News Übersicht

Blutdruck senken dank weniger Salz – neue Studie

News Beitrag vom 01.12.2023

Eine salzarme Diät kann den Blutdruck bei Menschen im mittleren Lebensalter innerhalb einer Woche senken, so eine aktuelle Studie aus Nashville, Tennessee. Die Wirkung war unabhängig davon, ob die Teilnehmer bereits an Bluthochdruck leiden oder nicht und ob sie Blutdrucksenker einnehmen.

gewuerze-statt-salz

Übermäßiger Salzkonsum gilt als eine der Hauptursachen für Bluthochdruck, wobei das enthaltene Natrium im Kochsalz eine entscheidende Rolle spielt. Laut Schätzungen des „Institute for Health Metrics and Evaluation“ in Seattle sterben weltweit jährlich etwa 1,89 Millionen Menschen an den Folgen eines zu hohen Salzkonsums. Eine natriumarme Ernährung könnte viele dieser Todesfälle verhindern.

Eine experimentelle Studie von Deepak Gupta vom Vanderbilt University Medical Center in Nashville zeigt, dass die Auswirkungen einer salzreduzierten Ernährung bereits nach wenigen Tagen einsetzen. Die Studie untersuchte die Auswirkungen einer salzarmen Diät auf 213 Teilnehmer, von denen die Hälfte bereits an Bluthochdruck litt und die meisten von ihnen mit Medikamenten behandelt wurden. Dabei wiesen die Studienteilnehmer zu Beginn der Untersuchung keinen erhöhten Blutdruck auf, obwohl die meisten von ihnen täglich durchschnittlich 4,45 Gramm Natrium zu sich nahmen. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt hingegen eine Aufnahme von weniger als zwei Gramm Natrium pro Tag, was etwa fünf Gramm Salz entspricht. Die Ergebnisse zeigten laut Gupta, dass die durchschnittliche Senkung des systolischen Blutdrucks in etwa der Wirkung eines Thiazid-Diuretikums entspricht. Dies bedeutet, dass die meisten Menschen mit Bluthochdruck durch eine salzarme Ernährung ihren Blutdruck senken können, möglicherweise sogar ohne die Notwendigkeit von blutdrucksenkenden Medikamenten.

Um Salz zu reduzieren, empfehlen wir, vermehrt auf Kräuter und Gewürze zurückzugreifen. Selbst ohne oder mit nur einer geringen Menge Salz lassen sich köstliche Gerichte zubereiten. Die Inhaltsstoffe von Gewürzen wie Curry, Ingwer, Knoblauch, Kurkuma, Kümmel, Nelken, Paprika, Pfeffer, Thymian, Zimt und anderen allseits bekannten Gewürzen sind bekannt für ihre außergewöhnlichen gesundheitlichen Vorteile für unsere Zellen. Besonders hervorzuheben sind die nachgewiesenen entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften dieser speziellen Inhaltsstoffe. Denn mittlerweile ist bekannt, dass viele chronische Krankheiten und Beschwerden auf eine dauerhafte, geringfügige Entzündung im Körper zurückzuführen sind. Darüber hinaus regen Gewürze die Leber und die Gallenblase an, was zu einer verbesserten Verdauung beiträgt. Viele Vitalgewürze für Ihren Speiseplan finden Sie hier bei uns im Shop: https://www.topfruits.de/tee-kraeuter-und-gewuerze/vitalgewuerze/

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de - 18.05.2024.

Zum vorherigen Artikel   Zum nächsten Artikel
Themengebiete: salz, bluthochdruck, blutdruck