Straußeneier frisch, von deutschem Straussenhof aus artgerechter Freilandhaltung

Artikel-Nr.: 1311
Straußeneier frisch, von deutschem Straussenhof aus artgerechter Freilandhaltung
Straußeneier frisch, von deutschem Straussenhof aus artgerechter Freilandhaltung
   

zum Produkt

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de, Sachstand zum 19.11.2019. Es gelten die Preise und Informationen aus dem Onlineshop zum jeweiligen Datum.

Nur saisonal verfügbar - Lassen Sie sich benachrichtigen
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.
39,00 € *
Inhalt: 1.5 kg (26,00 € * / 1 kg)

* alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Straußeneier frisch, medikamentenfrei, cholesterinarm und ohne Hühnerei Allergene Von... mehr

Straußeneier frisch, medikamentenfrei, cholesterinarm und ohne Hühnerei Allergene

straussenleben

Von deutscher Straßenfarm mit artgerechter Freilandhaltung. Ein Ei vom größten Vogel der Erde wiegt zwischen 1500 und 1600 g, was ca 25 Hühnereiern entspricht. Straußeneier vom Straußenhof Gottesau sind eine gute Alternative für Menschen, die auf Ei-Allegene und Cholesterin achten müssen. Dabei schmecken Straßeneier wie Hühnereier aus Freilandhaltung.

Der Straußenhof Gottesau hat sich ausschließlich auf die Erzeugung von Straußeneiern spezialisiert und schlachtet KEINE Tiere. Das Tierwohl steht bei Corinna Herrmann, der Inhaberin des Straußenhofs, an erster Stelle: 13 Strauße dürfen sich auf 14.000 qm Streuobstwiese frei bewegen. Mit einer Bestandsdichte von einem Tier pro 1.000 qm leben die Vögel so gut wie stressfrei. Auch das ist für die Zusammensetzung der Eier wichtig.

Dabei wird die Qualität der Eier maßgeblich durch die Ernährung der Tiere bestimmt. Um 100 % natürliche und hochwertige Eier zu erhalten, hat die Herde das ganze Jahr über Zugang zur Weide. Zusätzlich zum Weidegras fressen die Strauße ein täglich frisch zubereitetes Müsli aus regionalem Getreide sowie hofeigene Luzerne. Dank dieser naturbelassenen Fütterung haben diese Straußeneier eine besondere Qualität.

Außerdem unterliegen Strauße als Wildvogel keiner Impfpflicht, sie werden OHNE Einsatz von Medikamenten gehalten. Diese Eier sind also wirklich Natur pur! Das ist von großer Wichtigkeit, denn 25% von dem, was die Strauße zu sich nehmen, findet sich auch in ihren Eiern wieder. Das gilt übrigens auch für Stresshormone. Eier aus Käfighaltung haben dementsprechend eine geringere Qualität. Wenn Sie bisher aus gesundheitlichen und ethischen Gründen auf Eier verzichten, aber den Geschmack mögen, sind unsere Straußeneier aus artgerechter Haltung genau die richtige Wahl für sie. Übrigens können auch Menschen, die normalerweise auf Hühnereiweiß allergisch reagieren, die Eier problemlos verzehren.

Das Besondere an unserer frischen Straußeneiern auf einen BlickStraussenei_getrenntes

  • Unsere Straußenspeiseeier kommen von einem kleinen Familienbetrieb, der nur Straußenspeiseeier erzeugt.
  • 13 Tiere leben dort ganzjährig auf 14.000 m² Bio-Streuobstwiese. Das entspricht mehr als 1000m² Lebensraum pro Tier! 
  • Menschen die wegen des Tierwohls bisher auf Eier verzichtet haben sind hier genau richtig.
  • Die Legeleistung wird in keinster Weise beeinflusst und die Tiere ernähren sich von der Weide und Getreide aus der Region. Hofeigene Luzerne beschert dem Ei eine Zusatzportion Omega3 Fettsäuren.
  • Strauße sind Wildtiere und unterliegen somit keiner Impfpflicht. Die Eier sind daher absolut medikamentenfrei.
  • Strauße leben vegan.
  • Straußeneier bestehen aus Proteinketten, die von Hühnereiweißallergikern vertragen werden.
  • Durch die Reinheit und Naturbelassenheit können viele Allergiker darauf zurückgreifen.
  • Ein Straußenei wiegt zwischen 1500 und 1600 Gramm und entspricht somit ca 25 Hühnereiern. (50gr/Hühnerei ohne Schale)
  • Ein frisches Straußenei hält sich ca 3 Wochen im Kühlschrank, portioniert eingefroren ein gutes Jahr.
  • Der Dotteranteil von Straßeneiern ist deutlich höher als bei industriell produzierten Hühnereiern.

Nach dem Genuss des Inhaltes vom Straußenei, bleibt die wunderschöne porzellanartige Schale als hochwertige Dekoration, die kreativ weiterverarbeitet werden kann.

Unsere Verzehrtipps für Bio Straußeneier

Die Konsistenz des Inhalts von Straßeneiern ist etwas cremiger als der von Hühnereiern. Es schmeckt wie das Ei eines 

straussenei_Eigefroren

Huhns das auf einer Streuobstwiese frisches Grün, Kräuter und Früchte pickt, 24h pro Tag draußen sein darf und viel Platz hat. Der Geschmack verändert sich daher leicht mit der Jahreszeit und der Futtermischung.

Wie öffnet man Straußeneier? Nehmen Sie einen schweren, spitzen Gegenstand – geeignet ist zum Beispiel ein Saitenschneider – und picken Sie damit vorsichtig ein Loch in das Ei. Etwa 3 – 4 x in die Schale picken, bis Sie durch sind. Wer den Showeffekt liebt, kann auch mit der Bohrmaschine arbeiten. (Aber bitte kein Schlagbohrer.)

Geschmack und Aufbewahrung der Straußeneier? Straußeneier schmecken ähnlich wie Hühnereier aus Freilandhaltung. Das Gewicht der Straußeneier die wir hier verkaufen bewegt sich wischen 1500 und 1600 g, was etwa dem Gewicht von 25 Hühnereiern entspricht.
Wenn Sie das Ei nicht sofort verarbeiten, sollten Sie es immer gekühlt im Kühlschrank lagern. Natürlich braucht es die große Gesellschaft um das Ei eines Straußes auf einmal zu verbrauchen. Aber tiefgekühlt und in kleine Portionen abgepackt bleibt es mehr als ein Jahr lang frisch. So können Sie das Ei portionsweise abpacken und haben dann beim Auftauen immer bedarfsgerechte Portionen. Die leere Schale eines Straußeneis sind ein ausgefallenes Deko-Element welches beim Betrachter immer wieder für eine Überaschung sorgt. 

Noch ein Hinweis für einen schönen Event, vor allem auch für Kinder, ein Besuch auf der Straßenfarm : Nach Vereibarung können Interessierte einen Besuchstermin auf der Straußenfarm vereinbaren! Sie können sich als Gruppe von der Inhaberin bei einer Führung die Geschichte des Straußenhofs erzählen lassen und Sie können sich ein persönliches Bild davon machen wie die Strauße hier leben.

Lagerabholung/Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
Adresse: 76698 Ubstadt-Weiher, Großer Sand 23, Tel. 07251-387628

MEGERLE Online GmbH | Topfruits Naturprodukte · Großer Sand 23 · 76698 Ubstadt-Weiher
Telefon 07251 - 387628 · Impressum Online-Shop: www.topfruits.de · Email: info@topfruits.de

Sauerkraut-Apfel-Rohkost 4 Personen – 25 min... mehr

Sauerkraut-Apfel-Rohkost

4 Personen – 25 min

Zutaten:

  • 100g Cashewkerne
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Äpfel (säuerlich)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 250g rohes Sauerkraut
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 2 EL Cashewmus
  • 3 EL Leinöl
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 TL Schwarzkümmel
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:
1. Die Cashews klein hacken und zur Seite legen.
2. Frühlingszwiebel waschen und in feine Streifen schneiden.
3. Die Äpfel raspeln und den Zitronensaft darüber geben um eine Braunfärbung zu vermeiden.
4. Jetzt das Sauerkraut mit den bisher vorbereiteten Zutaten vermischen.
5. Für die Salatsoße die Gemüsebrühe, das Cashewmus, das Leinöl und den Apfelessig gut verrühren. Mit Schwarzkümmel, Salz & Pfeffer würzen. Fertig!


