Aloe Vera – natürlicher Zellschutz dank wertvoller Pflanzeninhaltsstoffe

Aktualisiert am

Aloe VeraDie Wirkung der Aloe Vera ist auf der ganzen Welt bekannt – schon der Name klingt geheimnisvoll. Kein Wunder dass, die Pflanze im Volksmund auch als „Kaiserin der Heilpflanzen“ bezeichnet wird. In diesem Artikel erfahren Sie, wie die Aloe traditionell genutzt wird, weshalb sie so wertvoll ist und welche Aloe Vera Naturprodukte besonders empfehlenswert sind.

Über Herkunft und Botanik der Aloe Vera

Der botanische Name der Aloe Vera ist Barbadensis Miller. Die Pflanze wird zu den Lilien- bzw. Affodillgewächsen gezählt und kommt ursprünglich aus dem Zweistromland Mesopotamien, dem heutigen Irak und Syrien. Aber auch auf der Arabischen Halbinsel und Nordafrika ist sie seit rund 5000 Jahren sehr verbreitet. Heutzutage findet man sie auch häufig in den Ländern um das Mittelmeer sowie in Mittel- und Südamerika. Optisch erinnert die Aloe Vera an einen Kaktus, ist aber eigentlich eine Sukkulente. Sukkulenten verfügen über die Fähigkeit, in ihren fleischigen Blättern über einen langen Zeitraum Wasser zu speichern. Deshalb kommt sie in der freien Natur sehr lange ohne Regen aus und muss als Zimmerpflanze nur selten gegossen werden. Dürreperioden können ihr also nichts anhaben. Wenn man eines ihrer fleischigen Blätter aufschneidet, kommt eine Art Gel zum Vorschein. Das Aloe Vera Gel dient ihr nicht nur als Flüssigkeitsspender in der Trockenzeit, sondern schützt die Pflanze auch vor Krankheitserregern, indem es kleine Verletzungen schnell wieder abheilen lässt.

Aloe Vera GelAloe Vera als traditionelles Symbol für Schönheit

Die Aloe Vera wird in vielen Kulturen und Regionen gerne zur natürlichen Körperpflege verwendet. Viele Jahrhunderte lang war die Wirkung des sanften Gels dieser Pflanze für die Menschen unerklärlich. Es spendet Feuchtigkeit für Haut und Haare und verhilft ihnen zu mehr Geschmeidigkeit. Auf die Haut aufgetragen macht es diese schön glatt und weich. Nach einem Sonnenbrand hilft es bei der schnelleren Regeneration und lässt die schmerzhafte, akute Entzündung schneller abklingen. Unsere Vorfahren nannten die Aloe Vera deshalb „Pflanze der Unsterblichkeit“ und bezeichneten ihr Gel als „Blut der Götter“. Heutzutage weiß man, dass diese Effekte kein „Wunder“ sind, sondern ganz einfach die natürliche Wirkung der reichlich enthaltenen Pflanzeninhaltsstoffe der Aloe Vera Pflanze.

Die wertvollen natürlichen Inhaltsstoffe aus der Aloe Vera Pflanze

Die Echte Aloe besitzt ein enormes Spektrum an sekundären Pflanzenstoffen in extrem hoher Konzentration. Insgesamt sind schon rund 200 verschiedene Aloe Vera Inhaltsstoffe bekannt. Dazu gehören zum Beispiel Mineralien, Vitamine, Enzyme, Aminosäuren, ätherische Öle und Salicylsäure. Der Großteil davon findet sich im natürlichen Aloe Vera Gel, das in den Blättern verborgen liegt. Seine schleimige Konsistenz und ernährungsphysiologische Wertigkeit verdankt dieses Gel jedoch hauptsächlich den enthaltenen Mono- und Polysacchariden, insbesondere Acemannan und D-Mannose. Acemannan dient als Aufbaustoff für Knorpel und Gelenke, pflegt die Darmflora, stärkt die weißen Blutkörperchen und wirkt stark anti-inflammatorisch. D-Mannose ist insbesondere für naturheilkundlich interessierte Frauen sehr interessant. Es handelt sich dabei um einen Einfachzucker, welcher Studien zufolge positive Effekte auf den Verlauf von Harnwegsinfekten zeigte und besonders anfälligen Frauen als sinnvolle Prophylaxe dienen kann. Eine 2014 im World Journal of Urology veröffentlichte Studie konnte beweisen, dass D-Mannose bei wiederkehrenden Harnwegsinfekten genauso effektiv ist wie ein bekanntes Antibiotikum. Die Urologen teilten als 300 Teilnehmerinnen in drei Gruppen ein und verabreichten einem Drittel D-Mannose, einem Drittel ein hochdosiertes Antibiotikum und einem Drittel eine Placebo. Dabei zeigte sich, dass die Mannose-Probandinnen sich ebenso schnell von der Entzündung erholten wie die Antibiotika-Probanden, während die behandlungsfreie Gruppe deutlich länger mit den Symptomen zu kämpfen hatte. Probieren Sie bei einer Blasenentzündung also zunächst einmal mit pflanzlichen Methoden, bevor Sie Medikamente schlucken!

Welche Aloe Vera Produkte gibt es – und wofür sind Sie nützlich?

Aus der Aloe Vera können verschiedene natürliche und hoch effektive Produkte hergestellt werden. Die beiden bekanntesten sind Aloe Vera Gel und Aloe Vera Saft. Hier sollten darauf achten, dass es sich um Frischpflanzen Gel bzw. Saft handelt, also um natürliche Lebens- und Pflegemittel welche direkt aus den frischen Aloe Blättern gewonnen werden. In der Kosmetik-Branche kursieren auch Aloe Vera Creme, Lotion oder Seife. Diese werden jedoch in der Regel mithilfe synthetischer Inhaltsstoffe hergestellt, welche Ihrer Haut langfristig gesehen mehr schaden als nutzen. Wir empfehlen Ihnen stattdessen, das reine Gel oder den puren Saft zu verwenden, um daraus Ihre eigene Naturkosmetik herzustellen. Das geht ganz einfach und garantiert Ihnen ein 100 % natürliches und verträgliches Produkt, das Sie völlig bedenkenlos auf Ihre Haut auftragen können. Achten Sie bei den Produkten wenn möglich auf Bio- und / oder Rohkostqualität, um ein möglichst großes Spektrum an Pflanzeninhaltsstoffen zu erhalten.

Das könnte Dir auch gefallen...