausreichend Wasser, über den Tag. Davon abgesehen dass dies generell günstig ist, fördert ausreichend Flüssigkeit die Purinausscheidung über die Nieren.

Wer stark übergewichtig ist, sollte sein Gewicht mittels vollwertiger, überwiegend pflanzlicher Kost und einem gezielten Bewegungsprogramm reduzieren. Allein schon durch den Abbau von Übergewicht sinkt die Harnsäuremenge im Blut deutlich.

Lebensmittel die besonders positiv auf Gicht-Symptome wirken sind solche mit antientzündlichen Eigenschaften. Dazu gehören, rote Beeren, Kirschen, Heidelbeeren, Gojibeeren, Grüntee, alle Kräuter wie Petersilie, Basilikum, oder Gewürze wie Kurkuma, Cayenne und Ingwer. Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang auch das Enzym Bromelain, welches in Ananas vorkommt. Bromelain wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Man sieht also, es ist mit einigen einfachen Maßnahmen gar nicht so schwer, unangenehmen Gichtproblemen aus dem Weg zu gehen. Alleine durch eine überwiegend pflanzliche Vollwertkost und den Verzicht auf Fleisch habe ich vielfach deutlich sinkende Harnsäurewerte im Blut gesehen. Und ein niedriger Harnsäurewert im Blut, ist die beste Versicherung gegen wachsende Gichtprobleme im Alter.

Parasiten – unterschätzte Gefahr für die Gesundheit

- 18.08.2017

Man kann es kaum glauben, aber bei 50% aller Erwachsenen sind Parasiten zu finden. Als Parasiten bezeichnet man lebende Organismen, wie Einzeller (z.B. Amöben, Giardien, Neospora, Toxoplasmen, Kryptosporidien, Sarcocystis) und Darmwürmer (z.B. Bandwürmer, Madenwürmer, Hakenwürmer, Fadenwürmer, Spulwürmer), vor allem im Verdauungstrakt. Sie meinen dass Sie sich diese „Bewohner“ in exotischen, fernen Ländern „eingefangen“ können? Erstaunlich ist, dazu ist keine Fernreise notwendig.

Kokosoel199459020cefe5b90

Eine beträchtliche Risikoquelle sind bestimmte rohe Nahrungsmittel, die prädestiniert sind, Eier und Larven von Parasiten zu übertragen. Hierzu gehören etwa rohes oder nicht ausreichend durchgegartem Fleisch, Geflügel, Wild, Fisch und Schalentieren. Aber auch „Spezialitäten“ wie Rohwurst, Mettbrötchen, Fleisch- und Fisch-Carpaccio, sowie Rohmilcherzeugnisse, bspw. Rohmilchkäse. Auch das Risiko beim Verkosten roher Hackfleischteige, beim Bereiten von Maultaschen, Ravioli dergleichen bergen ein Risiko.

Unklare Beschwerden im Darm und Bauchraum, chronische Erschöpfung, Allergien, Gelenkschmerzen und viele weitere, oftmals von der Schulmedizin als „psychosomatisch“ abgekanzelte Leiden, beruhen nicht selten auf einem Befall mit Parasiten. Parasiten werden als Ursache aber meist nicht erkannt, weil das keiner mehr auf dem Schirm hat.

Parasiten entziehen unserem Körper wichtige Nährstoffe, stören und behindern Lebensprozesse und belasten den Organismus durch ihre Stoffwechselprodukte. Die Schulmedizin hat dieses Thema jedoch nicht auf ihrem Radar, so dass die Betroffenen oftmals einen langen Leidensweg hinter sich haben. Es drängen sich Fragen auf: Wie kann ich mich vor Parasiten schützen? Und was muss ich tun, um Parasiten wieder loszuwerden? Eine Antwort lautet, wie so oft: Ein gesunder und gestärkter Organismus kommt mit „Eindringlingen“ besser zurecht bzw. sorgt dafür dass verzehrte Parasiten-Dauerformen den Verdauungstrakt erst gar nicht passieren können. Einer der wichtigsten Schutzfaktoren sind ausreichend Magensäure und ein gesunder Darm. Ist hier alles optimal, wird Parasiten Einnisten, Überleben und die Vermehrung erschwert oder verunmöglicht.

6883-100_Olivenblattextrakt100-800x6

Die Natur stellt uns hierfür eine Vielzahl an geeigneten Hilfsmitteln zur Verfügung. Das Ziel sollte dabei eine basische, vital- und ballaststoffreiche Kost sein! Vollwertköstler und Vegetarier etwa entwickeln einen deutlich saureren Magensaft, der viel aggressiver gegenüber unerwünschten Eindringlingen wirkt. Lebensmittel mit gesunden Bakterienkulturen und fermentierte Lebensmittel (Sauerkraut, Miso., Ume, Gemüsemoste etc) stärken die Darmflora im Kampf gegen Eindringlinge. Ausreichend Ballaststoffe, etwa mit Chia-, Lein- Flohsamen sorgen in Verbindung mit überwiegend pflanzlicher Kost für eine schnelle Darmpassage, so dass den Parasiten wenig Zeit zum „Einnisten“ bleibt.

Parasiten lieben Kohlenhydrate und Zucker. Sie wachsen und vermehren sich mit viel Zucker besonders gut, ähnlich wie Krebszellen! Wer wenig Zucker konsumiert macht es unerwünschten Bewohnern im wahrsten Sinne ungemütlich.

Ganz wichtig, überdenkt Sie Ihren Fleisch und Wurstkonsum! Müssen Fleisch und Wurst wirklich so häufig auf dem Speiseplan stehen? Ein reduzierter Fleischkonsum vermindert, neben dem Risiko, sich „Bewohner“ einzufangen, auch das Risiko für andere zivilisatorische Krankheiten, das zeigen viele Untersuchungen.

Auch die Kräuterheilkunde kann einen wichtigen Beitrag gegen Parasiten leisten. Besonders effizient wirken Erzeugnisse auf Basis von Wermut, Enzianwurzel und Olivenblattextrakt. Der Olivenbaum, besonders die Blätter enthält Gerbstoffe, die ihn vor Schädlingen schützen. Das Wissen über die parasitenfeindliche Wirkung des Olivenbaums wurde bereit im alten Ägypten genutzt.  

In Südostasien seit langem bekannt sind die Kerne und Blätter von Papayas. Ätherische Öle von Ingwer, Wacholderbeeren, Oregano, Nelken und Eukalyptus oder Schwarznuss sind hoch wirksame Bestandteile von Parasitenkuren (nach Hulda Clark) und daher von Zeit zu Zeit, im Rahmen einer kleinen Kur, ideal auch zur Prophylaxe geeignet.

2978_Papayakerne_Pural-Handelsware

Wahre Parasitenbekämpfer sind auch schwefelhaltige Gemüse wie Knoblauch und Zwiebeln. Auch Zitrone und Kokosöl wirken antiparasitär. Bauen Sie diese Lebensmittel regelmäßig in Ihre Ernährung ein!

Bestimmte Hygienemaßnahmen helfen, das Parasiten-Risiko klein zu halten. Reinigen Sie nach dem Kochen gründlich Hände und Arbeitsmittel (Schneidebretter, Messer etc.) besonders nach der Fleischverarbeitung. Gemüse, Obst, Kräuter und Sprossen sollten gut gewaschen und unter Umständen kurz heiß abgespült oder kurze Zeit in Salzwasser gelegt werden. In der Literatur findet ihr einige interessante Artikel, wer sich mit diesem Thema weiter befassen will. Ein Buchtipp wäre: Die verborgene Ursache vieler Erkrankungen von Alan E. Baklayan.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund und stärken Sie ihren Organismus, im Kampf gegen diese nicht ungefährlichen und in mancherlei Hinsicht unterschätzen, vor allem aber meist übersehenen „Bewohner“.

Richtige Eiweißversorgung im Alter

- 11.08.2017

Der tägliche Bedarf an Eiweiß nimmt mit dem Alter nicht ab, sondern eher zu. Wenn Sie glauben, dass sich mit zunehmenden Lebensjahren der Bedarf des Körpers an Nährstoffen besonders Eiweißbausteinen reduziert, so unterliegen Sie einem weit verbreiteten Irrglauben.
Eiweiß gehört zu den wichtigsten Nährstoffen im menschlichen Körper und wird für eine Vielzahl an Prozessen im Organismus essentiell benötigt. Körperliche Schwäche, eingeschränkte Mobilität, verstärkte Sturzneigung oder auch eine schlechte Wundheilung sind nur einige Symptome, die bei älteren Menschen auf einen Eiweißmangel hinweisen.

Eine Schwächung der Muskulatur kann beispielsweise auch dauerhaft die Lungen- und Herzfunktion beeinträchtigen und damit zu massiven gesundheitlichen Problemen führen (Wassereinlagerungen, Herzschwäche, Neigung zur Lungenentzündung etc.)
Da der Organismus Eiweiß nicht lange speichern kann, muss somit täglich für eine ausreichende Versorgung mit möglichs hochwertigem Eiweiß gesorgt werden. Und dies in jedem Lebensalter!

reisprotein_neu

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt gesunden Senioren eine Eiweißzufuhr von 0,8 Gramm je Kilogramm Körpergewicht. Dies ist die gleiche Menge, die auch jungen Erwachsenen empfohlen wird! Durch besondere Umstände und bei chronisch Kranken kann der Eiweißbedarf im Alter sogar auf 1,0 bis 1,25 Gramm je Kilogramm Körpergewicht und Tag ansteigen.

Was im Alter oft nachlässt, ist der Appetit. Der eigentlich mit Freude und Genuss verbundene Akt der Nahrungsaufnahme kann mit großen Anstrengungen verbunden sein. Kau- und Schluckprozesse können krankheitsbedingt eingeschränkt, der Umgang mit Essbesteck durch Probleme mit der Motorik, bspw. nach einem Schlaganfall, schwierig sein. Auch das Geschmacksempfinden nimmt im Alter ab; bestimmte Medikamente verstärken diesen Effekt leider noch. Je nach körperlicher Konstitution fällt alleine schon das aufrechte Sitzen am Tisch schwer.

Hier sind Alternativen gefragt, um trotzdem für eine ausreichende Zufuhr an hochwertigem Eiweiß zu sorgen. In der traditionellen, konventionellen Ernährung denkt man beim Thema „Eiweißzufuhr“ gerne sofort an tierische Eiweißquellen wie Fleisch, Fisch, Kuhmilch und Milcherzeugnisse.

Pflanzliches Eiweiß hingegen ist für den menschlichen Organismus deutlich leichter zu verwerten als die tierische Variante. Hierdurch belastet es nicht so sehr den Organismus. Zudem beinhalten pflanzliche Eiweiße (auch Proteine genannt) kaum bzw. kein Purin und Cholesterin, also genau diejenigen Stoffe, die Stoffwechsel-Erkrankungen wie Gicht etc. begünstigen, mit denen viele Ältere sowieso Probleme haben.

Probieren Sie doch daher für sich oder auch Ihre Liebsten als eiweißreiche Mahlzeiten-Alternative einen Drink , oder auch Smoothie, auf Basis von Reisprotein, Erbsenprotein oder auch Hanfprotein! Angereichert mit Früchten und einem Löffel Mandelmus oder Leinsamenöl, ist er ein leicht bekömmlicher und schmackhafter Mahlzeitenersatz, den neben wertvollen Eiweißen reich an weiteren wichtigen Vitalstoffen ist. 

carob_smoothie

Reifere Menschen sprechen mit nachlassender optischen und sensorischen Wahrnehmungskraft eher auf bunte Farben und intensive Geschmackserlebnisse an. Wählen Sie daher saisonale Obstsorten mit vollreifem Geschmack und kräftigen Farben! Je kräftiger die Farbe, desto höher ist deren Gehalt an Anthocyanen. Anthocyane sind sekundäre Pflanzenstoffe, sog. Bioflavonoide, die speziell in blauen, violetten, roten oder blauschwarzen Gemüsearten und Früchten vorkommen und die Körperzellen vor oxidativem Stress schützen. Auch zuvor eingeweichte Trockenfrüchte, bspw. Datteln oder Pflaumen eignen sich als gehaltvolle und schmackhafte Zutat. Beachten Sie bitte nur, dass Sie je nach Konstitution der Person alle Zutaten gut zerkleinern bzw. pürieren, so dass der Smoothie eine glatte, geschmeidige Konsistenz erhält und einfach verzehrt werden kann.

Ideal zur Aufwertung eines solchen Smoothie sind auch bestimmte Gewürze und Pflanzenstoffe, wie etwa Zimt, Ingwer, Hagebutten- oder Kakaopulver. Oder Greens-Pulver wie Gerstengras oder Moringa mit ihren jeweils ganz besonderen Eigenschaften besonders für unser Immunsystem. Alles ist kombinierbar nach geschmacklichen und persönlichen Vorlieben. Auch Zutaten mit besonderen "Funktionen" wie Lecitin für die Leber, oder Inulin für eine intakte Darmflora lassen sich ideal und einfach in solch einem Proteinshake verabreichen. Das allerwichtigste dabei, man hat damit ein 100%tig natürliches Lebensmittel, ohne jeglichen künstlichen Zutaten, von dem man sicher sein kann dass es keine unerwünschten Stoffe in den Körper bringt.

Zum Süßen empfehlen sich alternative Süßungsmittel, die keine Blutzuckerspitzen verursachen, beispielsweise Kokosblütenzucker, der dem Getränk gleichzeitig noch eine feine Karamellnote verleiht. Auch Xylit, oder Stevia kommen hier in Frage und sind besonders für Diabetiker weit besser als normaler Haushaltszucker.

Pflanzliches Eiweißpulver ist somit nicht nur für junge, sportbegeisterte Menschen von Nutzen, sondern eignet sich auch bestens als wertvolle Proteinquelle für reifere Generationen. Lesen Sie weiter in unserer Infothek: 

Ernährung im Alter Teil 1 und 2 – wissenschaftliche Erkenntnisse

https://www.topfruits.de/aktuell/ernaehrung-im-alter-teil-1-wissenschaftliche-erkenntnisse/

https://www.topfruits.de/aktuell/ernaehrung-im-alter-teil-2-was-ist-ein-muss-in-der-kueche-aelterer-menschen/

Wir wünschen guten Appetit und eine vitalstoffreiche Stärkung!

Hanfsamen ein ECHTES Lebensmittel

- 07.08.2017

Vitalstofflieferanten der Extraklasse: Hanfsamen und Hanföle

Hanf und Menschen gehören seit Jahrtausenden zusammen. Zu Beginn grundlegende Rohstoffquelle, später kraftvoller Lebensmittellieferant. Heute besinnt man sich zurück zu den Ursprüngen und lernt die Vorzüge des Hanfes neu zu schätzen. Gerade rohe, geschälte Hanfsamen (auch Hanfnüsse genannt) und kaltgepresstes Hanföl bieten einen Reichtum an Vitalstoffen, wie es ihn nur selten in der Natur zu finden gibt.Hanf geht mit der Entwicklung der Menschheit Hand in Hand. Nicht nur als Grundlage von Seilen, Segeltuch, Bekleidungstextilien und Papier trug Hanf durch seinen Faserreichtum zur kulturellen Evolution des Menschen bei. Auch als Lebensmittel und zur Herstellung von Öl stellt THC freier Hanf ganz besondere Eigenschaften bereit.

Hanfsamen und Hanföle dienten dem Menschen seit je her als wichtige Quelle für Proteine, Fette und Vitalstoffe. Bereits im Jahre 3700 vor Christus wurden Hanfsamen im chinesischen Medizinbuch " Pen Tsao", verfasst von Kaiser Chen Nung, als „ überlegenes Elixier der Unsterblichkeit“ bezeichnet.

Ayurvedische Heiler verwendeten Hanfsamen schon vor 2000 Jahren. Viele alte Kulturen standen den Indern in nichts nach: Araber, Griechen, Juden und andere kulturelle Strömungen weltweit, nutzen Hanfsamen und daraus gewonnene Hanföle – sie alle erkannten das gesundheitliche Potenzial von Hanf. Hanfsamen enthalten kein Gluten und keine Nussallergene.Hanfsamen_5066585d304f874c3

Geschälten Hanfsamen, werden auch als Hanfnüsse oder Knabberhanf bezeichnet. Knabberhanf ist vielseitig und hervorragend für die folgenden Verwendungen geeignet. 

  • Einfach so zum Knabbern
  • In Müsli oder Frischkornbrei
  • Als Salattopping
  • In Obstsalaten
  • zum Backen

 

Aus den ganzen Hanfsamen wird wird in einem speziellen Herstellungsverfahren ein wertvolles pflanzliches Protein in Pulverform gewonnen. Das besondere ist ein Proteingehalt von 50% hochwertiger pflanzlicher Proteine und das bei einem Ballaststoffgehalt von fast 20%. Dieses aus thc freiem Hanf gewonnene Proteinpulver ist somit ein ideales Lebensmittel für Veganer, Vegetarier und Sportler.  Das vollständig natürliche Hanf-Protein, ist vergleichbar mit dem von Volleiweiß aus Fisch oder Fleisch. Darüber hinaus hat das Topfruits Proteinpulver aus Hanf ein ideales Nährstoffspektrum, mit einem Gehalt von 23g Kohlenhydraten, 18% wertvollen Ballaststoffen und 9g ungesättigten Fettsäuren. Dabei ist das Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 Fettsäuren geradezu ideal.

Hanfprotein5067585d3051331c7

Das Eiweißpuver aus Hanf ist recht vielseitig verwendbar und ein wertvoller, Eiweiß spendender Zuschlagsstoff zu Backwaren und Müsli. Die Samen des Hanfes, welche zur Herstellung des Hanfproteinpulvers nur rel. gering und schonend verarbeitet werden enthalten ausser den Eiweißbausteinen noch wertvolle Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe aus der ganzen Hanfsaat. Wie bereits oben gesagt, Hanfsamen enthalten von Natur aus keine Nuss-Allergene, weshalb dieses Lebensmittel auch für Nussallergiker bestens geeignet ist. 

Rezeptvorschläge: veganer Eiweiß-Powerdrink mit Schoko oder Varianten
Zutaten: 250ml Wasser, 50 - 100ml Apfelsaft (als Süsse), 3 geh. Esslöffel Hanfproteinpulver (ca 30-40g), 1 Esslöffel Rokakaopulver, 1 Teelöffel Lecitinpulver, 1 Esslöffel Aroniasyrup, nach Belieben eine Messerspitze Ceylon Zimt. Alle Zutaten zusammen in einen Mixer oder den "Personal Blender" geben und ca. eine Minute mixen. Wem der Drink nicht süss genug ist, der kann mit einem Löffel Xylitol oder Stevia Süsse noch etwas nachsüssen. Wir wünschen gut Genuss und einen energiereichen Start in den Tag.

Dieser Drink kann prima abgewandelt werden als "Schoko-Powersmoothie mit Hanfproteinpulver und Kokosmus". Dadurch ergibt sich ein zusätzlicher feiner Kokosgeschmack und ein zusätzlicher Gehalt an wertvollen mittelkettigen Fettsäuren. Ersetzen Sie in diesem Fall einfach den 1 Esslöffel Aroniasyrup durch einen Esslöffel Dr. Goerg Rohkostkokosmus. Damit das Kokosmus sich schön homogen im Drink verteilt, sollte für diesen Smoothie warmes Wasser verwendet werden.

Statt mit Schokogeschmack kann man den rein pflanzlichen Proteindrink auch dadurch abwandeln indem man statt Schokopulver 1/2 gut reife Banane oder andere Früchte der Saison verwendet (Beeren)

Sonnenschutz von Innen für Jung und Alt

- 04.08.2017

Sommer, Sonne, Sonnenbrand – das ist nicht zwangsläufig. Sonnenbrand ist Zellstress und sollte vermieden werden. Aber ihr könnt was dagegen tun, denn Sonne ist in erster Linie Lebenselixier und sollte genossen werden.

Hat man doch einmal etwas zu viel Sonne abbekommen am besten mit Limettensaft und reinem Aloe Vera Gel einreiben. Durch übermäßige Sonneneinstrahlung entstehen im Organismus beim Zusammentreffen von Sauerstoff und UV-Licht sogenannte „freie Radikale“. Diese schädigen oder zerstören auch umliegende Zellen nach dem Zufallsprinzip.

Aroniabeere_am_Zweig58f1f1bdc67dc

Die gute Botschaft, es gibt auch eine Abwehr gegen Sonnenbrand und zwar von Innen. Die Natur liefert einen Schutz gegen zellschädigende freie Radikale, wie sie durch UV Strahlen entstehen, durch so genannte Antioxidantien. Mit diesen Mikro-Nährstoffe, die in vielen farbigen, vor allem und ursprünglichen pflanzlichen Lebensmitteln zu finden sind, sollten wir unseren Körper jederzeit gut versorgen. Sehr effektive Radikalenfänger sind in roten Beeren, Kirschen, Pflaumen und mit Salvestrolen und dem OPC (Oligomere Proanthocyanidine) in roten Trauben, vor allem dem Traubenkern zu finden. https://www.topfruits.de/rubrik/traubenkern-und-opc/

Einen hohen Gehalt haben auch Wildkräuter, oder Wildkräutersalat und dunkelgrüne Gemüse- oder Salatsorten, von denen es allerdings nicht mehr allzu viele gibt.

Erfahrungen zeigen dass Menschen, auch hellhäutige, die gut mit Antioxidantien versorgt sind, auch bedeuten unempfindlicher gegen Sonneneinstrahlung werden und nicht so schnell einen Sonnenbrand bekommen.

wildkraeutersalat

Viele Pflanzeninhaltsstoffe die sich in neueren Studien als zellschützend und auch krebshemmend erwiesen haben sind in modernen pflanzlichen Lebensmitteln nur noch in SEHR geringem Maße enthalten. Bei der Auswahl von Lebensmitteln mit Schutzpotenzial sollten Sie dies bedenken. Etwa kernlose helle Trauben, oder andere Früchte die nur noch wenig Farb- Bitter- oder Aromastoffe enthalten und nur noch süß sind. Ebenso steht es um blasse und Aroma arme Gemüse. Modernen Hybridsorten sind hauptsächlich auf Ertragsmaximierung ausgelegt. 

Messungen zeigen, dass der Gehalt an antioxidativen Substanzen, welche die Pflanzen selbst zum Schutz vor Fraßfeinden bilden, bei modernen Sorten teilweise nur noch 10% von denen erreicht, den frühere "Ursorten" aufzuweisen hatten. Der Grund dafür ist auch, dass die Pflanzen die Eigenschaft verlieren, solche Substanzen zu bilden, wenn sie durch den Einsatz von Pflanzenschutzmittel nicht mehr von Fraßfeinden angegangen werden.

Wenn Sie also Obst und Gemüse bekommen könnt die noch richtig Farbe, Kerne und einen charakterstarken Geschmack haben und je nachdem auch Gerb- oder Bitterstoffe enthalten. Dann wissen Sie,  Sie sind auf dem richtigen Weg, was den gesundheitlichen Wert derselben angeht.

Mehr über den Kampf gegen freie Radikale mit pflanzlichen Mikronährstoffen auch in unserem Infothek Artikel erfahren: https://www.topfruits.de/…/die-besten-quellen-fuer-antioxi…/

Nigellinum, ein ideales Öl für Jeden

- 30.07.2017

Unser neues Würz-Vital-Öl Nigellinum, ist ein ideales Öl für jeden der in Bezug auf die Versorgung mit Omega 3 Fetten und anderen besonderen Mikronährstoffen für unser Immunsystem, mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen will.

Dieses Vitalöl aus 70% Leinsamenöl und 30% Schwarzkümmelöl ist eine synergistische Komposition sorgsam und fachmännisch kaltgepresster Öle aus deutschen Ölmühlen.Eine gelungene Komposition um angenehm würzigen Geschmack mit den wertgebenden Inhaltsstoffen aus Schwarzkümmel und Leinsamen zu vereinen. Das Öl kann einfach so genommen werden, je nach Lust und Bedarf 1 bis 2 Löffel am Tag. Oder man nimmt das würzige Öl in Kombination mit anderen pflanzlichen Ölen, wie Oliven- Hanf- oder Kürbiskernöl, für den Salat oder in der kalten Küche.

SchwarzKuemmel

Besonderheit des ägyptischen Schwarzkümmelöls

Ägyptischer Schwarzkümmel gilt als der Wertvollste. Sorgsam und fachmännisch kaltgepresst in einer handwerklich arbeitenden Ölmühle, wird es vollständig aus dem Samen des ägyptischen Schwarzkümmels (Nigella sativa) gewonnen. Schwarzkümmel stimuliert in besonderer Weise unser Immunsystem und ist bei Allergikern seit Jahren als hilfreich bekannt. In der Naturheilkunde findet sich eine Fülle an Erfahrungen und Verwendungsmöglichkeiten für Schwarzkümmelöl.

Leinsamen-972585d33dc3a88f

Besonderheiten des kaltgepressten Leinöls

Über Leinsamen-Öl braucht man bei Menschen, die auf gesunde Ernährung Wert legen, eigentlich keine großen Vorträge mehr halten. Es hat eine besondere Bedeutung als Lieferant mehrfach ungesättigter Fettsäuren - vor allem Linol- und Alpha-Linolensäure. Diese Fettsäuren sind essentiell, sie müssen also mit der Nahrung aufgenommen werden und sie haben in vielen Stoffwechselbereichen einen besonders günstigen Einfluss. Besonders positiv hervorzuheben ist, das in Leinöl günstige Fettsäurenverhältnis von Omega-3 zu Omega-6 Fettsäuren. Leinöl enthält nämlich mehr der wertvollen Omega-3 Fettsäuren wie fast jedes andere Öl. Der Konsum von Omega 6, also gesättigten Fetten, wie sie etwa in Sonnenblumen- oder Distelöl und  in tierischen Fetten vorkommen ist in der modernen Ernährung zu hoch. Leinöl, oder Leinsamenöl, kann so das Ungleichgewicht in der alltäglichen Ernährung ausgleichen.

Wir sagen mal wieder Danke!

- 27.07.2017

Solche Kunden kann man sich nur wünschen ! Heute muß auch mal ein Lob und DANK über unsere Kunden ausgeschüttet werden :-) Die Story. Gestern bekommen wir eine Briefsendung von einer langjährigen Kundin, die schon seit langem Himalaya Kristallsalz bei uns Kundenschreibenbezieht https://www.topfruits.de/…/kristallsalz-aus-pakistan-riesel…
In einem netten handgeschriebenen Begleitschreiben erfahren wir was es damit auf sich hat. 
Die Salzpäckchen sind von uns längere Zeit in kleinen Jute-Stoffbeutel geliefert worden. Die Kundin hat all diese Beutel über die Zeit gesammelt und da sie nicht alle selbst gebrauchen konnte, etwa um Kräutersäckchen draus zu machen, hat sie uns diese (siehe Bild) mit dem besagten, SEHR netten Schreiben zurück gesendet! 

Sowas würde vielleicht nicht jeden Internet-Versender freuen aber Topfruits ist ja nicht jeder . Wir jedenfalls sind ganz begeistert von so etwas und bedanken uns hier mit diesem Beitrag noch einmal ganz offiziell bei der Kundin. Und sagen, mit solchen Kunden macht die Arbeit Spass, da weiß man wofür man am Morgen ins Geschäft geht!
Natürlich werden wir uns dafür auch erkenntlich zeigen, damit die Kundin auch ihren Spaß mit uns hat 

Wer eines der Säckchen haben möchte der schreibt bei seiner Bestellung einfach eine kurze Bemerkung dazu: "+ kostenlosen Stoffbeutel aus News-Beitrag" und wir legen einen Beutel dann kostenlos mit ins Päckchen - so lange Vorrat reicht.

Immer wieder erleben wir ähnliche, sehr motivierende Episoden mit unserer Kunden. Für die wir uns an der Stelle einfach mal bei allen Kunden bedanken möchten, die uns teilweise bereits seit über 10 Jahren begleiten. DANKE!

Erstaunlich! Weiße Zähne mit Kurkuma

- 23.07.2017

Kurkuma im Ayurveda und in der Naturheilkunde kennt zwischenzeitlich jeder der sich etwas mit diesen Themen und besonderen Lebensmitteln auseinander setzt. Ganz erstaunlich ist jedoch die erfolgreiche Verwendungsmöglichkeit um die Zähne aufzuhellen.

Viele Menschen, darunter auch Rohköstler, haben Probleme mit Zahnverfärbungen. Nach meinen Artikeln über das natürliche Zähneputzen und Zahngesundheit mit Rohkost wurde ich von vielen Lesern gefragt, warum sie trotz der gesunden, natürlichen Ernährung und dem Verzicht auf Kaffee, Tee, Zigaretten und Rotwein Zahnverfärbungen bekommen.

Gelbwurz-Kurkuma585d3086dc77b

Wenn man das Problem tiefer betrachtet, ist Zahngesundheit vielmehr als nur das, was wir von außen zufügen. Die Mundflora ist viel komplexer als manche denken und wenn der pH-Wert, Mineralstoffe, Bakterien etc. im Speichel nicht optimal sind, kann nicht nur Karies, sondern auch Zahnverfärbung die Folge sein.

Weiße Zähne sind attraktiv und ein Zeichen von Gesundheit, es ist aber für viele Menschen nicht so einfach weiße Zähne zu haben. Viele greifen sogar zum chemischen Bleichen, ohne sich vorher genau zu informieren, was sich hinter der Prozedur verbirgt. Weiße, gebleichte Zähne können Schaden nehmen. Dies gilt besonders für die Zähne, die mit herkömmlichen Aufhellern behandelt worden sind. Die meisten dieser Weißmacher bleichen die Zähne mit konzentriertem Wasserstoffperoxid, das die Zähne beschädigt. 

Home bleaching mit Kurkuma-Paste. Kurkuma-Paste: Vermische in einer kleinen Porzellan- oder Glasschüssel einen Teelöffel getrocknetes Bio-Kurkumapulver mit etwas Wasser, so dass beim Verrühren eine dünne Paste entsteht. Putze Dir mit etwas von der Paste ganz normal die Zähne.

Achtung! Am besten eine ältere Zahnbürste für die Kurkuma-Prozedur nehmen, da sie sich für immer gelb verfärben wird. Kurkuma ist ein hochintensiver Farbstoff. Pass gut auf, dass diese Mischung nie auf die Kleidung kommt. Die Flecken gehen fast nicht mehr raus! Den ganzen Artikel und viele weitere interessante Artikel zu veganer Rohkost finden Sie hier: http://www.rawexotic.com/natuerliches-home-bleaching-weisse-zaehne-mit-kurkuma/

 

ÖKO-TEST WARNT VOR LIMONADE

- 20.07.2017

Industrielle Erfrischungsgetränke boomen im Handel. Ständig getrunken sind sie aber alles andere als gesund, trotz Bio!  Und als Durstlöscher eignen sie sich auch nicht, stellt Öko-Test fest. 

Fassbrause, Melonenlimo oder unterschiedliche Fruchtschorle: Bio Erfrischungsgetränke aus dem Handel boomen. Die meisten Limonaden enthalten aber zu viel Zucker um als Erfrischungsgetränk in größeren Mengen und auf Dauer gesund zu sein. Wer hätte das gedacht ;-)  Klar die üblichen Limonaden, auch wenn aus Bio Zutaten, sind als Gesundheitsdrink auf keinen Fall geeignet, auch wenn manche Produkte mit einem solchen Anspruch oder Anstrich daher kommen. Denn sie machen auf Dauer nur fett und sorgen für ungesund große Blutzuckerschwankungen! 

dicke Europäer

Vielmehr sind auch Bio-Limonaden mit einem Industrie-Zuckergehalt von bis zu 10 % mit verantwortlich für das immer weiter verbreitete Übergewicht bereits bei Kindern. Auch Diabetes bereits in jungen Jahren ist nichts mehr ungewöhnliches und eine Folge von zu hohem Konsum an Industriezucker und raffinierten Auszugsmehlen in allerlei Junkfood.

Wer effektiv den Durst löschen und seinen Körper in der warmen Jahreszeit mit ausreichend Flüssigkeit versorgen will, der greift am besten zu klarem, stillem Wasser. Aus der Flasche oder aus dem Wasserhahn. Auch dünne Saftschorle oder gut gekühlte und ungesüsste Kräutertees sind hier geeignet.

Eine tolle gesunde alternative zu Limo ist das selbstgemachte "Vitaminwasser" - infused Water. "Vitamin-Wasser" enthält wasserlösliche Vitamine, Antioxidantien, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe die wasserlöslich sind. Das schmeckt nicht nur lecker – sondern ist auch noch gesund, aber eben nur das selbstgemachte Vitaminwasser. Industriell abgefülltes aromatisiertes Wasser liefert diesen Mehrwert nicht. Die Herstellung des Vitamin-Wassers ist ganz simpel. Einfach Wasser mit den geschnittenen Früchten in eine Karaffe , einen Krug, oder in ein anderes Gefäß Ihrer Wahl füllen und für mindestens 3 Stunden ziehen lassen. Dadurch wird das Wasser von den Früchten und Kräutern wunderbar natürlich aromatisiert. Im Sommer können Sie es in den Kühlschrank stellen oder kurz vor dem Trinken Eiswürfel zugeben. Die etwas ausgelaugten Früchte kann man noch gut fürs Müsli oder in ein Joghurt verwenden.  steviatabs15964ee82b1aee

Zum selben Zweck können auch Trockenfrüchte und getrocknete Kräuter, wie Mistel, Minze oder Melisse, oder unsere spezielle naturreine Teemischungen wie der Beerenvitaltee verwendet werde.

Wichtig ist in jedem Fall dass Sie sich und Ihre Kinder wieder mit einem weniger süssen Geschmack vertraut machen. Die Entwicklung der letzten Jahrzehnte, dass alle Getränke und Gerichte immer süßer geworden sind, ist unnatürlich und schlecht für die Gesundheit der Menschen. Vielen Kindern schmecken Getränke oder Joghurts, die ungesüsst sind schon nicht mehr, was eine Folge der Abhängigkeit ist, die Industriezucker letztlich erzeugt.

Wer in  einer Übergangsphase seine Speisen und Getränke zwar weiterhin süßen, aber die gesundheitlichen Nachteile von raffiniertem Rohr- oder Rübenzucker vermeiden möchte, der greift zu den vielfältig vorhandenen alternativen Süssungsmitteln. Diese haben deutlich weniger, bis hin zu 0 Kalorien (Erytrit und Stevia), in jedem Fall haben diese Stoffe aber einen deutlich niedrigeren glykämischen Index. Das bedeutet so gesüßte Lebenmittel erzeugen einen langsameren Blutzuckeranstieg und eine schwächere Insulinantwort. Hauptsächlich stark schwankende Blutzuckerspiegel und starke Insulinausschüttungen werden mit verantwortlich gemacht für viele zivilisatorische Erkrankungen die wir heute sehen.  In diesem Sinne bleiben Sie gesund, gut gelaunt und bewahren Sie sich eine gesunde Urteilsfähigkeit :-)

Kaltaufguss von Kräutertees

- 18.07.2017

Bei heißen Temperaturen steht nicht jedem der Sinn nach warmen Teegetränken. Gut zu wissen, dass auch kalte Kräutertees ein ideales Sommergetränk abgeben und ihre Vorteile haben. 

Kaltaufguss (auch cold steeping oder auch cold brew genannt) ist eigentlich ganz leicht. Wie der Name schon verrät werden die Kräuter dabei nicht mit heißem, sondern mit kaltem Wasser aufgegossen. Der Tee muss dann deutlich länger ziehen, als es bei der heißen Variante üblich ist um Aroma und Inhaltsstoffe aus dem Tekraut heraus zu lösen. Etwa 4-6 Stunden. Anschließend sollte der Tee am besten über Nacht gekühlt werden.

Der Vorteil an kaltaufgegossenen Tees ist, dass sie nicht sonderlich bitter werden. Es sei den es handelt sich um Bitterkräuter ;-) beerentee585d2f704e4e8Hitzeempfindliche wertgebende Inhaltsstoffe werden nicht zerstört, sondern bleiben erhalten. Die Kräuter haben in einem kalten Aufguss einfach Zeit ihre Geschmack an das Wasser abzugeben, so dass ich ein anderer und milderer Geschmack entfaltet als beim heißen Aufbrühen

In der Pharmazie oder in wissenschaftlichen Kreisen wird ein sogenannter Kaltaufguss „Kaltauszug“ oder „Mazeration“ genannt. Das bedeutet, es werden aus einem festen Stoff, in diesem Fall den Teeblättern, durch die umgebende Flüssigkeit, also dem kalten Wasser, Wirkstoffe gelöst. Und das soll so verlaufen, dass keine unerwünschten Stoffe gebildet oder mitgelöst werden. Hinsichtlich unseres Beispiels geht es vor allem um die Bitterstoffe von Teekräutern. Nach einigen Stunden Ziehzeit ist der Geschmack und die Wirkstoffe der Kräuter durch das Wasser gelöst und aufgenommen worden.

Nicht jeder Tee eignet sich für einen Kaltaufguss. Zu den geeigneten Teesorten  gehören unter anderem der Misteltee und auch normaler Grüntee, ebenso ist unser Beerenvitaltee prima zu diesem Zweck zu verwenden, die leicht säuerliche Note schmeckt und erfrischt wohltuend. Aber auch Minze, Melisse oder Salbei kann man als Kaltauszug bereiten. Ebenso den Grüntee. Misteltee ist bekannt für seine ausgleichende Wirkung auf den Blutkreislauf. Er wirkt sowohl bei zu hohem als auch zu niedrigem Blutdruck regulierend. Für den Kaltaufguss wird 1 TL des Mistelkrauts pro 250 ml Wasser benötigt. Hierzu wird das Teekraut mit dem kalten Wasser übergossen und über Nacht stehengelassen. Am nächsten Tag das Mistelkraut abseihen und trinken. 

Cold Brew hergestellte Tees sind gut gekühlt das ideale und kalorienarme Getränk im Sommer. Wenn man viel davon trinken mag, nimmt man etwas weniger Teekraut als bei einem Heißaufguss, damit etwas von dem Aroma und den Inhaltsstoffen ins Wasser übergeht, aber nicht zu viel. Ideal sowohl vom Geschmack, als auch aus gesundheitlicher Sicht ist ein zusätzlicher Spritzer Zitronensaft.

Interessante Vitaltipps

- 16.07.2017

An dieser Stellen möchten wir in unregelmäßigen Abständen unseren Kunden und Besuchern immer wieder kleine Tipps zur gesunden Ernährung und den Eigenschaften besonderer Lebensmittelinhaltsstoffe geben.  Wir hoffen Sie können davon in besonderer Weise profitieren indem Sie ein robustes Immunsystem und eine stabile Gesundheit haben.

Vitaltipp 1 -  präbiotische Lebensmittel wie Yacon, Inulin aus Chicorree oder Topinambur, nähren und stärken die Darmflora. Studien zeigen, für eine gute Aufnahme von Vitalstoffen, aber auch für eine optimale Entgiftung ist die intakte, durch Milchsäurebaktieren dominierte, Darmflora unverzichtbar.inulin_dose

Vitaltipp 2  - Bei Hashimoto ist ein optimaler Vitamin D Spiegel besonders wichtig. Seit kurzem haben wir ein Vitamin D3 Präparat, hochdosiert 10.000i.E. im Programm. Dieses Nahrungsergänzungsmittel macht es besonders einfach seinen Vitamin D Spiegel auf ein optimales Niveau von > 40ng anzuheben. Eine tägliche Einnahme wird durch die Depotwirkung verzichtbar.

Vitaltipp 3 - Diese Öle liefern besonders viele essentielle Fettsäuren. Sie müssen kalt gepresst sein und sollten in der kalten Küche verwendet werden, damit sie nicht schädlich werden. Leinsamen-, Hanf-, Leindotter, Drachenkopf- und Perilla Öl. Omega 3 Fette werden im Vergleich zu Omega 6 Fetten, wie sie etwa in Sonnenblumen- oder Distelöl vorkommen, heute viel zu wenig konsumiert zum Nachteil für unsere Gesundheit.

Vitaltipp 4 - Gelenk und Arthroseschmerzen können in vielen Fällen einfach und schonend naturheilkundlich gelindert werden. Sehen Sie dazu den folgenden Video Beitrag https://www.youtube.com/watch?v=RBL_ghQUqhc  Weitere interessante Infos über den präventiven Charakter bestimmter Inhaltsstoffe in Lebensmitteln finden Sie in dem folgenden Buchtitel https://www.topfruits.de/produkt/krebszellen-moegen-keine-himbeeren-beliveau/gingras-nahrungsmittel-gegen-krebs-neuauflage

Zu allen Themen finden Sie in unserer Infothek unter https://www.topfruits.de/aktuell/ eine Fülle an weiteren Beiträgen und Details.

 

Das muss man über Heidelbeeren wissen

- 13.07.2017

Das solltet jeder über Heidelbeeren wissen! Wer sich auskennt mit gesunden Lebensmitteln dem werde ich jetzt nix neues erzählen. Aber viele kennen nicht den Unterschied zwischen Wald- und Kulturheidelbeeren. Im Juli / August findet ihr im gut sortierten Fachhandel und an Top Ständen auf Wochenmärkten die besonders gehaltvollen Waldheidelbeeren. Leider nur eine begrenzte Zeit lang, drum heist es zugreifen, wenn ihr auf welche stoßt!

Heidelbeeren_vergleichKulturheidelbeeren haben eine blaue Schale aber helles Fruchtfleisch.

Deutlich länger im Jahr gibt es dagegen die dicken blauen Kulturheidelbeeren. Im Gegensatz zu den süßeren Kulturheidelbeeren, die innen hell sind, sind die kleinen, aus Wildsammlung stammenden Waldheidelbeeren auch innen tiefviolett. Das macht den besonderen gesundheitlichen Wert von Waldheidelbeeren aus, der fast auf dem Niveau von Aroniabeeren angesiedelt ist. 

Diese blauen/violetten Farbstoffe, welche die Zunge blau färben und die man auch aus den Aronia Beeren kennt, haben es echt in sich! Es handelt sich dabei um Anthocyane, eine Stoffgruppe welche für Ihr besonderes gesundheitliches Potenzial bekannt ist. Anthocyane liefern den Zellen einen starken antioxidativen Schutz, gegen allerlei schädliche Einflüsse denen unsere Zellen im Laufe ihres Lebens ausgesetzt sind. Anthocyane haben dadurch auch präventiven Charakter in Bezug auf die gefürchtete und immer mehr um sich greifende Makula Degeneration. 

Wer mehr zu Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe die gut sind für einen scharfen Blick, der findet dazu auch einen Beitrag in unserer Infothek: https://www.topfruits.de/…/wuenschen-sie-sich-einen-adlerb…/

Anthocyane sind aber nicht nur im Zusammenhang mit Augenproblemen wissenschaftlich untersucht. Es gibt viele weitere gesundheitliche Gründe wieso man mit solchen Stoffen gut versorgt sein sollte, wir ihr hier nachlesen könnt. https://www.topfruits.de/…/gingras-nahrungsmittel-gegen-kre… Wer sich etwas weiter gehend informieren will der findet etwa in diesem Buch wertvolle Informationen.

Generell ist eine Ernährung die reich ist an Beta Carotinen und Anthocyanen, also tendenziell eine SEHR farbenfrohe Ernährungsweise, bestens geeignet um uns nicht nur Nährstoffe, sondern besonders auch Schutzstoffe zu liefern, die in der heutigen Durchschnittsnahrung des Menschen Mangelware sind.

Heute sehen wir im Durchschnitt eine schlechte Vitalstoffversorgung, durch viele Lebensmittel mit einem nur geringen Gehalt an solchen Stoffen. Wer das weis und im Handel auf wilde Naturprodukte wie frische Waldheidelbeeren stösst, der sollte sich sowas unbedingt gönnen. In dem Wissen dass es sich dabei um die beste und billigste "Medizin" handelt :-)

Die Verwendund von Waldheidelbeeren ist etwas anders wie bei den Kultursorten

Waldheidelbeeren werden weniger aus der Hand geknabbert wie Kulturheidelbeeren, sondern man macht daraus eine Heidelbeerkuchen, oder gibt sie großzügig in sein Müßli oder seinen Smoothie. Dann ist auch der herbere Geschmack kein Problem, weil man einfach mit einer zusätzlichen klein geschnittnen Dattel oder einem anderen alternativen Süßungsmittel https://www.topfruits.de/rubrik/stevia-und-suessungsmittel/ für die notwendige Süße und geschmackliche Abrundung sorgen kann.

Bei Topfruits sind Waldheidelbeeren und Kulturheidelbeeren das ganze Jahr über erhältlich!

In den Jahreszeiten wo es keine frischen Heidelbeeren gibt, findet ihr bei Topfruits ganzjährig getrocknete Kultur- und Waldheidelbeeren und auch die wertvollen aber festeren und herberen Aronia Beeren. Im Prinzip können die getrockneten Beeren ähnlich verwendet werden wie die frischen. Der Wert der Anthocyane wird durch den Trocknungsprozess auch nicht geschmälert nur der Vitamin C Gehalt leidet bei den getrockneten Früchten, hier sind frische Früchte immer klar im Vorteil.

Was gegen Kopfschmerzen hilft

- 11.07.2017

Kopfschmerzen sind heute weit verbreitet. In vielen Fällen ist mit einfachen Mitteln Besserung möglich.

Tipp 1Kopfweh

Das erste und einfachste "Wunderelixier" ist klares sauberes Wasser. Trinken Sie täglich 1,5 bis 2 Liter davon. Wie neuere Studien zeigen, ist Flüssigkeitsmangel eine häufige Ursache von Kopfschmerzen. Dadurch kommt es zu Austrocknungserscheinungen im Gehirn, die letztlich zu den Schmerzen führen. Trinken Sie einen bis zwei Liter stilles Wasser und nach 1 bis 3 Stunden sollten die Kopfschmerzen weg oder deutlich gebessert sein, wenn Flüssigkeitsmangel die Ursache ist. Untersuchungen in einer englischen Migräne-Klinik haben gezeigt, dass über 60 % der Patienten 1,5 Stunden nach dem Trinken von 1,5l Wasser beschwerdefrei waren. Bei einem Drittel der Studienteilnehmer dauerte es bis zu 3 Stunden bis die positive Wirkung eintrat.

Tipp 2

Für Stressreduktion sorgen und immer wieder kurze und bewusste Entspannungsphasen in den Tagesablauf einbauen. Einfach möglich ist dies, indem man für wenige Minuten die Augen schließt. Man kann dabei den Atem beobachten oder sich schöne Naturbilder vorstellen. Auch ein kurzer Spaziergang oder ein paar Minuten an der frischen Luft erfüllen diesen Zweck.

Tipp 3

basenpulver_neu

Wenn Sie die ersten beiden Tipps bereits beherzigen und noch keine Erfolge verzeichnen, könnte ein Mangel an Mineralien oder Antioxidantien der Fall sein. Ein Glas eines roten Beerensaftes, etwa aus Aronia, Kirschen oder Heidelbeeren gemischt mit Wasser und einem Esslöffel Basenpulver liefert wertvolle Mineralien in ausgewogenem Verhältnis sowie effektive Mikronährstoffe wie sie in roten Früchten vermehrt vorkommen. Auch von Koffein hat man einen positiven Effekt gesehen, etwa aus einem Espresso oder einem Matcha  bzw. Grüntee. Koffein kann die Freisetzung von Prostaglandinen vermindern. Eine Substanzgruppe, welche an der Weiterleitung der Schmerzempfindungen beteiligt ist. Auch Heilkräutertees zeigen teilweise verblüffende Wirkungsweisen. In dem Zusammenhang sollten Sie einen Versuch mit Melisse, Lavendelblüten, Waldmeisterkraut und geschnittener Weidenrinde machen. In manchen Fällen wirken auch ätherische Öle wie Pefferminz- oder Eukalyptusöl sehr effektiv. Meist in einem Trägeröl gemischt, reichen davon wenige Tropfen, die man sanft an den Schläfen einmassiert, um den Kopfschmerz zu bessern.

Tipp 4

Als letzten Tipp, wenn alles zuvor beschriebene noch nicht dauerhaft zum Erfolg geführt hat, sollten Sie äußerliche Anwendungen von kaltem Wasser probieren. Bereits Pfarrer Kneipp hat damit vielfältige und beachtliche Erfolge erzielt. Wie man heute weiß, aktiviert kaltes Wasser, regelmäßig angewendet, in besonderer Weise verschiedene immunstimulierende Prozesse in unserem Organismus. Erreicht wird dies durch Wechselduschen mit kaltem und warmem Wasser. Entweder als Ganzkörperdusche oder auch nur an Beinen und Armen angewendet

Mit den vorgestellten Maßnahmen sollten, nach allen Erfahrungen in den meisten Fällen gute Erfolge erzielt werden. Was bedeutet, dass die Kopfschmerzen verschwinden oder stark gebessert werden. Und das auch ohne nebenwirkungsreiche Schmerzmedikamente. Halten sich die Kopfschmerzen trotz aller ursächlicher Verbesserungen, gehen Sie zum Arzt und  lassen die möglichen Ursachen weiter abklären. 

So gewinnen Sie mehr Energie für den Tag

- 06.07.2017

Der Topfruits Frühstücksbrei hat aus Vitalstoffsicht eine ganz besondere Rezeptur.

Topfruits Morgengruß ist der ganz besondere Frühstücksbrei. Er sorgt für mehr Energie, Konzentrationsfähigkeit und mehr Stressresistenz für den ganzen Vormittag.  Damit erschüttert Sie nichts mehr und das 11 Uhr Loch wird für Sie nicht mehr existieren :-)

fruehstuecksbrei_glutfr595ddf553acde

Unsere besondere Rezeptur enthält nur glutenfreie Getreide-Flocken aus Bio Anbau (Quinoa- und Buchweizenflocken), und liefert durch zusätzlichen Bio-Chia und Traubenkernmehl ein wichtiges Plus an OMEGA 3 Fettsäuren und anderen wertvollen Mikronährstoffen aus dem Traubenkern.  Das feine Pulver aus Biologischen Traubenkernen ist ein Naturprodukt mit dem man seine tägliche Vitalstoffversorgung enorm aufwerten kann. Eine Vielzahl an Publikationen zeigt das antioxidative Potenzial das in den Inhaltsstoffen des Traubenkern stecken.

Topfruits Morgengruß ist das warme oder kalte Frühstück mit dem sie optimal in den Tag starten. Unsere Spezialrezeptur spendet Energie UND wertvolle Mikronährstoffe, sowie Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung. Topfruits Morgengruß einfach und schnell zubereitet, als Frühstück oder als Zwischenmahlzeit für zu Hause oder im Büro.

Topfruits Morgengruß Frühstücksbrei ist vegan, glutenfrei, ungesüßt und ohne irgendwelchen fragwürdigen Zutaten. Süßen Sie bei Bedarf mit Kokosblütenzucker oder einem anderen Süßungsmittel. Der Frühstücksbrei kann bestens auch mit weiteren frischen oder getrockneten Zutaten ergänzt werden, wie klein geschnittene Trockenfrüchte wie Datteln, Feigen oder Aprikosen. Je nach Vorliebe, Verfügbarkeit am Markt  und täglicher Lust und Laune.

Leckere vegane Eisrezepte ...

- 13.06.2017

Sommer, Sonne, das Freibad ruft. Jetzt ist das Bedürfnis nach leckerem Eis besonders gross. Veganes Eis ohne Milch gibt es beim Italiener oder an Tankstellen eher nicht. Raffiniertes Pflanzenfett, Milch und eine Menge an raffiniertem Zucker sorgen für eine zwar schmackhafte, aber nicht besonders gesunde Kalorienbombe. Im ungünstigsten Fall kommen noch Farb- und Aromastoffe dazu. Schokoladig, erdbeerig oder vanillig ist vielfach nur der Name und das Bild auf der Packung, denn künstliche Stoffe hauchen industriellem Eis oft das besondere Aroma ein. 

Der gesundheitsbewusste, oder vegane Eisliebhaber muss auf Eisgenuss keineswegs verzichten. Wenn Sie zu dem 

smoothiezutaten

Personenkreis zählen, nehmen Sie die Eisproduktion aber besser selbst in die Hand, denn dann wissen Sie genau was Sie haben. Veganes Eis ist einfacher herzustellen als man denkt.
Hier haben wir ein paar leckere, vegane und vitalstoffreiche Eis-Rezepte für euch. Das Ergebnis kann mit absolut reinem Gewissen verspeist werden. Zugegebenerweise wird man aber auch von diesem Eis nicht schlanker, wenn man zuviel davon isst :-)

Cashew-Maca-Mandel
1,5 Tassen Cashew Nüsse (Bruch), 1 Vanille Schote, 3 Tassen, Mandelmilch (ggf. aus Mandelmilchpulver), 2 Tl Zitronensaft, 1 EL Maca-Pulver eine Prise Salz, Xylitol zum süßen.

Cashew-Banane
2 Tassen Cashew Nüsse, 1 Tasse Wasser, 3 ganz reife Bananen, 1 Vanille Schote, Prise Salz, Xylitol zum süßen

Schokoeis
1- 2 EL rohes Kakaopulver, 1/2 Avocado, 1-2 reife Bananen, 1/4 Tasse Mandelmilch (oder 1EL Mandelpürree+Wasser), etwas Zitronensaft, Xylitol  (Kokosblütenzucker) zum süßen


Banane-Kokos
300 Gramm Kokomus, 100g Kokosmehl, 4 Bananen, 1 Vanille Schote, Xylitol zum süßen, Prise Salz

Fruchteis-Variation 1

10 ganz reife Kiwis, 1 Bio-Banane, Xylitol zum süßen

Fruchteis-Variation 2

800 gramm reife Erdbeeren oder Himbeeren, 2-3 Bananen, Xylitol zum süßen

Die Herstellung ist denkbar einfach.
Die Zutaten jeweils zusammen in einem leistungsstarken
 Mixer pürieren und in die Eis-Maschine geben. Falls keine Eismaschine zur Verfügung steht, einfach die pürierten Zutaten in eine am besten metallene Schüssel geben und ins Gefrierfach stellen. Alle 60 Minuten herausnehmen und mit dem Handrührgerät einmal umrühren, um die Eiskristalle zu brechen. Nach etwa 2-6 Stunden, je nach Kühltemperatur, ist der gesunde Eisgenuss fertig. 

Statt Xylit kann zum süssen auch Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker verwendet werden. Wer es nicht so süß mag, dem reicht eventuell bereits die Süsse, welche durch die reifen Bananen entsteht. Statt der Cashewkerne kann man natürlich auch Cashewmus, Mandel oder Mandelpürree verwenden. Ganze Mandeln sollte man vor der Verwendung einige Stunden in Wasser einweichen, dann sind sie besser zu verarbeiten.

Noch mehr leckere Eisrezepte mit Kokos findet ihr in dem tollen E-Book von Dr. Goerg. Natürlich findet ihr die meisten Zutaten zu den vorgestellten Rezepten bei uns hier im Shop. Wir wünschen einen tollen Sommer, einen kühlen Kopf und allzeit viel Gesundheit:-)

Optimale Remineralisierung für Sportler

- 12.05.2017

Ambitioniert betriebener Ausdauersport, egal ob Biken, Laufen, oder Wandern, fordert viel von unserem Organismus.

Der Körper verliert durch starkes Schwitzen Flüssigkeit und gleichzeitig Mineralien. Die starke Dauerbelastung der Muskulatur verursacht freie Radikale und Zellstress. Diese Defizite müssen rechtzeitig und regelmässig ausgeglichen werden, wenn man nicht in einem Leistungsloch landen will. Am besten, gesündesten und schonend für die Umwelt macht man dies mit 100% Natur statt mit allerlei industriellem Zeug in poppigen, bunt bedrucktene Verpackungen ;-)

Remineralisierung beim Outdoorsport mit Basenpulver

Die von der Fitnessindustrie etablierten Energiegeels in Einzelverpackung sind zwar bequem, aber mE trotzdem nicht zu empfehlen.  Das Preis/Leistungsverhältnis solcher Produkte ist Bescheiden. Die funktionalen Zutaten oft fragwürdig und die leeren, weggeworfenen Verpackungen zieren zwischzeitlich jeden Berg :-/  Über die Umweltaspekte von Einzelverpackungen wollen wir an dieser Stelle garnicht reden. 

Statt solcher Energiegeels- oder Riegel in Einzelverpackung füllt man sich in seinen Flüssigkeitsbehälter einfach einen Esslöffel voll citratischem Basenpulver. Damit hat man im Handumdrehen einen hochwertigen und preiswerten Mineraldrink.

Basen-Limo

Dr. Jacobs Basenpulver enthält zu 95% gut bio-verfügbare Citrate, es wirkt deshalb effektiv und nachhaltig.

Kein Vergleich zu weniger effektiven Basenpulvern aus billigen anorganischen Mineralien.  Ausserdem enthält unser Basenpulver KEINE Füll- und Hilfsstoffe wie Milchzucker (Laktose) oder weißen Zucker (Saccharose) und KEIN Natriumbikarbonat.

Für die Energie- UND Antioxidantienversorgung steckt man eine Tüte voll Powerfood von Mutter Natur in die Tasche, beispielsweise das Vitalbeerenmix von Topfruits. https://www.topfruits.de/produkt/beeren-mix-natur-vitalbeerenmischung-ohne-farb-oder-konservierungsstoffe/ , oder ein paar getrocknete Aprikosen, Cranberries oder Feigen, dazu einige Mandel, Walnuss- oder Cashewkerne. 

Sehr gut geeignet und auch bei vielen beliebt sind auch leicht salzige, getrocknete Tomaten. Auch Tomaten enthalten wichtige Pflanzenvitalstoffe wie etwa Lycophen und etwas Natrium, welches der Körper beim Schwitzen verliert. Und auch sie sind 100% Natur und trotzdem leicht und problemlos beim Outdoor Sport mit zu nehmen.

Solche natürlichen, nur durch Trocknung haltbar gemachten Snacks, liefern schnell und langsam verfügbare Zucker und Energie, sowie wertvolle Fettsäuren in Kombination. Dazu Ballast- und konzentrierte Mikronährstoffe, da ja der Wasseranteil aus den Früchten fehlt.  

Wertvolle polyphenolische Pflanzenvitalstoffe aus den Früchten und roten Beeren wirken als Antioxidantien gegen oxidativ und aggressive freie Radikale.  Dies schützt unsere Zellen und fördert die Regeneration. Mehr über solche Stoffe lesen Sie in dem kleinen Ratgeber: https://www.topfruits.de/produkt/aronia-powerbiostoffe-aus-der-apfelbeere-kompaktratgeber/

So sind Sie allzeit bestens unterwegs, das werden Sie an Ihrer Leistungsfähigkeit und schnelleren Regeneration fest stellen. Kein bunt verpacktes und teuer beworbenes Produkt der Fitnessindustrie liefert Ihnen eine derart natürliche und wirkungsvolle Kombination an Energie und Mikronährstoffen.

Viel Spass und Erfolg bei Ihren sportlichen Aktivitäten wünscht Ihnen das Topfruits Berater-Team.  Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich jederzeit gerne bei uns.

Radikale und Zellstress. Diese Defizite müssen rechtzeitig und regelmässig ausgeglichen werden, wenn 

Grillen ohne Gesundheitsrisiko

- 18.04.2017

.... die richtige Marinade senkt das Krebsrisiko beim Konsum von Grillfleisch. Grillen ist des Deutschen liebste Beschäftigung in den Sommermonaten. Gut durchgebratenes Fleisch, am besten mit einer leicht dunklen Note, lässt die Grillfans in Begeisterung ausbrechen.

Leider beherbergt Grillfleisch, je nach Zubereitungsart eine Reihe krebserregender Stoffe in hohen Konzentrationen.  Generell sollte man nicht allzu häufig gegrilltes verzehren. Wer gesundheitliche Probleme hat, sollte man eher darauf verzichten, oder vielleicht Gemüse, wie Zuccini, Mais, Paprika oder Tomaten auf den Rost legen und darauf achten dass nichts verbrennt (Alufolie).

Schädlich sind beispielsweise Nitrosamine oder heterozyklische aromatische Amine (HCA). Die heterozyklischen aromatischen Amine entstehen beim Grillen oder Braten hauptsächlich bei Temperaturen jenseits der 190,5°C. Je länger das Fleisch den hohen Temperaturen ausgesetzt ist, desto mehr dieser ungewünschten Stoffe werden gebildet. Besonders kontaminiert sind die so beliebten Krusten am Fleisch oder die angeklebten Reste in der Bratpfanne. Die vermeintlich Krebs auslösende Wirkung der HCAs wurde bisher vorwiegend in Tierversuchen evaluiert. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser negative gesundheitliche Aspekt auch auf den Menschen zutrifft, ist laut mehrheitlicher wissenschaftlicher Meinung jedoch hoch.

Vor allem der Magen-Darmtrakt, also jener Bereich des Körpers, der unmittelbaren Kontakt mit den Aminen hat, soll gefährdet sein. Aktuelle Studien konnten auch einen Zusammenhang zwischen HCAs und Prostatakrebs bei Ratten feststellen. Ein Wissenschaftler der Universität Arkansas versuchte mit möglichst einfachen Mitteln die Bildung der heterozyklischen Amine während des Grillens zu reduzieren. Dazu nutzte er die Tatsache, dass Antioxidantien die Bildung von HCAs vermindern bzw. eliminieren können.

Man müsste also vor oder während des Verzehrs von Grillfleisch nur reichlich Antioxidantien zu sich nehmen. Der Leiter der Studie, begann also mit verschiedenen Marinaden zu experimentieren.
Die Inhaltsstoffe von Grillmarinaden setzen sich aus Gewürzen wie Basilikum, Rosmarie, Salbei, Bohnenkraut, Majoran, Oregano und Thymian zusammen. Viele dieser Kräuter beinhalten neben dem guten Geschmack drei der potentesten Antioxidantien: Carnosol, Carnosolsäure und Rosmarinsäure.

Können Marinaden wirklich das Krebsrisiko beim Grillen beeinflussen? Um diese Frage zu klären, maß Smith den Gehalt an HCAs von Grillsteaks mit oder ohne Marinade nach dem Grillen.

Die Ergebnisse waren erstaunlich: Die marinierten Steaks wiesen im Schnitt 87% weniger krebserregende Stoffe (HCA) auf als nicht-mariniertes Fleisch! Die Marinade mit Rosmarie und Thymian war dabei am effektivsten. Doch auch die zwei anderen getesteten Gewürzmischungen (mit Oregano, Thymian, Knoblauch und Zwiebeln bzw. Oregano, Knoblauch, Basilikum und Petersilie) wiesen ähnlich gute Ergebnisse auf. Wer also auf Nummer sicher gehen will, legt sein Fleisch vor dem Grillen in eine Würzmarinade, am besten hergestellt auf Wasser und nicht auf Ölbasis, wie das echte brasilianische Grillprofis machen. Auch durch gutes Würzen etwa mit antioxidativ wirkendem Curry 

kurkumapfeffer158f4e45052332

(Kurkuma/Pfeffergemisch) kann man die gesundheitlichen Risiken durch den Verzehr von gegrilltem Fleisch vermindern.

Ausserdem kann davon ausgegangen werden dass antioxidantien reiche Beilagen zusammen mit dem Gegrillten verzehrt ähnlich positive Schutzeffekte haben wie das Marinieren. Also denken Sie nicht nur ans Stangenweisbrot sonder auch an einen ordentlichen Teller mit Tomaten- oder Paprikasalat den Sie zu Ihrem Grillsteak verzehren sollten ;-)


Interessante Hinweise zu diesem Thema und zu weiteren natürlichen Schutzstoffen in Nahrungsmitteln finden Sie in dem Buchtitel " Krebszellen mögen keine Himbeeren" hier bei uns im Shop. Viel Spass in geselliger Grillrunde und allzeit viel Gesundheit, wünscht Ihnen Ihr Topfruits Team.

Auch 2017 Weltkrebstag - was bringts?

- 17.04.2017

Am 4. Februar war Weltkrebstag. Das Motto der Weltgesundheitsorganisation lautete wieder: „Wir können. Ich kann.“  Es soll dafür stehen, dass Menschen durch einen gesunden Lebensstil dazu beitragen, Krebs vorzubeugen. 

Etwa 500.000 Menschen erkranken jährlich bundesweit an Krebs. Experten schätzen, dass mehr die Hälfte aller Krebsfälle durch einen gesünderen Lebensstil vermeidbar wäre. Was in die Mainstream Medizin leider noch nicht eingesickert ist, dass es auch bei einer bereits eingetretenen Erkrankung möglich ist auf den Krankheitsverlauf einzuwirken. Und zwar durch die selben Maßnahmen die auch als Prävention Sinn machen.

gut_spielen

Die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr hat dazu an die Betroffenen eine wichtige Botschaft. Entscheidend für den Krankheitsverlauf oder Heilungsprozess sind Zuversicht und vor allem die Übernahme von Selbstverantwortung. Trotz der Ängste, die eintreten sobald die Diagnose Krebs gefallen ist, wollen Krebspatienten auch wissen, was sie selbst tun können, um den Krebs zu stoppen.

Laut Dr. med. György Irmey, Ärztlicher Direktor der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr (GfBK) e. V. hilft die normale Standard Therapie der Onkologie nur sehr bedingt. Viele Patienten erwarten sich hiervon mehr als der aktuelle Stand der Erkenntnis liefern kann. Aus dem Grund ist es wichtig möglichst früh einen ganzheitlichen Ansatz zu wählen. Dabei ist die Geschichte des Erkrankten zu analysieren und seine Lebensweise genau unter die Lupe zu nehmen. Weitere Infos der GfbK zum Thema Selbstverantworung bei Krebs " Was Krebspatienten selbst tun können" finden Sie hier.

Besonders wichtig ist, dass der Betroffene wieder in seinen Körper Vertrauen fasst, auf sich und auf seine Bedürfnisse achtet sowie Verantwortung für sein Handeln und sein Lebensweise übernimmt. Die Berücksichtigung der eigenen Lebensweise ist bei einer multifaktoriell bedingten Erkrankung wie Krebs ungeheuer wichtig und nach wie vor unterschätzt.

So spielen neben den Genen, deren Gewicht zwischenzeitlich revidiert werden muss, auch die Umwelt, der Lebensstil und insbesondere auch die Ernährungsgewohnheiten eine wichtige Rolle. Dabei wird immer mehr erkennbar, dass genetische Ursachen eine viel geringere Bedeutung haben, wie etwa die Ernährungsweise oder der Lebensstil.

Wenn wir eine hilfreiche und schützende Ernährung näher betrachten wollen, erkennen wir, dass eine vitalstoffreiche Ernährung das A und O ist. Die heutigen, industriell hochverarbeiteten Lebensmittel bieten außer einem hohen Nährwert (wie Energie gepaart mit Fett und Zucker) nur noch wenig bis keine Vitalstoffwert, die im Körper als Schutz- und Reperaturstoffe dringend benötigt werden.
Eine zu viel an ungesunden Fetten (OMEGA 6) und an tierischem Eiweis tut ein übriges um die Entzündungsneigung im Körper zu befördern und letztlich damit langfristig den Weg zu bereiten für Krankheiten wie Krebs und Gefässerkrankungen.

krebszellen_himbeeren

Aus diesem Grund sollte der Fokus auf geringer verarbeitete, natürlichere vor allem mehr pflanzliche Produkte gelegt werden.

Naturprodukte die weniger fragwürdige Zutaten enthalten und dafür mehr Ballaststoffe und eine Vielfalt an sekundären Pflanzenstoffen mit antioxidativem Charakter. Rote Beeren, frisch oder getrocknet, rote und grüne Superfoods, Nüsse und viele Gewürze wie etwa Kurkuma bilden hier eine herausragende Grundlage für eine unterstützende Ernährung in der Krebstherapie.

Eine optimierte Ernährung mit einer Vielzahl an sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen und nicht zuletzt Ballaststoffen müssen im Falle eines geschwächten Immunsystemes, wie dies bei Krebs der Fall ist, an erster Stelle stehen.  Aber auch andere Livestylefaktoren, wei ausreichend Bewegung, Entspannung und eine entsprechend Psychohygiene spielen dann eine bedeutende Rolle. Siehe hierzu 
 
Bei Topfruits finden Sie  viele naturbelassene, ehrliche und ursprüngliche Produkte die Ihnen bei einer gesunden Lebens- und Ernährungsweise helfen. In diesem Sinne, bleiben Sie gesund, achten Sie auf sich und vor allem auf das was Sie essen ;)

Frühlingsfit statt Frühjahrsmüde

- 20.03.2017

Jetzt ist er endlich da der Frühling, geniessen Sie ihn in vollen Zügen. Bewegung an der frischen Luft in Verbindung mit einer Vitalstoff- und ballaststoffreichen Ernährung, bringt gerade jetzt nach einem langen Winter, Ihre Verdauung und Ihr Immunsystem in Schwung! 

Bärlauch

Am besten Sie reduzieren Sie jetzt auch die Kalorienmenge die Sie ihrer Verdaung zumuten. Legen Sie 2 Saft- Obst- oder Salattage in der Woche ein. Trinken Sie mal wieder einen leicht verdaulichen und trotzdem vitalstoffreichen Smoothie, statt einem schweren gutbürgerlichen Gericht. Fahren Sie mal wieder mit dem Rad, statt mit dem Auto. Machen Sie am Wochenende eine Radtour und nehmen Sie sich ein paar Nusskerne und Trockenfrüchte als Wegzehrung mit. Eine Entschlackungskur mit Algen, Basenpulver und indem Sie viel reines Wasser trinken oder dünnen Saftschorle, wird Ihnen neue Energie geben und wir die viel beschworene Frühjahrsmüdigkeit mit Sicherheit vertreiben. Keinesfalls sollten Sie Cola oder stark zuckerhaltige Limonade trinken. Am besten weder jetzt noch zu anderen Jahreszeiten, denn damit tun Sie Ihrer Gesundheit mit Sicherheit keinenn Gefallen. Solche Getränke fördern starke Blutzuckerschwankungen, langfristige eine Ursache für viele moderne Krankheitsbilder.  Und sie gehen aufs Gemüt und sorgen für unerklärliche Stimmungsschwankungen.

Nutzen Sie die kurze Bärlauch-Zeit die nun beginnt und verwenden Sie diesen in Salaten, Suppen und Saucen. Machen Sie sich mit Hilfe eines Mixers, oder unseres genialen "Personal Blender", einen grünen Vitalstoffcocktail (Smoothie), mit Löwenzahn, Bärlauch, 

jungen Brennesselblättern, Kresse, Sauerampfer, oder was Wald und Wiese sonst noch hergeben. Einfach Wasser, etwas Tomatensaft, die gesammelten Kräuter, bei Bedarf etwas Pfeffer und Salz oder andere Gewürze, wie Kurkuma, nach Belieben. 2 Minuten mixen und fertig ist der Energiedrink. Sehr beliebt sind auch grüne Smoothies bei denen man zu den "Greens" noch süsses, reifes Obst, wie Bananen, Äpfel, Birnen, Erdbeeren etc. kombiniert. Der Vorteil, das Ergebnis schmeckt nicht so graßig ;-)
Kennen Sie das Topfruits Hanf- Leinsamen-, oder Bärlauch-Koriander Würzöl, ideale Öle zur Unterstützung Ihrer Frühlingskur und als Abrundung einen Löffel in den vorgenannten Drink? Das alles macht fit , energiegeladen und lässt Sie den Frühling noch besser, ohne Frühjahrsmüdigkeit und ohne Erkältung geniessen.
fitnesssalat_essenerbrotAlt werden, ohne alt zu werden, geht das? 

Noch ein paar Worte zum Thema Alterung und Bewegung. Insbesondere auch im Alter steigert regelmässiges, leichtes Ausdauertraining, nicht nur die körperliche, sondern auch ganz gewaltig die geistige Fitness, wie neuere Studien zeigen.
Geistiges Wohlbefinden und Verminderung von leichten Depressionen ist  durch regelmässiges Walking in der Natur anderen vermeintlich hilfreichen Beschäftigungen, deutlich überlegen. Rätsel lösen, oder lesen, von denen gemeinhin angenommen wird, dass sie den geistigen Abbau im Alter aufhalten oder verlangsamen versagen, wenn es darum geht die allgemeine Denkfähigkeit zu erhalten. Vielmehr zeigt sich, dass solche Beschäftigungen nur bestimmte Bereiche des Gehirns trainieren und nur für die jeweilige Beschäftigung die Lösungskompetenz steigern.

Als zusätzlich hilfreich zeigt sich gerade im Alter, eine gute Versorgung mit bestimm

ten Vitalstoffen, welche für den Zellschutz und die Zellregeneration benötigt werden. Viele dieser Stoffe werden im Alter nicht mehr in dem Maße gebildet bez. resorbiert, wie in jungen Jahren, was eine gezielte Zufuhr durch eine wohl überlegte tägliche Ernährung oder Nahrungsergänzung sinnvoll macht.
Zu den wichtigsten Stoffen dieser Art gehören unter anderem die Omega 3 Fettsäuren, Selen und Vitamin D.

Bredis_Zwiebel-Knoblauch586dfc6b64021

Hören Sie auch das Topfruits Gesundheitsradio zu Thema Frühjahrsmüdigkeit. http://www.youtube.com/watch?v=k66v4tWrpNw

Viel Spass an der Sonnen und in der Natur, bleiben Sie gesund!

Haben Sie Gelenkschmerzen ?

- 28.02.2017

Die Topfruits "No pain" Bio Vital-Gewürzmischung sollten Sie kennen.

Wenn Sie den genaueres über den Nutzen dieser potenten Mischung erfahren möchten, schauen Sie am besten diesen kleinen Filmbeitrag aus dem NDR an. Hier wird an vielen Erfahrungen erkennbar welche Wirkungsweisen diese Mischung hat und wie man diese für sich erschließen kann. Eines wird auch hier wieder deutlich.

Nopainie Natur lässt für alles ein Kraut wachsen, man muss es nur finden ;-)

Bei No Pain handelt es sich um eine besondere Rezeptur aus Cumin (Kreuzkümmel), Koriander und Muskatnuss. Die Bio Zutaten werden schonend gemahlen und die Mischung ist rein pflanzlich und 100% naturbelassen.

Bei Kurkuma in Verbindung mit Piperin aus Pfeffer, kennt man die antientzündlichen Wirkungsweisen schon länger, aus vielen unterschiedlichen Untersuchungen. Was die Mischung aus Cumin-Koriander und Muskatnuss bei bestimmten Beschwerden leisten kann weis man bei uns in der westlichen Welt noch nicht lange.

Verwendung der Cumin-Koriander-Muskatnuss Mischung: Wir empfehlen 1/2 Teelöffel oder 3 Messerspitzen regelmäßig, am besten täglich, zu verwenden. Sie können die Gewürzmischung vielseitig in Ihren Speiseplan integrieren.

Verwenden Sie No Pain

  • zu Salaten und in Salatsoßen
  • in Brotteigen
  • als Tee Aufguss
  • in selbstgemachten Gewürzmischungen für afrikanische und indische Gerichte
  • in Aufstrichen und Dips
  • in Joghurt eingerührt

Supportiv sollten Sie Sich ausreichend mineralstoffreich ernähren. Verwenden Sie Braunhirse oder andere besonders Magnesium- und Calciumreiche Urgetreide und Nusskerne mit wertvollen Spurenelementen und antientzündlichen OMEGA 3 Fetten. Sie werden staunen welche Veränderungen in wenigen Monaten möglich sind.

Optimale pflanzliche Calciumquellen

- 27.02.2017

Das alte, aber hartnäckige Gerücht von der Milch als wichtigem und unverzichtbaren "Calciumlieferant" kann man nach heutiger Erkenntnis zu den Akten legen. 

Wer gerne Milch drinkt OK, der sollte sich aber der Nachteile der Milch bewusst sein, wie etwa die starke Schleimbildung oder die Förderung bestimmter Entzündungsfaktoren.

Um sich oder seine Kinder ausreichend mit Calcium zu versorgen, braucht man jedoch sicher keine Milch. Auf dem Bild sieht man einige gute pflanzliche Calciumquellen.

Selbst gemachter "Milchersatz" aus Sesam oder Mandeln liefert dabei mehr und besser verfügbare Mineralien als Milch. Auch Hanf, Cashewkerne oder Kokoschips sind bestens geeignet um ein leckeres und gehaltvolles Milchersatzgetränk zu liefern. Dabei sind die genannten Getränke der Milch von Kühen in jeder Hinsicht überlegen, zumindest für Erwachsende. Bei Säuglingen mag das anders sein ;-) 

Am allerbesten ist es natürlich den ganzen Kern zu knabbern, oder die ganze Saat zu konsumieren, indem man bspw. einen oder 2 Löffel Sesam ins Müsli oder in einen Smoothie gibt.

Trockenfrüchte wie Feigen sind ohnehin die bessere Süßigkeit wie vitalstoffarme und nur kalorienreiche industrielle Snacks oder Leckereien. Neben Calcium enthalten Feigen beispielsweise noch viele andere, für unsere Gesundheit nützliche, Vitalstoffe. Leinsamen enthält neben Calcium noch wertvolle Omega 3 Fettsäuren, die antioxidative und antientzündliche Eigenschaften haben. Und Grünkohl gehört durch seinen hohen Gehalt an Beta Carotin und anderen Pflanzenstoffen zu den wertvollsten Gemüsen. Grünkohl sollte man im Winter wenn erhältlich immer mal wieder auf den Speisezetteln nehmen. Auch im Grünen Smoothie macht sich Grünkohl als Beigabe ganz gut, und getrocknet und gewürzt, als Chips, machen sich nicht nur die Kinder drüber her.

Weitere interessante Infos zu Mineralien und Spurenelementen sind in unserer Infothek zu finden

 

Heuschnupfen fällt 2017 für Sie aus!

- 28.01.2017

Aber jetzt müssen Sie bereits aktiv werden. Viele Pollen-Allergiker graust schon jetzt vor dem ersten Pollenflug und den Problemen die sich damit alle Jahre einstellen. Aber Heuschnupfen, mit roten Augen und triefender Nase muss nicht sein! Betroffene sollten jedoch bereits jetzt beginnen sich vorzubereiten. Dann verliert die Heuschnupfen-Zeit ihren Schrecken und Sie haben gut lachen:-) In naturheilkundlichen Kreisen ist die erstaunliche Wirkung von ägyptischem Schwarzkümmel seit langem bekannt.

schwarzkuemmel588cac365e329

Untersuchungen zeigen jedoch, je zeitiger man mit der Einnahme beginnt, umso besser ist der Effekt! Bei Schwarzkümmel handelt sich um die kleinen schwarze Samenkörner der Nigella Sativa, deren Öl einen scharfen, brennenden Geschmack haben. Der hochwertigste Schwarzkümmel kommt aus Ägypten. Im Ursprung wird Schwarzkümmel zu vielen Gerichten verwendet. Die Inhaltsstoffe des Schwarzkümmelöl desensibilisieren den überreagierenden Organismus eines Pollenallergikers und sorgen so für die erwünschte Wirkung. Im ungünstigsten Falle werden so die Symptome gelindert, gar nicht so selten verschwinden Allergie-Beschwerden nach längerer Zeit der Einnahme sogar vollständig.

Beides im persönlichen Umfeld schon oft beobachtet und von Kunden immer wieder berichtet bekommen.

Ein Anwender schreibt "Ich kann nur jedem empfehlen das Schwarzkümmelöl zu probieren. Ich habe seit ca. 20 Jahren Heuschnupfen und nehme jetzt im 4 Jahr Schwarzkümmelöl-Kapseln. Ich fange Anfang Januar an und nehme sie bis Ende August durch (tägl. 2x2 Kapseln a 500mg). Seit 2 Jahren brauche ich im Sommer keine zusätzliche Med. mehr.

Die günstigste und für Vegetarier bzw. Veganer beste Variante Schwarzkümmel zu verwenden, einfach morgens und abends einen Teelöffel vom reinen würzig-scharfen Öl nehmen. Danach mit einem Glas Wasser oder Saft nachspülen, wenn einem der Geschmack nicht zusagt. Alternativ kann man das Öl aber auch als Kapseln verwenden. Wer noch mehr zu dem Thema lesen will der wird in unserer Infothek fündig https://www.topfruits.de/…/schwarzkuemmel-und-schwarzkuemme…/

Hören Sie hier auch unseren Podcast zum Thema. 

Damit fällt der Heuschnupfen für Sie aus: https://www.topfruits.de/wissen/heuschnupfen 

Entgiften (Detox) UND Abnehmen so gehts ...

- 14.01.2017

Was euch keiner über Detox (Entgiftung) erzählt. Ein permanenter Entgiftungsprozess ist wichtig für unsere Zellgesundheit. Die neue Mode DETOX die aus USA zu uns herüber geschwappt ist bietet dazu allerlei Pülferchen und Säftchen. Am allerwichtigsten für diese Entgiftungs und Entschlackungseffekt, der mit Detox gemeint ist sind bestimmte Enzyme und ein gewisser Nahrungs-Mangel. Gerade deshalb ist Detox und Abnehmen die optimale Kombination. Gerade jetzt nach der Völlerei der Feiertage ideal.

Wie Dr. Hiromi Shinya nach jahrzehntelangen Studien zu diesen Themen schreibt, kommt die Reinigung in den Zellen erst richtig zustande, wenn der Organismus auf einen gewissen Notbetrieb schaltet. Dann erst fangen bestimmte Enzyme an, defekte Zellbestandteile und Stoffe abzubauen, die langfristig schädlich sind und zu größeren gesundheitlichen Problemen führen. (Titel: Jung und gesund durch ein vitales Immunsystem).


Detox, die neue Mode, von der ihr heute überall und immer mehr lest, funktioniert also tatsächlich nur unter bestimmten Umständen! Nämlich dann wenn unterstützende Stoffe und Lebensmittel, wie etwa grüne Smoothies, entwässernde Tees oder die Verdauung verbessernde Bitterkräuter, eingebunden sind in ein Konzept des Maßhaltens. Tja das ist die bittere Wahrheit :-)

Aber genau jetzt, nachdem viele über Wochen über ihren Appetit hinaus gegessen haben, ist die Zeit darüber nachzudenken wie der Stoffwechsel wieder entlastet werden kann. Und das ist eine gute Chance gleichzeitig nachhaltig Pfunde abzubauen.

Dr. Shinya rät dringend dazu wenigstens ein oder zweimal die Woche wieder ein Hungergefühl aufkommen zu lassen bevor neuerlich etwas gegessen wird. Mal ehrlich wann hattet ihr das letzte Mal wirklich Hunger ? Wenn ihr ehrlich zu euch seid ist das vermutlich lange her, weil immer wieder zwischendurch aus Verlangen etwas gegessen wird, ohne dass der Körper wirklich nach Nahrung verlangt.
Untersuchungen auf Zellebene zeigen aber, dass der Entgiftungsprozess durch bestimmte zelleigene Enzyme erst dann in Gang kommt, wenn sich ein Hungergefühl einstellt.
Diese Enzyme werden erst durch den beginnenden Notmodus veranlasst Zellfragmente und unerwünschte Stoffe abzubauen und die Zelle damit zu entschlacken. So lange jedoch immer Nahrung im Überfluss vorhanden ist geschieht dies nicht weil unser Organismus dann keine Veranlassung sieht.exotenteller 
Lasst euch also nix erzählen, von Detox NUR durch Drinken von Grünen Smoothies.
Die Reduzierung der Kalorienmenge ist der entscheidende Aspekt beim Entgiften, ähnlich wie beim Fasten. Allerdings und das ist die gute Botschaft, ist striktes Fasten nicht unbedingt nötig, wenn man es macht wie Shinya empfielt.

Er rät ein bis zweimal die Woche ab dem Mittagessen nur noch stilles Wasser oder Kräutertee zu trinken. Am anderen Morgen dann etwas Obst, etwa Banane, Kiwi, Apfel oder was grad die Jahreszeit hergibt zu essen und ansonsten bis zum Mittagessen am Folgetag wieder nur stilles Wasser in überschlagener Temperatur zu trinken. Dadurch stellt sich wieder ein vielleicht lange nicht gekanntes Hungergefühl ein (das man aber aushalten sollte) und die Zellen beginnen mit der Entschlackung. Unterstützen kann man den Prozess damit, dass man milchsauer fermentierte und andre enzymreiche Lebensmittel sowie Bitterkräuter wie Löwenzahn, Mariendistel (auch bittere Salate oder Bitterkräuterpulver) konsumiert. https://www.topfruits.de/wissen/entgiftung
Darüber hinaus sollte man ballaststoffreiche Lebensmittel in den Speiseplan einbauen, welche die Verdauung und eine gesunde Darmflora fördern.
Wenn diese Empfehlungen wenigstens ein bis zweimal die Woche befolgt werden dann gehts ran an die Pfunde und euer Immunsystem wird sich mehr und mehr stabilisieren.
Menschen denen das körperliche Konzept des Kalorienmangels bekannt ist und die dieses in ihre Ernährungsgewohnheiten mit einbeziehen kommen LEICHTER durchs Leben und können nach allen Untersuchungen die man dazu findet mit einer um 10 Jahre verlängerten Lebenserwartung rechnen -und das bei besserer Vitalität!  Weitere Infos und Beiträge für ein gesundes leben findet ihr in unserer Infothek unter https://www.topfruits.de/wissen/abnehmen-und-fettverbrennung

Neuer Online-Shop seit 29.12.

- 29.12.2016

Hinweis auf unseren neuen Online Shop für www.topfruits.de ab dem 29.12.2016

Am 29.12.16 um 7 Uhr geht unser alter Online Shop nach 13 Jahren in Rente :-)
Ab dem 29.12.2016 10 Uhr ist unser neuer Online-Shop am Start. Wir hoffen Sie kommen gut damit zurecht.

Trotzdem es sich dabei um ein von Grund auf neues System handelt, haben wir versucht Ihnen ein einigermaßen vertrautes Erscheinungsbild und gewohnte Handhabung zu liefern. 

Ihre bekannten Anmeldedaten werden übernommen und können weiter verwendet werden. Leider können wir die alten Aufträge aufgrund der der großen Datenmenge und anderer Datenstrukturen nicht übernehmen, sodass Sie diesbezüglich leider eine leere Historie vorfinden.

Wir sind sicher Sie werden sich mit unserem neuen Shop anfreunden. Teilen Sie uns gerne Ihre Erfahrungen wünsche und Verbesserungsvorschläge mit.

Sollten Sie Probleme bei der Benutzung haben so melden Sie sich bei uns, telefonisch oder via Mail, wir helfen Ihnen gerne weiter.  Erste Infos zu den wichtigsten Aspekten rund   um unseren Shop  und um unsere Produkte finden SIe in unserer Hilfe / FAQ https://www.topfruits.de/info/haeufige-fragen-/-faq

An einigen etwa Verbesserungen beim Warenkorb / Bestellprozess arbeiten wir bereits. Verschiedentlich werden und auch noch Schwierigkeiten bei der benutzung des Shops mit dem Mac oder dem Ipad gemeldet. Besonders in Verbindung mit älteren Safari Browsern. Vielfach gehts mit dem Chrome oder Firefox Browser jedoch einwandfrei.

Aktuelle News bei Topfruits auf Facebook. Alle Aktionen finden Sie unter hier: https://www.topfruits.de/rubrik/aktionenNeue Produkte bei Topfruits finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für 2017, vor allem viel Gesundheit.

Topfruits macht keine Betriebsferien! Bei uns können Sie rund ums Jahr bestellen und Sie bekommen Ihre Bestellung gleichbleibend schnell geliefert. Wir wissen wie dringend manche Kunden Produkte von uns brauchen und haben möchten. Deshalb haben wir den Betrieb so organisiert dass wir ganzjährig für Sie da sein können.

Die Versandzeiten nach Weihnachten und zu Silvester finden Sie ebenfalls hier in einem News Beitrag.
Bei Bedarf können Sie aber auch kurz per Mail anfragen, wir geben Ihnen gerne die genauen Infos.
Herzliche Grüsse und alles Gute - Ihr Topfruits Team

Grippezeit nicht für Sie

- 26.12.2016

Naßkaltes Schmuddelwetter und wenig Sonne, eine gute Basis für grippale Infekte. Wer die Grippezeit fit anders als die breite Masse und voller Elan überstehen will, der kümmert sich jetzt besonders um ein starkes Immunsystem. Günstig sind wärmende Getränke wie Ingwerwasser, Grüntee, oder einen Beerenvitaltee. Geniessen Sie dabei zusätzlich zu den wertvollen pflanzlichen Inhaltsstoffen, die wohltuende Wärme.

Eine Ernährung reich an Antioxidantien, Vitaminen und Enzymen ist jetzt besonders empfehlenswert. Besonders viele solcher Pflanzenstoffe kommen in farbigen Früchten/ Beeren, oder beispielsweise in frischen Äpfeln,  Ananas, Papayas, Kiwis sowie grünen Gemüsen und Salaten vor. Im Winter liefern Kraut und Grünkohl, oder grüne Pflanzenpulver aber mehr wertvolles Chlorophyll wie etwa mit wenig Sonne her gewachsene Treibhaussalate.

Zistrosen-Polyphenole wirken günstig bei der Reduktion von Erkältungssymptomen (z. B. Cistus Konzentrat Kapseln oder Tee ). Antioxidative Schutzsubstanzen wie z.B. Vitamin C oder Polyphenole aus vornehmlich farbigen Früchten, wie Aronia, Cranberry und Granatapfel stärken auch die Aktivität von Immunzellen.


Auch die Spurenelemente Zink und Selen sind für das Immunsystem von großer Bedeutung.

Dabei verbessert Zink die Reaktionslage des Immunsystemes bei Erkältungen und Infektionserkrankungen, auch bei Kindern. Vermeiden Sie aber eine Überdosierung.

Bei Selenmangel ist die Infektanfälligkeit höher, die Krankheitsverläufe sind gravierender.

Beachten Sie ausserdem, die geringere Sonneneinstrahlung im Winter lässt den Vitamin-D-Blutspiegel in den Keller sinken.

Das Sonnenvitamin ist derart wirkungsvoll gegen Krankheitserreger, dass man in neueren Studien vom „antibiotischen Vitamin“ spricht. In klinischen Studien hat Vitamin D die Häufigkeit von Grippeinfektionen drastisch gesenkt.

Entsäuerung durch basische Kost,  Bitterkräuter oder Basen bildende Mineralstoffe können unseren Organismus entlasten und ihm die nötige Power zur Infektabwehr geben.

Um der Grippe aus dem Weg zu gehen, gibt es viele Möglichkeiten. Am besten ist es jedoch, wenn man die gesamte Ernährungs- und Lebensweise so optimiert, dass einzelne Maßnahmen gar nicht mehr erforderlich sind.
Eine gesunde vitalstoffreiche Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft, ausreichend Schlaf, Sonnenlicht für die Vitamin-D-Zufuhr und ab und zu ein Saunabesuch zur allgemeinen Abhärtung versetzt den Organismus in einen derart ausgeglichenen und stabilen Zustand, dass eine ernsthafte Infektion so gut wie unmöglich ist.

Es ist wichtig, dass sich der Körper selbst gegen schädliche Mikroorganismen schützt. Es ist bekannt, dass die Darmflora für die Immun-Abwehr von großer Bedeutung ist. Milchsäurebakterien bilden Substanzen, welche die Schleimhäute anregen und gleichzeitig schädliche Bakterien abhalten. Milchsäurebakterien sorgen im Dickdarm für ein „Fermentationsmilieu“ im Gegensatz zum dort oft anzutreffenden „Fäulnissmilieu“.
 
Unsere wichtigste Aufgabe zur Entgiftung und zur Unterstützung unseres Immun-Systems muss es also sein, das Dickdarmmilieu hin zum Positiven zu beinflussen. Dies geschieht durch die regelmäßige Zufuhr von dort erwünschten Bakterienkulturen, beispielsweise durch den Verzehr von Fermentprodukten oder von speziellen probiotischen Bakterienkulturen. Aber auch – und das wird nur allzu häufig vergessen – durch die gezielte Versorgung der erwünschten Mikroorganismen mit Energie und Nahrung.
 
Also geht es bei der Grippe-Prävention in allererster Linie darum, Darmflora und Darmschleimhaut in einen 1A-Zustand zu versetzen und damit die Kapazitäten des Immunsystems merklich nach oben zu schrauben. Dies gelingt u. a. mit der Einnahme hochwertiger Probiotika.
Eine ausgeglichene Darmflora hat überdies die Fähigkeit, schädliche Mikroorganismen im Darm direkt abzutöten, so dass diese gar nicht erst in den Blutkreislauf gelangen; einige Milchsäurebakterien verfügen sogar über eine antivirale Wirkung.
Es wird in den Abwehrzellen der Darmschleimhaut die Produktion von Immunglobulin A angekurbelt. Dieser Antikörper bekämpft Krankheitserreger – und zwar ganz besonders Viren.
Sehr wichtig ist die Zufuhr von Vitamin D. Da im Winter die Tage kürzer sind und die Sonne nicht mehr so oft und lange zu sehen ist, sollte Vitamin D eingenommen werden.
Vitamin D spielt in Hinblick auf das Immunsystem eine essenzielle Rolle; ein Mangel erhöht somit die Infektanfälligkeit.
Es gibt jede Menge Heilpflanzen, die eine antivirale Wirkung haben und sich somit dazu eignen, der Grippe vorzubeugen.
Eine sehr gute ist die Zistrose.
Im Zentrum der  Molekular Virologie der Universität Münster wurde 2007 eine Studie veröffentlicht, die den Cistrosen Extrakt als wirksames Grippemittel bestätigt.
Sein Wirkmechanismus ist völlig neu, denn die Cistus-Wirkstoffe binden direkt die Membranproteine des Virus.  So wird verhindert, dass sich die Grippeviren an eine Zelle andocken können. Zur Vorbeugung einer Grippe oder eines heftigen Schnupfens bietet sich Zistrose direkt an.
Bis heute wird die Zistrose bei vielen naturheilkundlichen Ärzten oder Heilpraktikern wegen seiner keimtötenden Wirkung gegen Bakterien, Viren und Pilze eingesetzt. Bei unterschiedlichen Haut- und Schleimhauterkrankungen, Akne, Neurodermitis, Mandelentzündungen, bei bakteriellen Magen-oder Darmerkrankungen und bei verschiedenen Pilzerkrankungen ist die Cistus Incanus sehr hilfreich.

So bereiten Sie sich einen Zistrosen - Vital-Tee:
1 TL Kraut pro Tasse, bzw. 3 Esslöffel pro Liter, mit kochendem Wasser überbrühen und nach 5 Min abseihen, da sich sonst ein bitterer Geschmack entwickelt. Sie können aus Gründen der Geschmacksverbesserung das Teekraut auch mit einem anderen Vitaltee wie Mistel, Papaya oder Schachtelhalm mischen. Ein Spritzer Zitronensaft verbessert die Wirkung der Polyphenole. Die Zugabe von Milch dagegen ist nicht empfehlenswert. 
Der Tee ist sehr ergiebig.
 
 
Die Heilpflanze Jiaogulan (Gynostemma pentaphyllum) ist ein fester Bestandteil der asiatischen Volksmedizin. Sie wurde 1978 erstmals wissenschaftlich analysiert und wird im asiatischen Raum hauptsächlich als Tee, Salat oder Gewürz eingenommen.
Jiaogulan aktiviert im Körper die Produktion eines bestimmten Enzyms, Superoxide-Dismutase (SOD), das auf natürliche Weise im Körper produziert wird.
Dadurch werden freie Radikale aufgespürt und aus dem Körper ausgeschieden.
Jiaogulan stärkt überdies das Immunsystem durch die Anregung der Lymphozytenbildung. Lymphozyten sind weisse Blutkörperchen und damit die Abwehrpolizei des Körpers.

Antioxidantien können aber nicht nur in Form von Nahrungsmitteln aufgenommen werden, sondern auch durch Getränke. Trinken Sie deshalb besonders in der kalten Jahreszeit viel Kräutertee oder auch Grüntee.Dem grünen Tee kommt hinsichtlich der Grippevorbeugung eine besondere Bedeutung zu, da er neben hochwirksamen Antioxidantien auch antivirale und antimikrobielle Eigenschaften aufweist.
Eine ausgewogene, abwechslungsreiche und möglichst rohe Kost kann sehr viel dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken und wirkt somit auch vorbeugend gegen Grippe.

Achten Sie auf sich und Ihre Ernährung, dann können Sie den Winter genießen!
In diesem Sinne, bleiben Sie gesund und geniessen Sie so viel wie möglich, frische Luft und Sonne an schönen Spätherbst und Wintertagen. Dies wir sich auch positiv auf Ihre Stimmunslage auswirken :-)
 

Neue Ernte Bio-Aroniabeeren eingetroffen

- 30.11.2016

Nachdem viele das gesundheitliche Potenzial erkannt haben welches in Aronia Beeren steckt, war der Markt für getrocknete Beeren wie leer gefegt. Nach intensiven Bemühungen haben wir nun endlich wieder eine neue Lieferung in gewohnt guter Qualität herein bekommen.

Getrocknete Aronia Beeren sind ziemlich fest. zum Direktverzehr sind sind sie deshalb und auch wegen dem Gerbstoffgehalt, nicht so ideal. Weicht man die Beeren jedoch über Nacht in etwas Wasser ein, dann kann man sie anderntags fast wie frische Beeren verwenden, bspw. in Müsli. Das Einweichwasser sollte man dabei ruhig mit verwenden.

Getrocknet und in Kombination mit getrockneten Cranberries, Gojibeeren und roten Trauben ergibt sich allerdings eine sehr schmackhafte und äusserst vitalstoffreiche Knabbermischung. Ein solches Vitalbeeren-Mix finden Sie hier im Shop und es handelt sich dabei um einen unserer Top Seller.

Die Aronia (Aronia Melanocarpa) auch schwarze Eberesche oder Apfelbeere genannt gehört zu den Rosengewächsen (Rosaceae). Als Wildobstart ist Aronia melanocarpa ein Strauch von 2 - 3 m Höhe.
Die Aronia (Apfelbeere) stammt aus dem Osten Nordamerikas. Dort ist sie natürlicherweise hauptsächlich von Kanada bis Florida auf sauren, feuchten Böden in Gebieten mit 1000 - 1200 mm jährlichen Niederschlägen anzutreffen. Aroniaberen werden vereinzelt noch in den neuen Bundesländern und in den Balkanstaaten angebaut. Dort ist das gesundheitliche Potenzial der Aroniabeeren gut untersucht und bereits lange bekannt.

Als Wildobst, wie beispielsweise die Schlehe, oder die Hagebutte, ist die Aronia überaus robust und kommt bei der Kultur ganz ohne Pflanzenschutzmittel aus. Die getrockneten Aronia-Beeren zeichnen sich durch einen aussergewöhnlich hohen Gehalt von Gerbstoffen, Proanthocyanidinen, Flavonole und Pflanzensäuren aus. Der Anthocyangehalt der Beeren liegt bei über 30 Gewichtsprozent und übertrifft damit andere anthocyanhaltige Beeren, wie Wildheidelbeeren bei weitem! Die getrockneten Aroniabeeren haben in Bezug auf das Verhältnis Preis zu Vitalstoffgehalt ein aussergewöhnlich günstiges Preis/Leistungsverhältnis, deutlich günstiger als jede Nahrungsergänzung mit Anthocyanextrakten aus Heidelbeeren (Myrtillus) oder anderen dunklen Beeren.

Gesundheitstipp! Stark gegen Erkältungen

- 25.11.2016
Enzyme in Verbindung mit Vitaminen wie Vitamin C, sowie Zink und Vitamin D stärken Ihre körpereigene Immunabwehr. Enzyme sorgen dafür dass Krankheitserreger auf den, im Winter besonders belasteten Schleimhäuten des Hals- und Nasenbereiches, keine Chance haben.
Denken Sie daran bei der Zusammenstellung Ihres winterlichen Speisezettels. Besonders Fermentprodukte aber auch enzym- und vitaminreiche Früchte wie Mango, Papaya und Ananas (frisch oder getrocknet), Kiwi sorgen für eine gute und natürliche Enzym- und Vitaminversorgung.

Die Vitamin D Versorgung ist in unseren Breitengraden im Winter selten optimal, meist viel zu niedrig, weshalb man darauf ein besonderes Augenmerk haben und ggf. substituieren sollte. Ebenso verhält es sich mit Zink mit dem man in Verbindung mit den anderen Massnahmen seinem Immunsystem gehörig auf die Sprünge hilft.

Mit antioxidantienreichen Naturprodukten, wie Grüntee, grünen Smoothies, oder roten Früchten, sorgen Sie dafür dass sogenannte "Freie Radikale" welche im Falle eines Infektes vermehrt entstehen, keinen Schaden anrichten können.

Lesen Sie hierzu auf unserer Infothek: Grüner Tee - Genuss und Gesundheit in Synergie

Die alten Chinesen und Japaner haben schon früh erkannt, dass sich der grüne Tee sowohl für die seelische als auch für die körperliche Gesundheit positiv auswirkt und Harmonie und Gelassenheit durch ihn gefördert werden.

Spezielle Aufbereitungsmethoden bewahren die Grünheit der Teesträucher und somit ihre gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe. So werden die Teeblätter direkt nach dem Pflücken entweder gemäß der japanischen Methode 30 Sekunden lang mit heißem Wasserdampf gedämpft oder nach chinesischer Überlieferung in flachen Eisenpfannen oder Metalltrommeln geröstet und anschließend getrocknet. So wird der pflanzeneigene Fermentationsprozeß, der bereits kurz nach der Ernte durch die Enzyme der Pflanze stattfindet, unterbrochen. Lesen Sie mehr ...

Hören Sie auch in das Topfruits "Gesundheitsradio" rein und erfahren Sie dort noch weitere Dinge, wie Sie auf natürliche Weise Ihre Abwehrkräfte stärken können um so ohne Infekt über den Winter zu kommen. Oder falls es Sie doch mal erwischt hat, möglichst schnell wieder auf die Beine.  Topfruits Gesundheitsradio - jetzt reinhören ...

Pizza mit Lizza was besonderes!?

- 28.10.2016
Wer hat die Storry über "Lizza" , einem Low Carb Pizzateig in Platten, bei VOX "Die Höhle der Löwen" gesehen?  Laut der erstens Tests und Verkostungen von "Lizza" fällt der Geschmack nicht besonders und vor allem ungewoLeinsamenmehlhnt aus. Einen Geschmack wie bei einer traditionellen Pizza mit einem Boden aus Weizenmehlteig darf man also nicht erwarten.

Der Boden, je nach Backdauer mehr oder weniger knusprig, innen oft etwas weich schmeckt ziemlich neutral und in die Richtung wie Vollkornnudeln. Durch eine ausreichende Menge Belagszutaten sollten also diese den Geschmack der späteren "Gesundheits-Pizza" dominieren.

Aber was steckt eigentlich im Lizza-Teig ?

Überwiegend besteht das Mehl aus welchem die Teigplatten hergestellt werden aus  teilentöltem Goldleinsamen, wie er beim Ölpressen anfällt. Der Restölgehalt dieses Mehls liegt meist bei 5%. Zusätzlich wird mit ca 4% gemahlenen Chia-Samen und etwas Kokosmehl, sowie gemahlenen Flohsamenschalen gearbeitet. Alles Zutaten die in der Gesundheitsküche seit langem bekannt  sind und Verwendung finden.

Der Vorteil dieser Zutaten, sie sind alle Glutenfrei und sie haben relativ wenig Kohlenhydrate. Daher auch der Name Lizza, was wohl eine Kombination aus LowCarb, also niedrigem KH Gehalt und dem Begriff Pizza bedeutet.  Die Lizza ist mit nur drei Prozent Kohlehydraten, nahezu Kohlehydrat- und wie gesagt auch glutenfrei. Damit dürfte sie vor allem Verbraucher ansprechen die eine Unverträglichkeiten gegenüber Weizen bzw. Gluten haben.
Nachteil des fertigen Lizza-Pizzateiges  ist dass dieser gekühlt gelagert werden muss weil er sonst nach nicht allzu langer Zeit verdirbt bzw. an Qualität verliert.
Ursache dafür ist der Restölgehalt aus dem Leinsamen und dem Chia Samen. Die dort enthaltenen Öle haben einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, welche empfindlich sind. Besonders in Verbindung mit Feuchtigkeit, bei ungekühlter Lagerung und unter Sauerstoffzutritt werden diese schnell ranzig.
Dies dürfte dazu führen dass länger gelagerter Frischteig leicht bitter wird, wie man das auch bereits in Kommentaren von testern gelesen hat. Grundsätzlich sind die Zutaten jedoch vor allem aufgrund des hohen Ballaststoffgehaltes und wegen dem fehlenden Klebereiweiß als gesundheitlich vorteilhaft zu beurteilen. Wesentlich vollwertiger wie etwa ein Pizzaboden aus normalem Weizenmehl. Gerade fehlende Ballststoffe sorgen heute bei vielen für eine schlechte Verdauung bis hin zu schwerwigenderen Problemen im Magend Darm Bereich.
Lizza ist deshalb aus unserer Sicht für den wachsenden Bereich gesunder Fertiglebensmittel eine tolle Idee und wir wünschen den Gründern weiterhin viel Erfolg mit Ihrem Produkt.

Aktuell ist bei Topfruits eine Pizza-Teigmischung in Vorbereitung welche mit ähnlichen Zutaten arbeitet, wie die aus denen der Lizza Fertigteig hergestellt ist. Allerdings ist die trockene Backmischung deutlich besser lagerfähig. Natürlich hat man etwas mehr Arbeit damit, weil man den Teig unter Zugabe von Wasser erst noch selbst herstellen und dann zu einem Boden auswalzen muss.  Aber für echte Küchenheimwerker sollte das kein Problem darstellen ;-)

Wieder lieferbar reife Rohkost Oliven

- 02.10.2016

Nur die reif geerntete schwarze Olive entfaltet ihr gesamtes Vitalstoff-Potenzial.

Schon in der alten Mythologie werden die Oliven als göttliche Frucht bezeichnet und sie stehen für ein fröhliches und langes Leben. Schwarze, reife und optisch schrumpelige Oliven sind eine wahre Geschmacksexplosion für unsere Geschmackssinne. Dank des hohen Anteils an ungesättigten Fettsäuren sind sie zusätzlich noch wirkliche Vitaminbomben. Je natürlicher die Oliven geerntet werden, je weniger sie durch wochenlange Salzbäder gehen mussten, desto vitalstoffreicher sind sie. Die Prozedur von langen Wasser- oder Salzbädern um die Bitterstoffe herauszulösen und die danach anstehende häufige Pasteurisierung, lässt die Inhaltsstoffe der Oliven extremst schwinden.

Mit höchstem Qualitätsstandard arbeiten Olivenmanufakturen, wie z.B. Vita Verde von Basile Teberekides, die auf natürlich belassene Ware besonders stark achten.

Die Philosophie für  "lebendige Lebensmittel" ist für Basile, dem Pionier der Naturkost-Branche, eine Weisheit die er mit absoluter Leidenschaft auch in seinem Leben integriert hat. So werden die Oliven reif und von Hand geerntet und direkt in die Mühle zur Weiterverarbeitung gebracht. Besonders schöne und kräftig aussehende Oliven kommen ohne weitere Verarbeitung in einem Vakuumbeutel zum Weiterverkauf, sozusagen direkt vom Baum zum Kunden! Die anderen Oliven werden in Kaltpressung zu einem hochwertigen nativen, fein fruchtig schmeckenden Olivenöl verarbeitet. Ein Geschmack - so fruchtig - so lebendig - so gut!

Hochwertiges Olivenöl wird auch als flüssiges Gold bezeichnet und darf in kaum einer Küche heute fehlen. Schwarze und vitalstoffreiche Oliven von Vita Verde finden Sie im Shop unter: https://www.topfruits.de/produkt/oliven-schwarz-bio-kba-rohkost-mild-leicht-gesalzen-200g-beutel/
 
Wir wünschen Ihnen beste Gesundheit und ein langes Leben. Übrigens, haben Sie auch schon in unser Gesundheitsradio gehört? Hier haben wir regelmäßig neue spannende und interessante Themen für Sie, viel Spaß!  

Brot Backen für Schlaumeier

- 27.09.2016

Selber Backen, da weis man was man hat! Wer Lust hat auf selber Backen und wer ehrliche Lebensmittel mit gesunden Inhaltsstoffen schätzt, sollte unsere Topfruits Bio-Brotbackmischungen ausprobieren.

Alles in allem entstehen daraus Brote oder Brötchen die einen außerordentlichen Gehalt an wertvollen Vital- und Ballaststoffen haben. Und das dank selber Backen zu einem unschlagbaren Preis pro kg Brot.  Nicht finden wird man in Topfruits Back- oder Müslimischungen fragwürdige funktionale Zutaten die kein Mensch braucht! Die braune Farbe des fertigen Brotes kommt bei uns durch das Traubenkernmehl und die Verwendung der Vollkornmehle zustande und nicht durch Malzextrakt oder andere Zutaten, die keinen gesundheitlichen Wert haben.

Hier haben wir mit Dinkel- und Roggenvollkornmehl ursprüngliche Getreide als Grundbestandteil, und KEIN Weizen. Dazu gesellen sich Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Traubenkernpulver und braune Wildhirse mTopfruits Brotbackmischungit ihren besonderen Inhaltsstoffen. Je nach Sorte kommen noch weitere besondere Zutaten ins Spiel, wie Walnusskerne oder Chia Samen.

Zusätzliche Varianten ergeben sich, etwa durch Beigabe von unserem Saatenmix.  Selbiges ist übrigens auch bestens als Salattopping oder für ins Müsli zu verwenden. Sehr gut schmeckt auch eine Variante mit klein geschnittenen getrockneten Tomaten als Zutat.

Bei zusätzlicher Verwendung von getrocknenten Früchte bekommen Sie  leckere und gesunde Früchtebrote. Verschiedene angebotene Mehle, Saaten und unsere Eiweißpulver eignen für glutenfreie Backwaren oder Low Carb Brote, mit einem besonders hohen Eiweißgehalt. Einen interessanten Artikel zu Auszugsmehlen haben wir in unserer Infothek.

Chia, wertvolle Fette und Ballaststoffe

- 15.09.2016

Warum sind Chia Samen so wertvoll?

Die Chia-Pflanze gehört zur Familie der Minze und wächst vor allem in Süd- und Mittelamerika. Der Name „Chia“ bedeutet in der Maya-Sprache „Stärke“. Kein Wunder: Aztekischen Kriegern dienten Chia-Samen als Kraftnahrung für unterwegs, 24 Stunden lang konnten sie in Notfällen von nur einem Esslöffel zehren. Heute wird das Geheimnis der Chia-Samen von gesundheitsbewussten Menschen aus aller Welt neu entdeckt.

Spuren von Chia reichen über 3000 Jahre zurück. Neben Mais und Bohnen, dienten die grauen Kügelchen als Hauptnahrungsquelle der Azteken. Chia-Samen im aztekischen Altertum sogar manchmal mit Gold aufgewogen, um Steuern zu zahlen oder dem aztekischChiasamen Vitalstoffwunder der Naturen Adelsleben zu frönen. Im Zuge spanischer Eroberungszüge wurden Chia Samen zusammen mit Quinoa und anderen Getreidearten verbannt. Zu sehr erinnerten die Pflanzen an die Kulturen und Religionen der „wilden“ Eingeborenen.

Chia-Samen sind eine reiche Quelle an Omega-3-Fettsäuren. Der Anteil der Alpha-Linolsäure im Ölanteil des Chiasamens liegt bei 64 Prozent, der Leinsamen enthält gute 55 Prozent dieser Omega-3-Fettsäure. In der Chia-Saat liegt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren vor, nämlich von 3 zu 2. Beide essentiellen Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit, sie schützen Herz und Gefäße. Sie sind essentiell, das heißt unser Körper kann sie nicht selbst herstellen, so müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden.

Chia-Samen sind auch reich an weiteren Antioxidantien, die schädliche Wirkung freier Radikale unterbinden. Dazu zählen Chlorsäure, Koffeinsäure und Flavonole - aromatischen Verbindungen die Organe und Gewebe stärken und auch bei Herz- und Krebserkrankungen eingesetzt werden. Der hohe Antioxidantien-Gehalt der Chia-Samen birgt noch einen weiteren Vorteil: Im Gegensatz zu Leinsamen werden sie nicht so schnell ranzig und können so auch über längere Zeiträume gelagert werden. Überdies müssen die Samen nicht gemahlen werden, um die Nährstoffe verfügbar zu machen; unser Körper kann das ganze Korn aufspalten. 

Chia enthält darüber hinaus noch viele weitere Mineralien und Spurenelemente, welche diese Saat zu etwas ganz besonderem in der Gesundheitsküche machen. Darüber hinaus ist Chia Samen einfach und vielseitig verwendbar. Chia muss nicht gemahlen werden. Man kann einen Löffel davon einfach in einen Teig, einen Brei oder ein Müsli geben. Die Samen sind weich und leicht zu zerkauen. So können die wertvollen Inhaltsstoffe auch gut aufgenommen werden. Beim Einweichen in Wasser entsteht eine Masse mit einer geleeartigen Konsistenz. Durch diese Eigenschaft kann man etwa durch die Beigabe von Chia in einen Fruchtsaft oder Smoothie eine Art Pudding herstellen, der bei vielen sehr beliebt ist. Zudem wirkt sich der hohe Gehalt an Ballast- und Schleimstoffen günstig auf die Verdauung aus.

Bio Chia Samen können Sie bei Topfruits in Top Qualität zum günstigen Kennenlern-Preis kaufen. 

Lesen Sie weiter in unserem Infothek Artikel über Chia und probieren Sie Chia Samen zu unseren günstigen Preisen.

Weitere Infos und Rezepte zu Chia finden Sie hier:

Gutes Immunsystem als Krisenvorsorge

- 06.09.2016

Die Debatte um die Empfehlungen unserer Regierung hinsichtlich einer Krisenvorsorge haben die meisten mit bekommen. Wesentlich wichtiger als ein paar Lebensmittel oder Wasser zu horten, erscheint uns jedoch rechtzeitig die folgenden Überlegungen anzustellen, die in allen Publikationen zum Thema "wie bereitet man sich auf eine Krise vor" unerwähnt bleiben.

Die Bedeutung eines stabilen Immunsystems. In früheren Krisenzeiten hat sich gezeigt, dass die hygienischen Bedingungen sich schnell verschlechtern können. Etwa durch eingeschränkte oder verschlechterte Wasserversorung, längere Stromausfälle und andere Störungen der Infrastruktur, die sich heute keiner vorstellen mag.

Ebenso verletztlich wie die Versorgungsinfrastruktur, ist der heutige empfindliche und wenig robuste Zivilisationsmensch. Oft ein Häufchen Elend das bereits in normalen Zeiten mit allerlei Immunschwächen, Unverträglichkeiten und Medikamentenabhängigkeiten zu kämpfen hat. Im Falle einer größeren Krise ist dieser Zeitgenossen schnell aufgeschmissen.

Sein bereits geschwächtes Immunsystem ist unter verschlechterten hygienischen Bedingungen und bei mangelhafter Versorgungslage vollends überfordert. Körperliche Schwäche, Krankheit und damit Abhängigkeit, sind dann die Folge. Alles Umstände die man in schwierigen Zeiten am allerwenigsten brauchen kann.

Als wichtigste Krisenvorsorge erscheint uns deshalb, ein stabiles Immunsystem aufzubauen, durch optimierte, besonders vitalstoffreiche und vollwertige Ernährungsweise. Dies ist Dreh und Angelpunkt der eigenen Handlungsfähigkeit unter deutlich verschlechterten Rahmenbedingungen. Man kann nicht früh genug damit anfangen.

Genau so "ungeschickt" wie ein schwaches Immunsystem ist die Abhängigkeit von Medikamenten. Hier kann in Krisenzeiten die Versorgung schnell zum erliegen kommen. Wer dann in einer Abhängigkeit ist mag sich ausmahlen was passiert. Drum ist jedem zu raten, mit allen zur Verfügung stehenden natürlichen Methoden eine solche Abhängigkeit zu verhindern bzw. wieder davon los zu kommen.

Es gibt eine Vielzahl von Indikationen in denen die Menschen heute als zeitlebens medikamentenpflichtig "deklariert" werden. Auch dort wo natürliche Lösungsansätze funktionieren würden.  In normalen Zeiten mag das alles kein Problem sein, regelmäßig seine Blutdrucksenker, Betablocker oder sein Kortison zu nehmen. Aber was wenn es das Medikamente auf einmal nicht mehr gibt? Dann wirds bei denen schnell düster, die sich auf eine trügerische Versorgungssicherheit verlassen haben.

Weitere wichtige Vorsorge-Aspekte sind gut ausgebildete persönliche Kenntnisse und Fertigkeiten. Diese ermöglichen dir auch in einer Krise für dich selbst zu sorgen. Sie sind etwa die Basis dafür auch in schwierigen Zeiten Arbeit zu bekommen, oder Leistungen erbringen zu können, die anderen etwas wert ist.
Die 2 oder 3 oben genannten Aspekte sollten beileibe nicht den Teufel an die Wand malen, aber einen wichtigen Denkanstoß liefern.  Mehr dazu finden Sie in unserem Infothek Artikel

Wieso Müsli und Smoothie´s besser ohne Milch

- 17.08.2016
Überall liest man über das Thema Superfoods. Gemeint sind damit Früchte oder Pflanzen die besonders reich sind an wertvollen Inhaltsstoffen, vA schützenden Antioxidantien. Leider wird gleichzeitig oft empfohlen solche Früchte oder Pflanzenpulver in Müsli oder Joghurt einzurühren. 

An solchen Empfehlungen sehen wir ob sich ein Anbieter wirklich mit dem Thema gesunde Ernährung auskennt. Viele versuchen auf der Gesundheits-Welle mit zu schwimmen, ohne allerdings ein tieferes Verständnis der Zusammenhänge zu haben.

Die bittere Wahrheit ist. Wer sein Müsli, Brei, seine Süßspeise oder den Smoothie mit Kuhmilch oder Sahne macht, kann sich seine Superfoods weitgehend schenken ;-). Und er wird auch von anderen gesunden Zutaten, die nicht "Superfood" genannt werden nur wenig Nutzen haben.

Der Grund: Das Casein aus der Kuhmilch bindet viele der wertvollsten Pflanzeninhaltsstoffe, sodass sie nicht ihr gesundheitliches Potenzial entfalten können.Wer den vollen Wert der Frucht/Beeren- oder Pflanzenvitalstoffe ausschöpfen möchte, der macht sein Müsli oder seinen Smoothie deshalb anders an.

Eben nicht mit Milch oder Sahne, sondern mit Wasser, einem Saft oder einem Milchersatz wie etwa Mandel- oder Chashewmilch. Sehr schmackhaft und total einfach kann ein leckerer Milchersatz etwa mit unserem Cahewmus, oder mit unserem Rohkostmandelpürre hergestellt werden. https://www.topfruits.de/…/cashewmus-100-natur-aus-bio-kba…/

Manche werden jetzt sagen, das schmeckt doch nicht. Wir sagen - alles Gewohnheit!
Wenn man weis dass man von besonders gesunden Zutaten umso mehr profitieren kann, wenn man sie nicht zusammen mit Molkereiprodukten verwendet, dann sollte das die nötige Motivation liefern ;-)

Wer mehr zum Thema Milch, Risiken und potenzielle Probleme damit, lesen möchte, wird in unserer Infothek fündig.https://www.topfruits.de/…/milch-und-molkereiprodukte-risik…/

Quellen und noch weitere Infos zu dem Thema http://eurheartj.oxfordjournals.org/.../eurheartj.ehl442....http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/227852 - Auch in der ernährungswissenschaftlichen Literatur von Leitzmann finden sich diesbezügliche Hinweise. Außerdem gibt es Testverfahren zur Bestimmung des Polyphenolgehaltes in Flüssigkeiten mittels Fällung durch Casein. Fällung bedeutet dass die gefällte Substanz an das Casein gebunden wird. Die Hinweise auf den genannten Zusammenhang sind also schon ziemlich deutlich.

Alles gute und allzeit viel Gesundheit.


In diesem Sinne bleibt gesund und gut gelaunt.;-)

Brokkolisamen und Sprossen

- 26.07.2016
Krebs ist die seit Jahrzehnten unbesiegte Geisel der modernen Zivilisation. Jeder kennt sicher Menschen in seinem Umfeld die davon betroffen, oder daran gestorben sind. Das augenscheinliche Potenzial von senfölreichen Lebensmitteln aus diversen Kohlarten (u.A. Brokkoli) für die Krebsprävention und Therapie, wird derzeit in einer Studie im Krebsforschungszentrum Heidelberg untersucht. Bisher teilweise mit ermutigenden Ergebnissen. Siehe https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fuer-Patienten.11168…
Unter anderem scheint der Pflanzenstoff Sulforaphan wie er in Brokkoli, aber auch in anderen Kohlsorten vorkommt, für positive Effekte verantwortlich zu sein.
Leider ist der Sulforaphange
halt in der grünen Pflanze nur gering und er wird außerdem auch noch beim Kochen zerstört wenn Sie daraus ein Gemüse bereiten. Es gibt trotzdem mehrere Möglichkeiten den Stoff in einer Menge, wie er von den Forschern vorgeschlagen wird aufzunehmen.

1. Brokkolisamen bestimmter Sorten enthalten ein Vielfaches an Sulforaphan gegenüber der ganzen Pflanze, oder den Brokkoliröschen. Man kann den Samen einfach so, etwa in einen Smoothie oder in ein Müsli geben. 

2. Sie können aus den Samen mit einem Mixer einen leckeren veganen Brotaufstrich herstellen. Mixen Sie dabei die Samen zusammen mit einigen Cashewkernen, etwas Pfeffer, Salz und Kurkuma und Sie haben damit schnell und einfach einen unübertroffenen "Vitalstoffcocktail"

3. Brokkoli-Sprossen keimen. Aus den Samen kann man in 2-3 Tagen auch Sprossen keimen, die man dann über einen Salat geben oder auf einem Brot essen kann. Schmeckt würzig lecker. Allerdings verursacht das Keimen etwas Aufwand und man muss
richtig und sauber vorgehen, damit ein erwünschtes Ergebniss dabei heraus kommt. Man kann dabei auch einiges falsch machen.
Auf dem Bild seht ihr 3 Tage alte Sprossen, bei ca. 20-25 Grad gekeimt. Wichtig ist dass die Samen nicht wie Weizen stundenlang eingeweicht werden, man sollte sie nur gut abspülen und dann in einem Sieb oder Keimgefäß mit einem Tuch abgedeckt hin stellen. Brokkolisamen sind Dunkelkeimer. Außerdem darf der Samen während der gesamten Keimzeit NIEMALS austrocknen,
sonst ist er kaputt. Täglich mindestens einmal ist zu spülen.

3. Was wir zuletzt ausprobiert haben. Streuen Sie etwas von dem zuvor kurz abgewaschenen, sulforaphanreichen Brokkolisamen einfach über ein fertiges Brokkoligemüse oder über eine Brokkolisuppe. Man kann damit das gekochte Gemüse ganz erheblich aufwerten und Geschmack und Biss bekommen dadurch den letzten Pfiff. Die Brokkolisamen sind weich und lassen sich leicht zerbeißen un
d sie schmecken zusammen mit dem Gemüse vorzüglich würzig. Probierts wenn ihr Lust habt einfach mal aus.

Topfruits zieht um

- 13.07.2016

Vor einigen Monaten hatten wir ja einen Bericht über den Start unserer Neubauaktivitäten, weil wir dringend Platz benötigen um unser wachsendes Sortiment und ausreichend Lagerbestand unter zu bringen. Denn unser Serviceversprechen lautet dass wir alle Produkte in unserem Onlineshop möglichst noch am Tag der Bestellung ausliefern. Das erfordert eine gute Logistik und eine gute Warenverfügbarkeit und das wiederrum benötigt Platz.  Hier nun noch ein paar Bilder aus dem Bau-Verlauf und das Ergebnis so wie wir es am Wochenende beziehen werden.  Wir freuen uns sehr, dass wir was den Platz angeht wieder aus dem Vollen schöpfen können.


Halbfertiger Topfruits Neubau im Großen Sand 23 in Ubstadt-Weiher










Am Wochenende ab dem 15.07.2016 ziehen wir in unser neues Gebäude um. Wir sind deshalb am 15.07. nicht erreichbar. Am 18.07. sind wir unter den bekannten Kontaktdaten an der  neuen Adresse wieder für Sie ereichbar. Alle Bestellungen vom Wochenende gehen dann in den Versand.

 


Mit unserer PV Anlage produzieren wir die Menge Strom die wir selbst verbrauchen, der Grad der Eigennutzung liegt im Bereich von 50%
 

Unsere Pv Anlage deckt 50% unseres benötigten Stromes








 

Stromproduktion unserer PC Anlage für Topfruits Eigennutzung

 

Stromproduktion unserer PV Anlage an einem schönen Tag. Bereits am Morgen und dann denen ganzen Tag bis zum Feirabend können wir in der hellen Jahreszeit unseren Strombedarf selbst decken. Für Heizung und Klimatisierung setzen wir auf hocheffiziente Wärmepumpen der neuesten Generation.

Die alte, leer geraeumte Topfruits Produktion in der Bahnhofstr.2

Leer und verlassen, so sieht die die alte, leer geräumte Topfruits Produktion in der Bahnhofstr.2 nun aus. Bilder aus dem Neubau folgen in Kürze :-)



***  Unten finden Sie einen früheren Beitrag mit einigen Impressionen von der frühen Bauphase  ****


Topfruits Kunden wissen welchen Stellenwert sie bei uns geniessen und welchen Wert wir auf die Produkt-Qualität und Service legen :-)Neubau Plan Megerle Online GmbH Topfruits Naturprodukte

Damit dies auch bei wachsender Kundenzahl und zunehmendem Auftragsvolumen so bleibt, haben wir uns Anfang des Jahres dazu entschlossen in den Neubau eines Büro- und Logistikgebäudes zu investieren.

Nachdem wir gesehen haben, dass eine Immobilie, so wie wir sie benötigen, weder zu mieten noch zu kaufen war, ist diese Entscheidung für uns die einzige mögliche Lösung aus unserem Platzdilemma.

Immerhin hat die aus dem Einzelunternehmen von Michael Megerle hervorgegangene Megerle Online GmbH, zwischenzeitlich europaweit über 60.000 Kunden. Der daraus entstehende Platzhunger überfordert zusehends die gegenwärtig zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Ein Neubau ist besonders auch deshalb unausweichlich, weil es uns wichtig war am Ort zu bleiben um unsere vielen Mitarbeiter, die mit dem Rad zur Arbeit fahren, nicht zu verlieren.
Baustart Megerle Online / Topfruits Logistikzentrum 06.08.2015
Dieser Bericht hier ist ein Auftakt für eine kleine Chronik, die wir über den weiteren Bauverlauf in unserer Infothek mit führen wollen, um die Höhen und Tiefen eines solchen Projektes fest zu halten.

Münden wird das ganze "Schauspiel" nach erfolgreicher Fertigstellung in einem fulminanten Eröffnungsfest welches wir für unsere treuesten Topfruits Kunden veranstalten werden. Aber bis dahin wird es noch eine Weile dauern ;-)

Hier nun ein paar Impressionen und Eindrücke vom Verlauf: 

Mehr als termingerecht konnten wir mit dem ersten "Spatenstich" beginnen, trockenes Wetter begüstigt die Erdarbeiten, die angesichts der Grundstücksgrösse und Art recht umfangreich sind.

Ein paar Eckdaten zu dem Projekt, für die dies interessiert:
Standort: 76698 Ubstadt-Weiher Ot. Stettfeld - Gewerbegebiet Sand Künftige Adresse: Großer Sand 23 :-)
Grundstücksgröße: 5018qm
Nutzfläche im fertigen Objekt: ca 1800qm
(ca. 400qm Büro und Sozialflächen, 350qm Versandlager, 150qm Produktion Packstation und 900qm Lager, davon ca 300qm Kühllager)
Geplanter Bezug: Juni/Juli 2016
geplantes Versandvolumen 1 Stufe: bis 1000 Paket/Tag

Ein paar Daten zu Megerle Online GmbH:
Wir bedienen seit 2004 und seit 2005 unter
Baustart / Spatenstich Topfruits Neubau August 2015 Blick Richtung Ostender Marke Topfruits www.topfruits.de und mit anderen e-commerce Plattformen, wie etwa roh24.de die wachsende Zielgruppe intelligenter, ernährungsbewusster Konsumenten. Unseren Kunden ist klar dass eine vitalstoffreiche Ernährungsweise die Grundlage ist für eine stabile Gesundheit, mit mehr LEBENSENERGIE als sie der durchschnittliche "Zivilisationsmensch" hat :-)

Topfruits Kunden lassen sich von unserem Gesundh
eitssystem und uninformierten Kreisen keinen Bären aufbinden, sondern prüfen selbst was nutzt! Mit ursprüngliche, ehrlichen und besonders vitalstoffreichen Lebensmitteln und Naturprodukte, bieten wir dem intelligenten Konsumneten der neuen Zeit was  er sucht. Und das natürlich in der bekannten Topfruits Qualität und gepaart mit einem erstklassigen Service.

Info für Topfruits Kunden aus der Region. Auch am neuen Standort werden wir unsere Lagerabgabe beibehalten.

Donnerstag 13.08.2015 - Das Abschieben der enormen Mengen Mutterboden ist fast abgeschlossen und das Auffüllen mit tragfähigem Material beginnt.

Einen Teil des Mutterbodens konnten wir sinnvoll auf einem Renaturierungsprojekt zur Bodenverbesserung einsetzen. Über dieses ebenfalls interessante Erdbau am 13.08.15 Neubau Topfruits Megerle Online Megerle EDV SystemeProjekt werden wir an anderer Stelle berichten. Insgesamt sind es wohl über 1500kubik Oberboden die abgeschoben werden mussten. Und eIne noch grössere Menge Unterbau Material was in das Grundtstück eingebaut werden muss um einen tragfähigen Grund für Hof und Gebäudefächen sicher zu stellen.

Wir haben von vorne herein einiges an Günflächen auf dem Grundstück eingeplant, damit wir dort, rund um das Gebäude durch eine entsprechende Bepflanzung, mit der Zeit eine "grüne Lunge" entstehen lassen können :-) Was wäre Topfruits ohne Natur.
Auch das Gebäude wird wie man oben sehen kann, in lebendigen, frischen Farben daher kommen und nicht in tristem grau, silber oder antrazit wie viele andere Industriebauten heute. Eben passend zu unseren Produkten und zu unserer Philosophie "mehr Energie und Lebensfreude"



Topfruits Vitalsnacks beim Sport

- 16.06.2016

Für Sportler und Outdoorfreaks haben wir genau das richtige.  Topfruits Vital-Knabbermixe aus Beeren, Kernen oder Früchten - mal süß mal sauer - sind der bessere Snack !

 
Sie liefern Energie, wertvolle Antioxidantien, Mineralien und Spurenelemente. Genau das was man beim Sport für Leistung und schnelle Regeneration braucht. 
 
Und das alles ganz natürlich, ohne künstliche Zutaten und ohne jede Menge Verpackungsmüll, wie das bei industriellem Energie und Knabberzeug unweigerlich mit dabei ist und dafür sorgt dass auch noch der letzte Winkel in der Natur zugemüllt wird mit Riegelpackungen und Single Shot Verpackungen :-/. 


 
 
Topfruits Vital Knabbermix für den Sport
Topfruits Snacks füllt man einfach in der passenden Menge in eine Gefriertüte mit Zipper und steckt sie in die Jackentasche oder den Rucksack und schon ist man versorgt auch für anspruchsvolle Aktivitäten. Bei unseren Snacks könnt ihr sicher sein dass nur das beste und frischeste in die Tüte kommt was der Markt hergibt! Kein billiger Bruch oder 2 oder drittklassiger "Krümelkram", den viele Anbieter in ihren Tüten hinter einem tollen Etikett verstecken  ;-)
Eine kleine Auswahl, wo sicher jeder fündig wird, findet ihr hier:https://www.topfruits.de/rubrik/vitalsnacks-muesli
In diesem Sinne genießt die Natur und die Bewegung an der frischen Luft und denkt dran das richtige mit raus zu nehmen ;-)

Wertvolle Kokosnuss

- 14.04.2016
Kokosöl und andere Lebensmittel aus der Kokosnuss sind erstaunlich vielseitig und wertvoll.

Wussten Sie, dass die Bewohner der Südseeinseln, Südindiens und anderer tropischer und subtropischer Gebiete bis zu 60% ihres täglichen Kalorienverbrauchs über fettreiche Kokoserzeugnisse zu sich nehmen, Herzkrankheiten dort aber quasi nicht existieren?

Kokosöl ist das beste und stabilste Öl zum Erhitzen, es wirkt antibakteriell, fördert gutes Cholesterin, enthält für die Ernährung unserer Gehirnzellen wertvolle mittelkettige Fettsäuren und kann zur natürlichen Hautpflege eingesetzt werden.

Tipp zu Kokosöl: Wir haben 2 Arten im Programm. 1. Das nativ extra Kokosöl hat den typischen Kokosgeschmack, für alle die diesen Geschmack und Geruch gerne mögen. Als zweite Variante haben wir das Kokospeisefett, welches aus kalt gepresstem Öl durch Heißdampf Behandlung hergestellt wird. Auch dieses Kokosfett ist aus erstklassiger frischer Rohware hergestellt und 100% Natur, allerdings ist es durch diesen Behandlungsschritt weitgehend geschmacksneutral und somit universeller verwendbar, auch für Konsumenten die nicht in jedem gericht den typischen Kokosgeschmack haben möchten.
Beide Öle haben nichts mit dem technisch hergestellten, raffinierten Block-Kokosfett zu tun, welches vielen als das klassische Friteusenfett bekannt ist.

Eine gerade derzeit interessante Eigenschaft von laurinreichem Kokosöl, diese in Kokosöl enthaltene Fettsäure vertreibt Zecken, was viele Naturliebhaber die gerne von Zecken heimgesucht werden unbedingt mal probieren sollten.

Weitere Produkte aus Kokos sind ebenso interessant wie das Öl. Kokosblütenzucker aus dem Blüten-Nektar hat einen niedigen Glyx und eignet sich als alternatives Süßungsmittel für Diabetiker. Geschmacklich überzeugt Kokosblütenzucker durch seinen leichten Karamelgeschmack.Kokoschips handgeschnitten Rohkostqualität
 
Kokosballaststoffe sind gut für unsere Verdauung und eine in Kokosöl enthaltene Fettsäure vertreibt Zecken, was viele Naturliebhaber die gerne von zecken heimgesucht werden unbedingt mal probieren sollten.

Kokoswasser aus der grünen jungen Kokosnuss, oder aus der gelben King Coconut sind ein isotonischer natürlicher Durstlöscher. Gut gekühlt zum so drinken oder als Basis für leckere Cocktails oder Smoothies.  Auf alle Fälle besser als Milch.

 Nicht zuletzt das geschnittene Fruchtfleisch, die Kokoschips, ein exotischer Knabberspass, der solo oder gemischt Energie und Vitalstoffe liefert. Einfach so zum Knabbern, oder auch wieder als Zutat ins Müsli oder gemischt mit anderen Nüssen oder Trockenfrüchten wie etwa im Topfruits Goji Mix zu sehen.


In unserer Infothek finden Sie einen interessanten Beitragen zu den teilweise wenig bekannten Eigenschaften von Kokosprodukten. Alle Kokosprodukte findet ihr im Topfruits Online Shop in einer eigenen Rubrik "Kokosprodukte"
 

Vitale Glücksmomente mit Kakao

- 06.12.2015
Weltweit gehört Kakao zu den beliebtesten Nahrungsmitteln und die Tendenz ist weiterhin steigend. Als Kakao wird der Samen des immer grünen Kakaobaumes bezeichnet, der heute überwiegend in Mittelamerika oder der Elfenbeinküste seine Hauptanbaugebiete hat. Neuerdings bekommen wir auch Kakaoprodukte, wie unsere geschälten Rohkost-Kakaobohnen aus einem Projekt in Bali.

In Handarbeit pflücken Sammler die Kakaobohnen in der sechsmonatigen Erntezeit aus den ovalen Kakaoschoten von den hohen Bäumen. Nach einer langen und schonenden Trocknung werden die Samen ganz, gehackt oder als Kakaopulver vermarktet. Bei hochwertigem Kakao bleiben die Temperaturen niedrig, denn nur so bleiben die wertvollen Inhaltstoffe intakt. Topfruits Kakaoprodukte sind roh und fair gehandelt !

Rezepttipp mit rohem Kakao

Trinkschokolade aus Kakaobohnen / Kakao-Nibs selber machen
Sie benötigen 1-2 Becher rohe Kakaobohnen ( Kakao-Nibs oder Pulver), Kokosblütenzucker und Gewürze nach Geschmack, Nussmilch oder Wasser.
Geben Sie die Bohnen oder die Kakao-Nibs in einen leicht erwärmten Mörser. Mahlen Sie so lange, bis eine breiige Masse entstanden ist. Jetzt geben Sie ganz nach Ihrem Geschmack noch K. Zucker und Gewürze hinzu und mischen Sie alles gründlich unter. Jetzt geben Sie die fertige Masse in heiße (Nuß) Milch oder heißes Wasser und rühren Sie sie so lange bis eine homogene Trinkschokolde entsteht. Wir wünschen Ihnen guten Appetit und schöne Glücksmomente!!!

Hier finden Sie die benötigten Kakao-Zutaten

Vitalstoffe zum Wohlfühlen:

Jeder Kakaoliebhaber schwört auf die euphorische Wirkung von Kakao. Bereits kleine Mengen reichen, um unseren Körper in einen Zustand der Glückseligkeit zu versetzen. Kakao regt die Ausschüttung der Glückshormone im Gehirn an.

Gut zu Wissen:
Kakao enthält die Neurotransmitter Dopamin, Serotonin und Phenylethelamine. Außerdem sind im Kakao Ballaststoffe, Mineralien (Eisen, Zink, Kupfer, Kalzium und Magnesium, Kalium, Sodium, Zink), Flavonoide und einen immens hohen Anteil an Antioxidantien. Kakao hat eine wahre Antioxidantien Power, die jedoch steht und fällt mit der Qualität des Kakaos. Die beste Qualität gewährleistet roher Kakao aus biologischem Anbau - frei von Chemikalien, unbestrahlt und nicht erhitzt.

Rote Drachenfrucht eingetroffen

- 27.11.2015
Nach langer Wartezeit haben wir nun wieder eine begrenzte Menge rote Drachenfrucht, getrocknet, bekommen. Die Ware kommt aus Thailand und ist in der bekannt tollen Qualität. Etwas für Liebhaber des Besonderen.  Leider ist die Nachfrage für rote Drachenfrucht auf dem Weltmarkt deutlich höher als das Angebot. Fast alle Ware geht nach USA, weil dort deutlich höhere Preise bezahlt werden als bei uns.  Wir haben deshalb viel mehr bezahlen müssen als zuletzt, um überhaupt ein wenig Ware zu bekommen.

Als als besonderes Frischobst kennt man hierzulande eher die hellfleischige Pitahya. Die innen rotfleischige Pitahaya welche sich insbesondere durch einen aussergewöhnlichen Gehalt an gesundheitlich wertvollen Polyphenolen auszeichnet ist bei uns bisher eher unbekannt.

Frische Drachenfrüchte bestehen zu über 90 % aus Wasser, sie enthalten viel Eisen, Calcium und Phosphor, ausserdem Vitamine B, C und E.

Probieren Sie diese erstaunliche und aussergewöhnliche Frucht - viele Kunden war vom Fleck weg begeistert von Aussehen, Geschmack und Konsistenz dieses tollen "Gesundheitssnacks". Dementsprechend schnell ware die Lieferung ausverkauft.  Ob wir weitere Ware nach bekommen steht leider in den Sternen und hängt auch vom Wohlwollen des Produtenten in Thailand ab ;-)

Sind Sie ausreichende mit Vitamin D versorgt?

- 18.10.2015
Kaum ein Bundesbürger erreicht im Winterhalbjahr auch nur eine halbwegs ausreichende Versorgung mit Vitamin D. In einem früheren Beitrag hatte ich ja mal geschrieben, dass ich nicht schlecht gestaunt hab´, als im Spätherbst bei mir einen Wert von unter 20ng/ml auf dem Laborbefund stand. Und das nach ziemlich vielen herbstlichen Freizeitaktivitäten im Freien! Aber die "Sonnenexposition" der Haut reicht in unseren Breiten augenscheinlich nicht um ausreichend Vitamin D aufzubauen.

Die alten Chinesen und Japaner haben schon früh erkannt, dass sich der grüne Tee sowohl für die seelische als auch für die körperliche Gesundheit positiv auswirkt und Harmonie und Gelassenheit durch ihn gefördert werden.

Spezielle Aufbereitungsmethoden bewahren die Grünheit der Teesträucher und somit ihre gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe. So werden die Teeblätter direkt nach dem Pflücken entweder gemäß der japanischen Methode 30 Sekunden lang mit heißem Wasserdampf gedämpft oder nach chinesischer Überlieferung in flachen Eisenpfannen oder Metalltrommeln geröstet und anschließend getrocknet. So wird der pflanzeneigene Fermentationsprozeß, der bereits kurz nach der Ernte durch die Enzyme der Pflanze stattfindet, unterbrochen. Lesen Sie mehr ...

Hören Sie auch in das Topfruits "Gesundheitsradio" rein und erfahren Sie dort noch weitere Dinge, wie Sie auf natürliche Weise Ihre Abwehrkräfte stärken können um so ohne Infekt über den Winter zu kommen. Oder falls es Sie doch mal erwischt hat, möglichst schnell wieder auf die Beine.  Topfruits Gesundheitsradio - jetzt reinhören ...

Was ist eine Paleo Ernährung

- 28.09.2015
Jetzt wir eine neue Sau durch Dorf getrieben. Neueste "Ernährungsmode" ist jetzt die Paleo Ernährung. Allerorten werden bestimmte Konvinience Lebensmitteln mit dem Attribut  "Paleoversehen :-)
Dabei wiederspricht schon der Charakter eines Fertignahrungsmittels dem was mit Paleo gemeint sein soll.

Was bezeichnet eigentlich die "Paleo Ernährungsweise" ?  Kann Paleo der Schlüssel sein zu Energie und dauerhafter Gesundheit, wie von den Protagonisten oft posuliert wird!? Der Begriff Paleo ist die Kurzform für das Erdzeitalter des Paläolithikums, der Altsteinzeit. Deshalb wird die Paleo Ernährung auch Steinzeit-Ernährung genannt.

Von den dabei konsumierten Lebensmitteln soll sich die Paleo Diät an der ursprünglichen Ernährung der Jäger und Sammler orientieren, so weit dies heute überhaupt möglich ist :-).
Paleo ist also teiweise alter Wein in neuen Schläuchen. Topfruits propagiert bereits seit über 10 Jahren die Verwendung ursprünglicher, naturbelassener und gering verarbeiteter Lebensmittel. Denn darauf kommt es eigentlich an. Leider sind solche Lebensmittel im heutigen Angebot dünn gesähnt und nur schwer zu identifizieren. Lebensmittel aus moderner Massenproduktion sind ganz andere Lebensmittel, als es diese in der Steinzeit gab. Wilde Pflanzen haben eine deutlich höhere Vitalstoffdichte und meist weniger Energie pro Volumen. Darüber hinaus enthalten sie oft Aroma- und  Farbstoffe die dem heutigen Geschmacksideal eher wiedersprechen.

Einige der in der Paleo Ernährungsweise empfohlenen Lebensmittel sind dabei durchaus zu befürworten und sollten wieder mehr verzehrt werden, wie etwa Nusskerne und damit gesunde Fette, viel Obst- und Gemüse und etwa auch ursprüngliche Lebensmittel wie Wildkrätuter. Auch die Empfehlung auf hochgradig industriell verarbeitet Lebensmittel und Fertignahrung zu verzichten ist sicherlich gesund und spiegelt auch die Idee wieder, die hinter dem Topfruits Sortiment steht.

Einen Verzicht auf vollwertige Getreide und Hülsenfrüchte halten wir dagegen für wenig hilfreich. Wirklich problematisch für die Gesundheit mancher Menschen sind nur moderne, sehr glutenreiche und vitalstoffarme Weißmehlprodukte aus Hochzuchtweizensorten. Dagegen hat etwa Brucker alleine mit seinem Vollkorn Frischkornbrei und durch die Umstellung auf Vollwertkost, erstaunliche erstaunliche Heilungserfolge bei einer Vielzahl von Krankheitsbildern gesehen. Man kann nicht alle Getreidearten über einen Kamm scheren. Einkorn, Emmer, Kamut, Dinkel, Hafer und Hirse haben etwa einen völlig anderen Charakter als der allgegenwärtige von der Agraindustrie produzierte Weizen.

Hülsenfrüchte, wie etwa Bohnen, Erbsen oder Linsen, die bei Paleo ebensowenig empfohlen werden sind in vielen Ländern häufig und unbeschadet konsumierte Grundnahrung, die wertvolle pflanzliche Eiweise liefern und so eine ausreichende Eiweißversorgung auch bei überwiegend pflanzlicher Ernährung sicher stellen können.

Auch andere Empfehlungen wie der Fleisch- Fisch - und Eierverzehr, sind für eine gesund erhaltende und Energie liefernde Ernährungsweise weitgehend verzichtbar, oder auf lange Sicht kontraproduktiv. Viele Krankheisbilder die wir heute sehen, gehen auf das Konto des  exzessiven Konsum genau dieser Lebensmittel.

Paleo lässt etwa die Menge der konsumierten Nahrung unberücksichtigt. Ein krank machender Aspekt der heutigen Ernährung ist das Übermaß im Konsum, welches in keinem Verhältnis steht zum heutigen Bewegungsverhalten. An diesen Aspekt sollte man zu allererst denken. Denn das Leben ist an minimal günstige Verhältnisse angepasst und der Mensch ist nicht für die Völlerei gemaht :-)  Jäger und Sammler waren täglich viele Stunden unterweg oder bei der Arbeit, allein um ihre Nahrungsmittelversorgung sicher zu stellen. Hier müssen viele Paleo Anhänger vermutlich gewaltig nachlegen, denn Input und Output in ein gesundes Verhältnis kommen sollen ;-)

Letzendlich kann man sagen der "Paleo Ernährung" ist in vielen Bereichen alter Wein in neuen Schläuchen. Und Paleo ist sicher kein Ernährungskonzept das alle Probleme löst ;-) Vor allem dann nicht, wenn man den Aspekt Menge unberücksichtigt lässt.
Wenn der aufgeklärte Konsument sich an den aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen orientiert und die Auswahl seiner Lebensmittel darauf ausrichtet, dann braucht er seiner, dann gesunden Ernährungsweise keinen Namen geben :-)

Herzliche Grüsse und allzeit viel gesundheit wünscht Ihnen Ihr Topfruits Team

Die Chia-Pflanze gehört zur Familie der Minze und wächst vor allem in Süd- und Mittelamerika. Der Name „Chia“ bedeutet in der Maya-Sprache „Stärke“. Kein Wunder: Aztekischen Kriegern dienten Chia-Samen als Kraftnahrung für unterwegs, 24 Stunden lang konnten sie in Notfällen von nur einem Esslöffel zehren. Heute wird das Geheimnis der Chia-Samen von gesundheitsbewussten Menschen aus aller Welt neu entdeckt.

Spuren von Chia reichen über 3000 Jahre zurück. Neben Mais und Bohnen, dienten die grauen Kügelchen als Hauptnahrungsquelle der Azteken. Chia-Samen im aztekischen Altertum sogar manchmal mit Gold aufgewogen, um zu Steuern zu zahlen, oder dem aztekischChiasamen Vitalstoffwunder der Naturen Adelsleben zu frönen. Im Zuge spanischer Eroberungszüge wurden Chia Samen zusammen mit Quinoa und anderen Getreidearten verbannt. Zu sehr erinnerten die Pflanzen an die Kulturen und Religionen der „wilden“ Eingeborenen.

Chia-Samen sind eine reiche Quelle an Omega-3-Fettsäuren. Der Anteil der Alphalinolsäure im Ölanteil des Chiasamens liegt bei 64 Prozent, bei Leinsamen liegt die Omega-3-Fettsäure bei guten 55 Prozent. In der Chia-Saat liegt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren, nämlich von 3 zu 2. Beide essentiellen Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit, sie schützen Herz und Gefäße. Sie sind essentiell, das heist unser Körper kann sie nicht selbst herstellen, so müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden.

Chia-Samen sind auch reich an weiteren Antioxidantien, die schädliche Wirkung freier Radikale unterbinden. Dazu zählen Chlorsäure, Koffeinsäure und Flavonole - aromatischen Verbindungen die Organe und Gewebe stärken, und auch bei Herz- und Krebserkrankheiten eingesetzt werden. Der hohe Antioxidantien-Gehalt der Chia-Samen birgt noch einen weiteren Vorteil: Im Gegensatz zu Leinsamen werden sie nicht so schnell ranzig, und können so auch über längere Zeiträume gelagert werden. Überdies müssen die Samen nicht gemahlen werden, um die Nährstoffe verfügbar zu machen; unser Körper kann das ganze Korn aufspalten. 

Chia enthält darüber hinaus noch weitere Mineralien und Spurenelemente, welche diese Saat zu etwas ganz besonderem in der Gesundheitsküche machen. Darüber hinaus ist Chia Samen einfach und vielseitig verwendbar. Chia muss nicht gemahlen werden, man kann einen Löffel davon einfach in einen Teig, einen Brei oder ein Müsli geben. Die Samen sind weich und leicht zu zerkauen. So können die wertvollen Inhaltsstoffe auch gut aufgenommen werden. Beim EInweichen in Wasser entsteht eine  Masse mit einer Geleeartigen Konsistenz, durch diese Eigenschaft kann man etwa durch die Beigabe von Chia in einen Fruchtsaft oder Smoothie eine Art Pudding herstellen, der bei vielen sehr beliebt ist. Darüber hinaus wirkt sich der hohe Gehalt an Ballast- und Schleimstoffen günstig auf die Verdauung aus.

Lesen Sie weiter in unserem Infothek Artikel über Chia und probieren Sie Chia Samen zu unseren günstigen Preisen.

Weitere Infos und Rezepte zu Chia finden Sie hier:

Brokkolisamen Ernte 2015

- 02.09.2015
Jetzt haben wir wieder 2015er Bio-Brokkolisamen von ganz hervorragender Qualität. Die Analyse der neuen Ernte hat wieder einen Sulforaphangehalt von über 1500mg/100g. Dieser Gehalt ist verglichen mit dem Gehalt anderer Brokkoli-Sorten, oder gar von Kraut- oder Brokkolipflanzen ganz aussergewöhnlich!

Die hier in Deutschland bekannten und meist kultivierten Brokkoli-Hybridsorten, mit den fast Blumenkohl grossen Rößchen (Calabrese etc.), haben einen deutlich geringeren Gehalt an Sulforaphan. Der Samen der üblicherweise im Handels angeboten wird ist meist von diesen Sorten.

Wenn man den Samen zerkaut schmeckt man den Unterschied bereits, an der deutlich wahrnehmbaren, aber angenehmen Schärfe der enthaltenen und Wert gebenden Senföle. Wenn der Samen wenig pikant und mehr nach Kohl schmeckt, ohne jede Schärfe, dann ist auch der Glucoraphan- bzw. Sulforaphangehalt nicht besonders hoch. Brokkolisamen es ist nie zu spät für eine vitalstoffreichere Ernährung

Ein Teelöffel Brokkolisamen sind ca. 3,5g, damit können Sie bei der vorliegenden Charge des Topfruits Brokkolisamens ca 40-50mg Sulforaphan zu sich nehmen. Bitte bedenken Sie Brokkolisamen ist ein vitalstoffreiches Lebensmittel (die heute selten genug auf dem Speiseplan stehen) und kein Nahrungsergänzungsmittel oder Arzneimittel. Es kommt deshalb nicht so genau drauf an ob man davon jetzt etwas mehr oder weniger verzehrt oder auch mal einen Tag aussetzt.

Viel wichtiger bei einer gesundheitsorientierten Ernährung ist, dass überhaupt wieder, mehr oder weniger regelmässig Lebensmittel verzehrt werden, die einen hohen Gehalt an Vital- und Schutzstoffen enthalten und nicht nur Kalorien. Dabei ist die Zufuhr von besonderen Vitalstoffen, wie hier u.A. dem Senöl Sulforaphan im Zusammenspiel mit den übrigen Inhaltsstoffen eines natürlichen pflanzlichen Lebensmittels meist ideal, weil sich die verschiedenen Inhaltsstoffe oft ergänzen und idR eine bessere Bio-Verfügbarkeit gegeben ist.

Das Senföl Sulforaphan (1-Isothiocyanat-4-(methylsulphinyl)butan) gehört zu den wertvollsten Inhaltsstoffen des Brokkoli. Leider wird Sulforaphan durch Hitze weitgehend zerstört, weshalb Sie Brokkoligemüse, wenn es Ihnen auf die Zufuhr von Sulphoraphan ankommt, nur ganz leicht dünsten und noch knackig verzehren sollten.
Brokkolisamen und Brokkolisprossen enthalten, je nach Sorte und Herkunft ein vielfach (20-100x) an Sulforaphan und Glukoraphan, im Vergleich zu ausgewachsenen Brokkolipflanzen.

Aus dem Grund macht es aus Vitalstoff- bzw. gesundheitlicher Sicht am meisten Sinn  den Brokkolisamen direkt zu verwenden. Dazu kann man den Samen einfach in ein Müsli hinein geben, oder so essen. Die Körner sind recht weich und lassen sich leicht zerkauen.

Brokkolisamen kann man sehr einfacGraubrot mit Brokkolisprossenh in einem Personal Blender, zusammen mit Sonnenblumen- oder Cashewkernen zermahlen und so einen leckeren und sehr wertvollen Brotaufstrich her stellen. Diese Brokkolicreme könne Sie nach Belieben mit Pfeffer, Salz, anderen Gewürzen oder Kräutern würzen, oder einfach so verwenden. Auf dem neben stehenden Bild sehen Sie einen solchen Aufstrich aus Brokkolisamen und Cashewkernen der in minutenschnelle her zu stellen ist.

Wer sich etwas mehr Arbeit machen und Varianten für die Verwendung haben will, kann aus dem Samen Brokkolisprossen her stellen, die man ebenfalls unerhitzt verwendet. Brokkolisprossen eignen sich hervorragend zum Mischen mit anderen Keimlingen und zum Bestreuen von Suppen, Eintöpfen und Salaten.

Wer Brokkolisprossen selbst her stellen will sollte diese nur ganz kurz ankeimen. Bereits nach etwa 1-3 Tagen (je nach Temp.) können und sollten Sie die Sprossen verwendet werden. Sie sehen dann aus wie auf dem Bild, als Brottopping. Keinesfalls sollte man die Sprossen so lange keimen bis sich filzige Wurzeln bilden. Ideal ist, wenn der Keim nur 2-3mm lang sind.

Kleine Keimanleitung für frische Brokkolisprossen:

Samen waschen und für mindestens einen Tag im Dunklen vorkeimen lassen. Brokkolisamen sind "Dunkelkeimer" was bedeutet dass die Samen um gut zu keimen kein Licht bekommen dürfen. Anschließend die Samen mindestens zweimal täglich mit klarem, lauwarmem Wasser spülen. Auf ausreichende Temperaturen achten (21-25 Grad). Als Behälter eignen sich Keimgläser, Keimsiebe, oder auch ein einfaches Teesieb. Auch eine Kresseschale ist geeignet. Wichtig ist dass der Samen beim Keimen ausreichend Sauerstoff bekommt aber immer ausreichend feucht ist. Er darf aber nicht im Wasser liegen.

Die Keimrate der Brokkoli-Samen liegt über 90%, wenn es richtig gemacht wird, das heist, Dunkel zum initialen Ankeimen, genug Feuchtigkeit, Sauerstoff und ausreichende Temperaturen. In allen Fällen in denen das Keimergebnis schlecht ist, stimmen einer oder mehrere der Keimbedingungen nicht.

Bauen Sie Brokkoligemüse, Brokkolisamen - bzw. Brokkoli-Sprossen in eine vielseitige und vitalstoffreiche Ernährung mit ein und profitieren Sie von der Schutzwirkung der Brokkoliinhaltsstoffe. Hier finden Sie frischen Brokkolisamen aus neuer Ernte bei uns im Shop:  https://www.topfruits.de/produkt/brokkolisamen-bio-kba-broccoli-sprossen-nachgewiesen-hoher-sulforaphangehalt/

Einge interessante Infos zu Sulforaphan finden Sie unter dem folgenden Link.

Gesundheitsbrief[1]

Nur für Kunden