Warum die Nahrungsmittelindustrie so viele Zusatzstoffe braucht …

Aktualisiert am

Grund für viele, in der Nahrungsmittelindustrie benötigte Zusatzstoffe, ist das Bedürfnis des Konsumenten, nach Produkten die immer und überall den selben Geschmack und immer das gleiche Aussehen haben, dabei möglichst lange haltbar . Bedauerlicherweise ist dieses Ansinnen eine Illusion.

Vielmehr muss man sich als Konsument darüber im Klaren sein, dass um so naturbelassener ein Produkte ist, um so eher treten über die Zeit, Schwankungen in Aussehen und Geschmack auf, selbst wenn die Produkte von der selben Herkunft und vom gleichen Erzeuger sind.

Jeder kennt es von Äpfeln oder anderem Obst, oder von Wein. Mal ist ein Jahrgang süsser, mal saurer, mal ist ein Apfel aromatischer, mal mit viel Farbe mal mit weniger. Dies ist bedingt durch natürliche Einflüsse wie Witterung, Sonnenscheindauer, Niederschlagsmenge etc., welche den Entwicklungsprozess von Naturprodukten beeinflussen. Ebenso ist dies bei verarbeiteten, wie bspw. getrockneten Produkten, je nach Geschmack und Konsistenz der Rohwaren gibt es Unterschiede beim Fertigprodukt, in Aussehen, Geschmack und Konsistenz und Inhaltsstoffen.

Was das Bestreben der Obst/Gemüseerzeuger und der Nahrungsmittelindustrie bewirkt hat, nämlich dem Verbraucher immer gleichförmige Produkte, nach dessen geschmacklichen Vorlieben zu liefern, sei im folgenden kurz skizziert.

Letztlich resultieren daraus in den letzten Jahrzehnten Lebensmittel, die bereits durch Zucht ihrer natürlichen Vitalstoffe beraubt sind. Im weiteren geht durch die oft hochgradige Verarbeitung, unter Verwendung von allerlei fragwürdigen Zutaten, noch das letzte Quäntchen an Vitalstoffgehalt und Lebensenergie verloren.

Wir haben heute so „tolle“ und bei unseren Kindern so beliebte Produkte wie kastrierte Trauben oder Clementinen ohne Kerne, bitterfreie Gurken, Longlife Tomaten, Erdbeerjoghurt ohne Erdbeeren, und viele Naturprodukte die durch Farb- und/oder Konservierungsstoffe verdächtig appetitlich aussehen und schmecken 😉 Die reine Natur kann das leider nicht immer alles bieten, das muss jedem klar sein.

Diese Entwicklung bei unseren Nahrungsmitteln ist für unsere Gesundheit eine Fatale. Denn selbst wenn eine Ernährungsweise manchmal ausgewogen erscheint, ist sie doch oft nur sehr kalorienreich, aber bar jeglicher gesundheitlich wertvoller Vitalstoffe, wie Antioxindantien und Enzymen und vielfach zu ballaststoffarm. Dafür enthält sie in der Regel viele Zusatzstoffe die nicht immer so harmlos sind wie es scheint. Kein Wunder also wenn trotz mehr als ausreichendem Angebot an Nahrungsmittel, viele Menschen über Allergien, eine schlechte Verdauung und ein schwaches Immunsystem klagen.

Unser Tipp an den aufgeklärten Verbraucher, verlangen Sie ehrliche, ursprünglich und möglichst gering verarbeitete Produkte und seien Sie sich darüber im klaren dass diese nicht immer gleich sein oder eine unendliche Haltbarkeit haben können.

In diesem Sinne – bleiben Sie gesund!

Das könnte Dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar