Zurück zur vorherigen Seite

Bigos - ein polnischer Krauteintopf

Zubereitungszeit: 2,5 Stunden, Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Wenn’s im Herbst zum ersten Mal oder im Frühling zum letzten Mal so richtig kalt wird, dann muss was Wärmendes auf den Tisch. Vielleicht noch nicht ganz so heftig, kräftig und deftig wie im tiefsten Winter. Aber ein wenig Dampf darf schon drin sein im Gericht.
Auf diesen polnischen Krauteintopf trifft das auch alles zu, wobei: Normalerweise sorgen in einem derartigen Eintopf Zutaten wie Kartoffeln oder Erbsen für die Kohlenhydrat-Zufuhr – die für noch mehr Energie sorgt. Die gibt es aber bei diesem Bigos Rezept nicht, also die Kartoffeln und Erbsen (natürlich spricht nichts dagegen sie auch mitzuverarbeiten).
Aus diesem Grund: wer das Rezept unterhalb nach macht, der kann sich deshalb eine Scheibe Baguette, Salzkartoffeln oder eine Scheibe Brot dazu schmecken lassen. Andernfalls kann man hier sogar fast schon von einem Low Carb Eintopf sprechen…

Information:
Dieses Rezept wurde uns von Anja Würfl zur Verfügung gestellt. Sie ist Co-Gründerin der Webseite "Die Frau am Grill" sowie des gleichnamigen YouTube-Kanals. Auch wenn das Wort „Grill“ vielleicht die eine oder den anderen abschreckt: 99 % ihrer Rezepte, wie auch das Bigos Rezept unterhalb, lassen sich nicht nur auf dem Grill oder im Dutch Oven zubereiten, sondern auch problemlos in der Küche. Anschauen und nachmachen also dringend empfohlen.
Hier die Video-Anleitung für das Bigos-Rezept: https://www.youtube.com/watch?v=mkfDsGgZ0qY
Bigos

Zutaten:

  • 500 g Schweinehals
  • 300 g Cabanossi (alt. Bergwurz / Pfefferbeisser)
  • 300 g geräucherter Schweinebauch
  • 400 g Weißkohl
  • 500 g Sauerkraut
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 Knoblauchzehen
  • 20 Trockenpflaumen (ohne Stein) von topfrutis.de
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 EL Majoran (gerebelt)
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 TL Kümmel
  • 2 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 1,5 L Fleischbrühe

Zubereitung:

  1. Im ersten Schritt den Schweinenacken und den geräucherten Speck in Würfel und die Cabanossi in Scheiben schneiden.
  2. Das Butterschmalz erhitzen und den Speck etwas auslassen und anbraten.
  3. Danach den gewürfelten Schweinenacken zugeben und ebenfalls anbraten.
  4. Es folgen die grob gehackte Zwiebel und der fein gehackte Knoblauch, diese kurz andünsten lassen.
  5. Anschließend das Tomatenmark unterrühren und leicht anrösten lassen. Gefolgt von Paprikapulver, Majoran, Kümmel und Lorbeerblätter.
  6. Im vorletzten Schritt finden der klein geschnittene Kohl, das Sauerkraut und die Cabanossi, sowie die Trockenpflaumen ihren Weg in den Topf.
  7. Zum Schluss nur noch mit Fleischbrühe aufgießen und bei niedriger Flamme zirka zwei Stunden köcheln.

 

Dies ist ein Rezept-Ausdruck von www.Topfruits.de - 05.10.2022.

Rezept drucken  Zum vorherigen Rezept   Zum nächsten Rezept

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.