Aktion!

Phytohelp Armoreolum, Kapuzinerkresse-Meerrettich-Pulver - neue, verbesserte Rezeptur

(1)
Artikel-Nr.: 2986-200
Phytohelp Armoreolum, Kapuzinerkresse-Meerrettich-Pulver - neue, verbesserte Rezeptur
Phytohelp Armoreolum, Kapuzinerkresse-Meerrettich-Pulver - neue, verbesserte Rezeptur
   

zum Produkt

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de, Sachstand zum 13.11.2019. Es gelten die Preise und Informationen aus dem Onlineshop zum jeweiligen Datum.

14,90 € * 15,50 € * (3,87% gespart)
Inhalt: 200 g (7,45 € * / 100 g)

* alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Anzahl wählen:
Wird oft zusammen gekauft
Phytohelp Armoreolum - 200g Dose Pulvermischung aus Kapuzinerkresse und Meerrettich –... mehr

Phytohelp Armoreolum - 200g Dose

Pulvermischung aus Kapuzinerkresse und Meerrettich – mit 70 % Kapuzinerkressekraut – 100 % Natur – mit wertvollen natürlichen Senfölen

--- neue verbesserte Rezeptur ---

Phytohelp Armoreolum ist eine 100 % natürliche Pulvermischung aus zwei getrockneten und gemahlenen Power-Pflanzen: Kapuzinerkressekraut und Meerrettichwurzel. Unsere neue Rezeptur bieten nun einen einen Anteil von 70 % Kapuzinerkresse für die bestmögliche ernährungsphysiologische Wirkung. Meerrettich und Kapuzinerkresse sind ein tolles Team, denn sie enthalten wertvolle Scharfstoffe – sogenannte Glucosinolate bzw. Senfölglykoside. Senföle verleihen dem Pulver seine charakteristische Schärfe und aromatisieren Fisch- und Gemüsegerichte, Suppen, Saucen bis hin zu Smoothies. Die besondere Kombination von Kapuzinerkresse und Meerrettich in einem einzigartigen Pulver eröffnet naturheilkundlich Interessierten viele Vorteile. Diesbezüglich empfehlen wir Ihnen die weitere Informationssuche im Internet.

Vorteile von Phytohelp Armoreolum auf einen Blick

  • 100 % natürliches Pulver aus Kapuzinerkressekraut und Meerrettichwurzel
  • neue & verbesserte Rezeptur mit 70 % Kapuzinerkresse
  • ohne Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe
  • extra fein vermahlen
  • reich an wertvollen Senfölen
  • glutenfrei
  • vegan

Besonderheiten unseres Kapuzinerkresse-Meerrettich-Pulvers

Kapuzinerkresse und Meerrettich gehören zu den Pflanzen mit dem höchsten Gehalt an Senfölglykosiden. Diese werden durch das Pflanzenenzym Myrosinase in Senföle aufgespalten, wodurch unter anderem Benzylsenföl (Benzylisothiocyanat) entsteht. Die Senföle machen sich durch eine brennende Schärfe auf Mund- und Nasenschleimhäuten bemerkbar. Thiocyanat ist Gegenstand vieler neuer Forschungsarbeiten und hat in wissenschaftlichen Untersuchungen einige positive Eigenschaften gezeigt. Durch den Wasserentzug liegen die Senföle im getrockneten und gemahlenen Kapuzinerkresse-Meerrettich-Pulver hochkonzentriert vor. Phytohelp Armoreolum ist extra fein vermahlen, sodass sich das Pulver praktisch in Speisen und Getränken verwenden lässt. Das ergiebige Pulver ist außerdem ein 100%iges Naturprodukt und kommt ohne Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe aus.

Tipps zur Verwendung Phytohelp Armoreolum

Die Kapuzinerkresse - Meerrettich Pulvermischung ist konzentriert und sehr ergiebig. Mithilfe eines Mixers können Sie Phytohelp Armoreolum einfach in einen Smoothie oder Gemüsesaft mischen. Ebenso können Sie unter zusätzlicher Verwendung von Sonnenblumenkernen, Chia Samen und etwas Gewürzen ein leckeres Pesto herstellen, das sich ganz hervorragend als würzige Beigabe in der Küche oder als Brotaufstrich eignet. Oder sie verwenden das Pulver, um leckere Gemüsegerichte damit aufzuwerten.

Eine weitere Möglichkeit die Pulvermischung aus Kapuzinerkresse und Meerrettich zu verwenden, ist es, ein Gemüse ähnlich reinem Meerrettichgemüse herzustellen. Sie benötigen dazu nur 2 EL Phytohelp mit Wasser, ein wenig Salz, etwas Hefeflocken und ein wenig Dickungsmittel wie Flohsamenschalen vermengen. Dann mit dieser Gemüsecreme junge Jackfrucht-Stücke als Fleischersatz marinieren und ein paar Ofen- oder Salzkartoffeln dazu servieren. Das ist eine besondere Rezeptur aus unserer Vitalstoffküche. Probieren Sie es mal aus, sie werden staunen wie robust Ihr Immunsystem solcherart versorgt in den nächsten Monaten auf Zack sein wird :-)

Informationen zu Kapuzinerkresse

Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) gehört zur Gattung der Kapuzinerkressengewächse und zur Ordnung der Kreuzblütler. Bei der Kapuzinerkresse handelt es sich um eine kriechende, krautige Pflanze. Es gibt sowohl bodenbedeckende Arten als auch die rankende Variante, welche gerne an Zäunen oder Mauern hochklettert. Der Vorteil der Gartenpflanze ist, dass sie auch im Schatten gut wächst. Eine botanische Besonderheit der Kapuzinerkresse ist ihr ausgeprägtes Längenwachstum – manche Pflanzen können bis zu 3 Meter hoch wachsen.
Die Blütezeit der Pflanze erstreckt sich zwischen Juni und Oktober. Die Blüten werden ca. 5 cm groß und sind sehr farbenfroh (gelb, orange bis rot). Sie sind sehr schön anzusehen und äußerst dekorativ.
Kapuzinerkresse Blätter werden mit einem Durchmesser von 3 – 10 cm relativ groß, etwa doppelt so groß wie die Blüten. Ihre Form ist rund mit leichten Kanten. Die Blattachsen verlaufen vom Blattzentrum strahlenförmig nach außen. Ihre Oberfläche ist wasserabweisend, sodass Regentropfen einfach davon abperlen (hierbei handelt es sich um eine Ähnlichkeit mit Lotus). Durch diese praktische Eigenschaft wird Dreck oder Schmutz mit dem nächsten Regen ganz einfach abgespült. Sowohl Blätter als auch Blüten sind essbar. Erst wenn man sie abschneidet, offenbart sich der charakteristische, intensive Geruch. Der Geschmack hingegen ist pikant, erinnert leicht an Pfeffer und hat eine angenehme Schärfe.
Ursprünglich kommt Kapuzinerkresse aus Süd- und Mittelamerika. Bereits die Inkas schätzen die Pflanze sehr. Spanische Eroberer brachten sie im 16. Jahrhundert aus Südamerika mit. Daher hafteten ihr die Namen „Blutblume aus Peru“ und „Indianerkresse“ an. Als Zierpflanze auf Balkonen und in Gärten ist sie mittlerweile in den gemäßigten Zonen weltweit verbreitet. Man bezeichnet sie deshalb auch als Neophyten, eine eingewanderte Pflanze. Die Bezeichnung „Kapuzinerkresse“ leitet sich vom althochdeutschen Wort „cresso“ (= scharf) ab. Die Beigabe „Kapuziner“ lehnt an die Kapuzen von Mönchen an, an welche die Blütenform erinnert.

Informationen zu Meerrettich

Meerrettich (Armoracia rusticana) ist ein krautige, bis zu 1 m große Pflanze und wird zu den Kreuzblütlern gezählt. Seine Blätter sind dunkelgrün, groß und länglich bis eiförmig. Seine Blütezeit liegt zwischen Mai und Juli. Meerrettich-Blüten haben eine weiße Farbe, sind zu einer Traube angeordnet und strömen einen intensiven Duft aus. Als Lebensmittel dient nur die dicke Wurzel. In Asien wird diese gerne als Gewürz und als Hauptzutat für Wasabi genutzt.
Die ursprüngliche Heimat des Meerrettichs wird im Gebiet zwischen Wolga und Donau in Süd-Osteuropa lokalisiert. Slawische Völker brachten ihn nach Mitteleuropa, wo er sich im Laufe der Zeit verbreitete. Wilder Meerrettich wächst überwiegend an Küsten, Flussläufen und feuchten Wiesen. Mittlerweile wird die Wurzel in den meisten gemäßigten Regionen Europas kultiviert. Auch in Südafrika, den USA und China findet Meerrettich gute Voraussetzungen zum Gedeihen.
Für die Namensgebung von Meerrettich existieren drei Theorien. Die erste besagt, dass sich der Name von „mehr“ ableitet, da die Wurzel größer als herkömmlicher Rettich ist. Die zweite Möglichkeit hat mit einem altertümlichen Wort für „Pferd“ zu tun – „Mähre“ – denn im Englischen Sprachgebrauch wird Meerrettich als „horseradish“ bezeichnet. Und die dritte Variante kommt der Name von „Meer“, weil Meerrettich gerne in Küstenregionen wächst. Andere Bezeichnungen für Meerrettich sind Pferderettich, Bauernsenf, Pfefferwurzel, Rachenputzer, Waldrettich, Märek, Mirch oder Fleischkraut. In Bayern wird Meerrettich auch als Kren bezeichnet. Die englische Bezeichnung für die Pflanze ist Horseradish.

Informationen zum Phytohelp Armoreolum 

Verzehrempfehlung: Täglich ca. 10 g oder nach Bedarf ganz nach Belieben verwenden. 
Zutaten: 70% Kapuzinerkressekraut gemahlen, 30% Meerrettichwurzel gemahlen.
Lagerung: Bitte kühl, trocken und gut verschlossen lagern.

Lagerabholung/Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
Adresse: 76698 Ubstadt-Weiher, Großer Sand 23, Tel. 07251-387628

MEGERLE Online GmbH | Topfruits Naturprodukte · Großer Sand 23 · 76698 Ubstadt-Weiher
Telefon 07251 - 387628 · Impressum Online-Shop: www.topfruits.de · Email: info@topfruits.de

Phytohelp Armoreolum, Kapuzinerkresse-Meerrettich-Pulver - neue, verbesserte Rezeptur wird unter folgenden Themen gelistet:
Nachfolgende Informationen sind allgemeiner Natur und gelten nicht für jedes Produkt. mehr

Gesetzlicher Hinweis zu Nahrungsergänzungsmitteln.
Bei Nahrungsergänzungsmitteln die tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene und vitalstoffreiche Ernährung. Nahrungsergänzungen sollten ausserhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden. Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungen sind aus Sicht des Gesetzgebers nicht in der Lage Krankheiten zu heilen, zu lindern oder diesen vorzubeugen.


Lagerbedingungen für Trockenfrüchte und Nusskerne:
Lagerung am besten kühl (< 15 Grad C), trocken und dunkel - in gut verschlossenem Behälter.  Im Sommer und zur längeren Lagerung ohne Qualitätsverlust und Ungezieferbefall, lagern Sie Trockenfrüchte am Besten im Kühlschrank.


Fremdkörper in Trockenfrüchten und Nusskernen:
Unsere naturrein Trockenfrüchte werden von vielen fleißigen Händen geerntet, sortiert und so schonend als möglich verarbeitet.  Trotz Verlesen und mehrfachem Waschen vor dem Trocknungsprozess und schärfster Kontrolle bei jedem Verarbeitungsschritt, ist es bei solchen Produkten nicht zu 100% auszuschliessen, dass vereinzelt Pflanzenteile, wie bei Beeren kleine Blättchen oder Stielchen, bei geknackten Aprikosenkernen einzelne Schalenreste, oder bei Naturtrocknung auch mal ein Sandkörnchen im Endprodukt zu finden sind.
Der Versuch Naturprodukte in der beschriebenen Art 100% frei zu halten von jeglichen Fremdkörpern ist illusorisch und würde die Produkte dabei unbezahlbar machen.
Vor dem Verzehr von solchen naturnah und wenig verarbeiteten Lebensmitteln ist der Konsument vielmehr aufgefordert hinzuschauen um eventuell vorhandene Dinge, wie oben genannt zu entfernen.


Allergiehinweise:
Die Produkte werden bei uns überwiegend in Handarbeit verwogen und verpackt, sodass nur das reine, oben bezeichnete Produkt in die Verpackung kommt und Vermischungen, etwa durch Reste anderer (allergener) Substanzen, in Verpackungsanlagen bei uns nicht vorkommen.
Trotzdem können wir Kreuzkontaminationen mit Allergenen wie Nüssen,  Erdnüssen, Sesam, Sellerie, Soja und Weizen nicht gänzlich ausschliessen, da solche Produkte bei uns im Betrieb und bei unseren Herstellern und Lieferanten verarbeitet werden.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Phytohelp Armoreolum, Kapuzinerkresse-Meerrettich-Pulver - neue, verbesserte Rezeptur"

Phytohelp Armoreolum

Schon meine Großmutter wusste, dass Meerrettich und Kapuzinerkresse wie ein natürliches Antibiotika wirken. Zum Glück hat sie dieses Wissen an mich weitergeben, denn heutzutage geht sowas ja leider verloren. Sehr schade. Aber umso besser, dass ihr hier sowas anbietet. Und dann auch noch als praktisches Pulver. Toll!

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Warum wurde sich für einen Anteil von 70 % Kapuzinerkresse entschieden?

Unsere neue Rezeptur ist wohlüberlegt. Die Zusammensetzung basiert auf Erfahrungen bezüglich der Wirkung der beiden Zutaten, die wir und andere Anbieter im Laufe der Zeit gemacht haben. Indem wir den Kaupzinerkresse-Anteil auf 70 % erhöht haben, haben wir die Kombination der beiden Pflanzen noch effektiver gemacht. Da wir leider nicht über die Details dieses Wirkungsmechanismus schreiben dürfen, legen wir Ihnen eine eigenständige Internetrecherche ans Herz.

Ihre zuletzt angesehenen Artikel

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen

Oder unsere Indexsearch.

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen