Selen – ein lebensnotwendiges Spurenelement

Als essentielles Spurenelement ist Selen für uns Menschen unverzichtbar.

Selen übernimmt zahlreiche Aufgaben in unserem Organismus, wie z.B. den Zell- und Energiestoffwechsel, ist wichtig für die Schilddrüse und das Immunsystem. Aktuelle Untersuchungen haben ergeben, dass Selen möglicherweise vor Prostatakrebs schützt. Wie britische Forscher jetzt bei aktuellen Untersuchungen (12 Studien mit über 13.000 Teilnehmern) festgestellt haben, ist der gemessene Selenspiegel ein Barometer für den Prostatakrebs. (Hurst R et al./Am J Clin Nutr 2012;96:111-122) 

Das verblüffende Ergebnis:
Innerhalb des Wertes zwischen 60 und 170 ng/ml nahm das Prostataerkrankungsrisiko mit steigendem Selenwert um bis zu 25% ab! Noch deutlicher wurden die Daten bei einem fortgeschrittenen Prostatakarzinom. Hier sank das relative Risiko bei einer Selenkonzentration von 135 ng/ml auf 0,60 und bei 170 ng/ml um 0,5 gegenüber dem niedrigsten Plasma-Selen-Wert. Hierbei ist auch zu beachten, dass Hurst die Selenkonzentration in den Zehennägeln misst, was bei uns recht unüblich ist. Der optimale Wert im Plasma von 120 – 150ng/ml entspricht dem Zehennägel Wert von 140 – 170ng/ml.

Achtung:
Sowohl zu niedrige oder zu hohe Selenspiegel können einen negativen Einfluss auf unsere Gesundheit haben. Ein optimaler Selenspiegel bei Krebspatienten liegt im Bereich 130 – 150ng/ und der sollte immer im Vollblut gemessen werden. Die eigentliche Messung wird nicht vom Arzt sondern von Spezial-Laboren routinemäßig durchgeführt. Die Untersuchung ist relativ günstig und liegt bei ca. 28,- €

Besonders wichtig bei Selen:
In gewissen Lebensumständen oder Situationen entstehen verstärkt Freie Radikale die eine gute Versorgung mit Selen sehr wichtig machen, wie z.B.

  • ungesunde Ernährungsweise
  • häufige Diäten
  • Stress
  • Rauchen
  • erhöhter Alkoholkonsum
  • starke Sonneneinstrahlung

Bei geschwächter Immunabwehr raten heute Experten neben einer vitamin- und vitalstoffreichen Ernährung, zu ausreichender Bewegung und zu Selen, um die Produktion von Antikörpern zu unterstützen.

Natürliches Vorkommen von Selen:
Wir können Selen nicht selbst bilden und sind daher auf die Zufuhr von außen angewiesen. Selen ist grundsätzlich in vielen Lebensmitteln enthalten, aber dennoch weisen Wissenschaftler immer wieder auf die mangelhafte Selen-Versorgung in Deutschland hin. Hervorragende Quellen für Selen sind Kokosmilch, Kokosflocken, Kokosfett, Sesam und Paranüsse, Selenreiche Lebensmittel sind auch Fisch, Milch, Getreide und Sonnenblumenkerne. Andrea Werneke

Selen – Schilddrüse – Paranüsse, das berichtet ein Kunde von uns:
Nach einer Schilddrüsen-Untersuchung (Diagnose: Hashimoto thyreoiditis, latente Schilddrüsenunterfunktion und Autoimmun-Reaktion) riet mir der Nuklearmediziner, ich solle täglich eine Paranuss essen, wegen des darin enthaltenen Selens – es sei besser für den Körper aufzunehmen als aus Tabletten. Abgesehen davon, dass ich einen solchen Ratschlag bei einem Schulmediziner nicht erwartet hätte (meine Internistin meinte, auf die Empfehlung angesprochen: „Ich verschreibe immer nur Selen-Tabletten“…), mag ich eigentlich keine großen Nüsse wie Paranüsse oder Cashewkerne. Aber wenn’s der Gesundheit nützt… Im Internet fand ich dann „Topfruits“, und mir war sehr sympathisch, dass die hier angebotenen Nüsse naturgetrocknet und aus Wildwuchs sind, außerdem weder konserviert noch geröstet. Zudem stammen sie aus Bolivien. Ich bestellte spontan drei Beutel der Nüsse, und sie schmecken einfach köstlich, deutlich besser auch als irgendwelche Medizin.

Selen wirkt wohl durch die Neutralisierung von freien Radikalen entzündungshemmend und hilft, die Antikörper zu senken, an denen man die Krankheitsaktivität bemessen kann. Selen aus Paranüssen kann zwar nicht die regelmäßige Einnahme von Schilddrüsenhormonen ersetzen, die der Körper selbst nicht mehr bildet, aber – nicht überdosiert – wahrscheinlich nebenwirkungsfrei die Therapie ergänzen.  Maja L., OHZ

Schauen Sie unter folgendem link: https://www.topfruits.de/produkt/paranusskerne-paranuesse-wildwuchs-bio-kba-bolivien-natuerliche-selenquelle/

 

 

 

Das könnte Dir auch gefallen...

1 Antwort

  1. Nina sagt:

    Zu dem Beitrag von Maja Lansdorff, OKS:
    Vor kurzem habe ich von einer Sorte natürlicher Jod-Tabletten gelesen in einem Gesundheitsforum (Imedo). Es handelt sich um „ALGASAN“ von A. Vogel. Es sind, wie der Name schon vermuten lässt, mit Inhaltsstoffen aus Algen.
    Mister Google findet dazu weitere Informationen und eine nicht zu keine Preisspanne. Vergleichen der Preise lohnt also. 🙂

    Gruß, Nina P.

Schreibe einen Kommentar