 

Szegediner Gulasch

2 Personen – 90 min

Zutaten:

  • 400g Schweinefleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50g magerer Speck
  • 200g rohes Sauerkraut
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 100g saure Sahne
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:
1. Das Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Den Speck ebenfalls kleinschneiden.
2. Den Speck in einem Topf anbraten. Danach das Fleisch in dem ausgelassenen Fett anbraten. Fleisch und Speck wieder herausnehmen.
3. Im übrigen Fett Zwiebeln und Knoblauch andünsten.
4. Sauerkraut, Fleisch und Speck dazugeben. Mit Cayennepfeffer würzen und alles mit der Gemüsebrühe übergießen.
5. Den Gulasch bei mittlerer Hitze etwa eine Stunde schmoren lassen und bei Bedarf noch mehr Brühe dazugeben.
6. Zum Schluss die saure Sahne unterheben und alles mit Kümmel, Salz & Pfeffer abschmecken. Guten Appetit!

Nachfolgende Informationen sind allgemeiner Natur und gelten nicht für jedes Produkt. mehr

Gesetzlicher Hinweis zu Nahrungsergänzungsmitteln.
Bei Nahrungsergänzungsmitteln die tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene und vitalstoffreiche Ernährung. Nahrungsergänzungen sollten ausserhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden. Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungen sind aus Sicht des Gesetzgebers nicht in der Lage Krankheiten zu heilen, zu lindern oder diesen vorzubeugen.


Lagerbedingungen für Trockenfrüchte und Nusskerne:
Lagerung am besten kühl (< 15 Grad C), trocken und dunkel - in gut verschlossenem Behälter.  Im Sommer und zur längeren Lagerung ohne Qualitätsverlust und Ungezieferbefall, lagern Sie Trockenfrüchte am Besten im Kühlschrank.


Fremdkörper in Trockenfrüchten und Nusskernen:
Unsere naturrein Trockenfrüchte werden von vielen fleißigen Händen geerntet, sortiert und so schonend als möglich verarbeitet.  Trotz Verlesen und mehrfachem Waschen vor dem Trocknungsprozess und schärfster Kontrolle bei jedem Verarbeitungsschritt, ist es bei solchen Produkten nicht zu 100% auszuschliessen, dass vereinzelt Pflanzenteile, wie bei Beeren kleine Blättchen oder Stielchen, bei geknackten Aprikosenkernen einzelne Schalenreste, oder bei Naturtrocknung auch mal ein Sandkörnchen im Endprodukt zu finden sind.
Der Versuch Naturprodukte in der beschriebenen Art 100% frei zu halten von jeglichen Fremdkörpern ist illusorisch und würde die Produkte dabei unbezahlbar machen.
Vor dem Verzehr von solchen naturnah und wenig verarbeiteten Lebensmitteln ist der Konsument vielmehr aufgefordert hinzuschauen um eventuell vorhandene Dinge, wie oben genannt zu entfernen.


Allergiehinweise:
Die Produkte werden bei uns überwiegend in Handarbeit verwogen und verpackt, sodass nur das reine, oben bezeichnete Produkt in die Verpackung kommt und Vermischungen, etwa durch Reste anderer (allergener) Substanzen, in Verpackungsanlagen bei uns nicht vorkommen.
Trotzdem können wir Kreuzkontaminationen mit Allergenen wie Nüssen,  Erdnüssen, Sesam, Sellerie, Soja und Weizen nicht gänzlich ausschliessen, da solche Produkte bei uns im Betrieb und bei unseren Herstellern und Lieferanten verarbeitet werden.

Fragen & Antworten

Fragen und Antworten zu unseren Straußeneiern

Wie lagere ich ich das Straußenei am besten?

Das Ei sollte vor der Verarbeitung immer gekühlt im Kühlschrank gelagert werden. Zudem können Sie das Straußenei problemlos einfrieren. Tiefgekühlt und in kleine Portionen abgepackt bleibt es mehr als ein Jahr lang frisch. So können Sie das Ei portionsweise abpacken und haben dann beim Auftauen immer bedarfsgerechte Portionen.

Ihre zuletzt angesehenen Artikel

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen

Oder unsere Indexsearch.

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen