Aktion!

Haferkleie, bio kbA - natürliche Ballaststoffe für Ihre Verdauung

(2)
Artikel-Nr.: 7767-1000
Haferkleie, bio kbA - natürliche Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung

zum Produkt

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de, Sachstand zum 16.10.2019. Es gelten die Preise und Informationen aus dem Onlineshop zum jeweiligen Datum.

Mengenrabatt / Vorteilspack:
ab 3x1kg a 5,00 € (5,00 € /1kg ) 15 % Ersparnis!
5,90 € * 6,90 € *
Inhalt: 1 kg

* alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Anzahl wählen:
Wird oft zusammen gekauft
Bio Haferkleie – Kleie 100 % Natur – reich an Ballaststoffen & Proteinen – enthält natürliche... mehr

Bio Haferkleie – Kleie 100 % Natur – reich an Ballaststoffen & Proteinen – enthält natürliche Beta-Glucane

100 % naturreine Haferkleie aus kontrolliert biologischem Anbau, grob gemahlen und reich an Ballaststoffen, pflanzlichem Eiweiß sowie Mikronährstoffen. Haferkleie ist die zu Flocken verarbeitete Randschicht des Haferkorns, an welcher der wertvolle Keimling haftet. So enthält Kleie die nährstoffreichsten Bestandteile des Haferkorns. Obwohl Haferkleie nur ca. 30 % des Haferkorns ausmacht, stecken in ihr 50 % mehr wertvolle Ballaststoffe als in Haferflocken. Aufgrund des Ballaststoffgehalts und dem hohen Gehalt an Beta-Glucanen ist Haferkleie aus gesundheitlicher Sicht ein besonders wertvolles Naturprodukt. Im Hafer sind zudem sehr viele essentielle Aminosäuren (Leucin, Isoleucin und Lysin) sowie Mineralstoffe und Spurenelemente (Eisen, Zink, Vitamin B1 und Phosphor) enthalten. Haferkleie ist vielseitig verwendbar und schmeckt im Müsli, als Porridge, zu Smoothies, in Shakes oder Gebäck.

Vorteile unserer Haferkleie einen Blick

  • 100 % natürliche Hafer-Kleie
  • mit Randschichten und Keim des Haferkorns
  • aus kontrolliert biologischem Anbau
  • ballaststoffreich
  • Quelle für pflanzliche Proteine
  • reich an Mineralien und Spurenelementen
  • enthält viel Beta-Glucan
  • zur Aufrechterhaltung eines normalen Blut-Cholesterinspiegels
  • vielseitig verwendbar
  • vegan

Haferkleie und ihr hoher Anteil an Beta Glucanen

Dank hohem Gehalt an Beta-Glucan hat der Verzehr von Haferkleie positive Effekte auf Cholesterin- und Blutzuckerspiegel sowie die Verdauung. Insgesamt sind für einen positiven Effekt 3 g Hafer-Beta-Glucan pro Tag erforderlich. 3 g Beta-Glucan können mit einer Portion von 40g Haferkleie (= 4 EL) aufgenommen werden. Die Aufnahme von Beta-Glucanen trägt in dieser Menge und als Bestandteil einer Mahlzeit dazu bei, einen normalen Cholesterinspiegel im Blut aufrechtzuerhalten. Die Fähigkeit des Hafer-Beta-Glucans, Gallensäuren zu binden, führt zur Ausscheidung von Cholesterin, welches nachgewiesenermaßen zu einem gesunden Cholesterinspiegels führt. Denn ein zu hoher LDL-Cholsterinwert ist ein wichtiger Risikofaktor für koronare Herzerkrankungen. Außerdem helfen Beta-Glucane dabei, den Blutzuckerspiegel nach der Mahlzeit weniger stark ansteigen zu lassen. Hafer Beta-Glucane haben im Magen und im Dünndarm eine zähflüssige Konsistenz, welche eine verlangsamte Resorption von einfachen Kohlenhydraten zur Folge hat. Dies führt zu einem gesundheitlich vorteilhaften, langsamen und zeitverzögerten Anstieg des Blutzuckerspiegels. Zudem führen Haferkorn-Ballaststoffe zu einer Erhöhung des Stuhlvolumens. Haferkleie hat mit 8,1 g auf 100 g einen fast doppelt so hohen Anteil an löslichen Ballaststoffen (Beta-Glucan) als Haferflocken!

Botanische Informationen zum Hafer

Haferpflanze für Bio Haferkleie

Hafer (Avena sativa) ist eine der bekanntesten und beliebtesten kultivierten Getreidesorten. Das einjährige, krautige Gewächs gehört zur Pflanzenfamilie der Süßgräser bzw. Rispengräser und wächst in lockeren Büscheln heran. Am oberen Ende der etwa 0,5 – 1 Meter hohen Stängel sitzen die kleinen Blüten, aus denen sich mit der Zeit dir Haferkörner bilden. Im Gegensatz zu anderem Getreide wie Weizen, Roggen oder Dinkel bilden sich die Körner nicht in einer Ähre, sondern in einer mehrfach verzweigten Rispe. Bei der Rispe handelt es sich um den Blütenstand des Hafers. Sie sind erntereif, wenn die feinen, das Korn umgebenden Blättchen vertrocknet sind. Die Körner selbst sind spindelförmig und von harten Spelzen umgeben. Diese müssen nach der Ernte entfernt (= entspelzt) werden. Andere Bezeichnungen für die Pflanze sind Saathafer, Haber, Biwen und Flöder.

Herkunft und Tradition von Haferkörnern

Ursprünglich stammt Hafer aus der Region um Nordafrika, dem Mittelmeerraum sowie Vorderasien. Mittlerweile hat er sich in den gemäßigten Zonen nahezu weltweit ausgebreitet, insbesondere in Europa und Nordamerika. Im Gegensatz zu vielen anderen Getreidesorten wurde der Hafer lange Zeit nicht gezüchtet, sodass es sich um eine relativ ursprüngliche Getreidesorte handelt. Hafer wird auch gerne als energiespendendes Tierfutter genutzt. Das Sprichwort „vom Hafer gestochen“ wird deshalb gerne angewendet, wenn jemand von großem Tatendrang oder Übermut geprägt ist. Übrigens wurde Hafer im Jahr 2017 zur Arzneipflanze des Jahres gewählt.

Anbau & Ernte von Hafer und Verarbeitung von Haferkleie

Der für unsere Kleie verwendete Hafer stammen aus kontrolliert biologischem Anbau und ist ein reines Naturprodukt. Hafer ist sehr widerstandsfähig und wächst auch auf kargen Böden. Als Sommergetreide ist er jedoch sehr frostempfindlich. Die Aussaat erfolgt je nach Witterung im Laufe des Frühjahrs, meistens Ende März. Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis August. Die Ernte erfolgt in der Regel von Ende Juli über den August bis Anfang September. An der goldgelben Färbung der Haferpflanze lässt sich ihre Erntereife erkennen. Hafer ist weniger ertragsreich als andere Getreidesorten. Die Ernte erfolgt maschinell mit speziellen Erntemaschinen. Wenn die Ernte abgeschlossen ist, wird unsere Bio Kleie entspelzt und anschließend zur Getreidemühle gebracht. In der Mühle wird die Haferkleie aus den ganzen Haferkernen hergestellt, indem diese grob gemahlen werden. Kleie besteht nur aus der Aleronschicht, den Randschichten und dem Keim des Haferkorns. Der Großteil des Mehlkörpers wird entfernt.

Verwendungshinweise für natürliche Haferkleie

Haferkleie kann in die tägliche, gesundheitsbewusste Ernährung vielseitig integriert werden. Sie schmeckt lecker und hat eine angenehme Konsistenz. Sehr gut für die Verwendung in Müsli, Frischkornbrei, Joghurt und Desserts. Aber auch eine tolle Zutat für Backwaren wie Kuchen, Muffins, Müsliriegel oder Brot. Aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts von Haferkleie sollten Sie immer darauf achten, gleichzeitig genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wie bei anderer ballaststoffreicher Kost kann es sonst zu Verstopfungen kommen. Auch für Getränke kann Haferkleie verwendet werden, zum Beispiel verleiht sie Smoothies, Shakes oder Buttermilch den extra Energiekick. Man kann daraus auch sehr gut vollwertige Snacks herstellen, zum Beispiel Müsliriegel, Energieballs und Co. Haferkleie ist aufgrund ihres Gehalts an Pflanzeninhaltsstoffen vor allem bei Sportlern und Geistesarbeitern beliebt.

Allgemeine Hinweise zur Haferkleie

Zutaten: 100 % Bio Haferkleie.
Inhalt:
1 kg (100 Gramm)
Lagerung: Gut verschlossen im Küchenschrank verstauen.
Haltbarkeit:
Mindestens 3 Monate.

Nährwertangaben pro 100 g:

  • Brennwert: 1.491 kJ / 355 kcal
  • Fett: 8,2 g
  • - davon gesättigte Fettsäuren : 1,6 g
  • Kohlenhydrate: 47,8 g
  • - davon Zucker: 1,9 g
  • Ballaststoffe: 12 g
  • Eiweiß: 16,6 g
  • Natrium: 0,01 g

Lagerabholung/Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
Adresse: 76698 Ubstadt-Weiher, Großer Sand 23, Tel. 07251-387628

MEGERLE Online GmbH | Topfruits Naturprodukte · Großer Sand 23 · 76698 Ubstadt-Weiher
Telefon 07251 - 387628 · Impressum Online-Shop: www.topfruits.de · Email: info@topfruits.de

Haferkleie, bio kbA - natürliche Ballaststoffe für Ihre Verdauung wird unter folgenden Themen gelistet:
Nährwertangaben pro 100 g: Brennwert: 1.491 kJ / 355... mehr
Nährwertangaben pro 100 g:

  • Brennwert: 1.491 kJ / 355 kcal
  • Fett: 8,2 g
  • - davon gesättigte Fettsäuren : 1,6 g
  • Kohlenhydrate: 47,8 g
  • - davon Zucker: 1,9 g
  • Ballaststoffe: 12 g
  • Eiweiß: 16,6 g
  • Natrium: 0,01 g
Blitz-Vollkorn 300g Vollkornmehl 150g Haferkleie... mehr

Blitz-Vollkorn

  • 300g Vollkornmehl
  • 150g Haferkleie
  • 50g Dinkelmehl
  • 100g Walnüsse (oder Mandeln), grob zerstoßen
  • 2 TL Salz
  • 50g Mohn
  • 50g schwarzer Sesam
  • 3 EL ChiaSamen
  • 1/2 Würfel Frischhefe (oder 1Packung Trockenhefe)
  • 2 EL Obstessig (Apfelessig)
  • 520ml warmes Wasser

 

Zubereitung:

  1. Hefe in etwas warmen Wasser auflösen.
  2. Alle Zutaten miteinander vermischen und Restmenge Wasser + 2 EL Obstessig hinzufügen und gut verrühren.
  3. Teig in eine Kastenform geben und in den kalten Backofen stellen und etwas gehen lassen.
  4. Eine Schale mit Wasser auf den Backofenboden stellen und das Brot bei 180°C Umluft ca. 50-60 Minuten backen.
  5. Aus der Form lösen und nochmals ca 10 Minuten auf dem Rost ohne Form weiterbacken.
Nachfolgende Informationen sind allgemeiner Natur und gelten nicht für jedes Produkt. mehr

Gesetzlicher Hinweis zu Nahrungsergänzungsmitteln.
Bei Nahrungsergänzungsmitteln die tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene und vitalstoffreiche Ernährung. Nahrungsergänzungen sollten ausserhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden. Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungen sind aus Sicht des Gesetzgebers nicht in der Lage Krankheiten zu heilen, zu lindern oder diesen vorzubeugen.


Lagerbedingungen für Trockenfrüchte und Nusskerne:
Lagerung am besten kühl (< 15 Grad C), trocken und dunkel - in gut verschlossenem Behälter.  Im Sommer und zur längeren Lagerung ohne Qualitätsverlust und Ungezieferbefall, lagern Sie Trockenfrüchte am Besten im Kühlschrank.


Fremdkörper in Trockenfrüchten und Nusskernen:
Unsere naturrein Trockenfrüchte werden von vielen fleißigen Händen geerntet, sortiert und so schonend als möglich verarbeitet.  Trotz Verlesen und mehrfachem Waschen vor dem Trocknungsprozess und schärfster Kontrolle bei jedem Verarbeitungsschritt, ist es bei solchen Produkten nicht zu 100% auszuschliessen, dass vereinzelt Pflanzenteile, wie bei Beeren kleine Blättchen oder Stielchen, bei geknackten Aprikosenkernen einzelne Schalenreste, oder bei Naturtrocknung auch mal ein Sandkörnchen im Endprodukt zu finden sind.
Der Versuch Naturprodukte in der beschriebenen Art 100% frei zu halten von jeglichen Fremdkörpern ist illusorisch und würde die Produkte dabei unbezahlbar machen.
Vor dem Verzehr von solchen naturnah und wenig verarbeiteten Lebensmitteln ist der Konsument vielmehr aufgefordert hinzuschauen um eventuell vorhandene Dinge, wie oben genannt zu entfernen.


Allergiehinweise:
Die Produkte werden bei uns überwiegend in Handarbeit verwogen und verpackt, sodass nur das reine, oben bezeichnete Produkt in die Verpackung kommt und Vermischungen, etwa durch Reste anderer (allergener) Substanzen, in Verpackungsanlagen bei uns nicht vorkommen.
Trotzdem können wir Kreuzkontaminationen mit Allergenen wie Nüssen,  Erdnüssen, Sesam, Sellerie, Soja und Weizen nicht gänzlich ausschliessen, da solche Produkte bei uns im Betrieb und bei unseren Herstellern und Lieferanten verarbeitet werden.

Wissenswertes
Golden Milch v. Ayurweda von Maria Silberer ... mehr lesen
Sehr leckeres Brot mit gesunden Zutaten - Rezept ist einfach und absolut schmackhaft. ... mehr lesen
Lust auf Gebäck, aber keine Lust auf die schädlichen Auswirkungen von purem Zucker? Back dir deine Kekse doch einfach selbst – gesund und zuckerfrei. Statt Kristallzucker verwendest du einfach Kokosblütenzucker und Agavendicksaft. Weißmehl ersetzt du mit Hafer- und Mandelmehl. Durch Feigen, Zimt und Vanille bekommen die Kekse ein natürliches, volles Aroma – ganz ohne Zusatzstoffe. ... mehr lesen
Lust auf Gebäck, aber keine Lust auf die schädlichen Auswirkungen von purem Zucker? Back dir deine Kekse doch einfach selbst – gesund und zuckerfrei. Statt Kristallzucker verwendest du einfach Kokosblütenzucker und Agavendicksaft. Weißmehl ersetzt du mit Hafer- und Mandelmehl. Durch Feigen, Zimt und Vanille bekommen die Kekse ein natürliches, volles Aroma – ganz ohne Zusatzstoffe. ... mehr lesen
Lust auf Gebäck, aber keine Lust auf die schädlichen Auswirkungen von purem Zucker? Back dir deine Kekse doch einfach selbst – gesund und zuckerfrei. Statt Kristallzucker verwendest du einfach Kokosblütenzucker und Agavendicksaft. Weißmehl ersetzt du mit Hafer- und Mandelmehl. Durch Feigen, Zimt und Vanille bekommen die Kekse ein natürliches, volles Aroma – ganz ohne Zusatzstoffe. ... mehr lesen
Lust auf Gebäck, aber keine Lust auf die schädlichen Auswirkungen von purem Zucker? Back dir deine Kekse doch einfach selbst – gesund und zuckerfrei. Statt Kristallzucker verwendest du einfach Kokosblütenzucker und Agavendicksaft. Weißmehl ersetzt du mit Hafer- und Mandelmehl. Durch Feigen, Zimt und Vanille bekommen die Kekse ein natürliches, volles Aroma – ganz ohne Zusatzstoffe. ... mehr lesen
Lust auf Gebäck, aber keine Lust auf die schädlichen Auswirkungen von purem Zucker? Back dir deine Kekse doch einfach selbst – gesund und zuckerfrei. Statt Kristallzucker verwendest du einfach Kokosblütenzucker und Agavendicksaft. Weißmehl ersetzt du mit Hafer- und Mandelmehl. Durch Feigen, Zimt und Vanille bekommen die Kekse ein natürliches, volles Aroma – ganz ohne Zusatzstoffe. ... mehr lesen
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Haferkleie, bio kbA - natürliche Ballaststoffe für Ihre Verdauung"

Bio Haferkleie in bester Qualität

Haferkleie ist für mich ein wichtiges regionales Superfood. Der hohe Gehalt an Beta Glucan spricht für sich, und ich rate jedem, der diesen Begriff noch nicht gehört hat, sich zu informieren. Abgesehen davon ist sie auch einfach gut für die Verdauung. Zusammen mit Leinsamen und frischem Obst ein wahres Verdauungswunder.

Balance ist alles

Esse ich jeden Tag zum Frühstück, mit ein wenig selbstgemachter Nussmilch und Beeren sowie einer Tasse Kaffee. Einfach lecker!

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Ist die Haferkleie roh?

Nein, dieses Lebensmittel hat keine Rohkost-Qualität mehr. Das liegt daran, dass die Kleie in einem mühsamen Prozess vom restlichen Korn entfernt wird. Um diesen Vorgang zu erleichtern, werden die Haferkörner auf über 40 ° C erhitzt und sind für die rohköstliche Ernährung nicht mehr geeignet.

Enthält Haferkleie Gluten?

Ja, allerdings ist der Glutengehalt von Hafer im Vergleich zu vielen anderen Getreidesorten relativ niedrig. Das wird zum Beispiel daran deutlich, dass man aus dieser Getreideart keinen Teig herstellen kann bzw. Brote backen kann, wie mit herkömmlichem Weizenmehl oder Mehl aus anderen Getreidesorten. Dafür ist der Kleberanteil einfach zu gering. Glutenfrei ist Haferkleie allerdings nicht.

Ist Haferkleie dasselbe wie Haferspelzen?

Nein, Haferkleie darf auf keinen Fall mit den Spelzen verwechselt werden. Diese werden vom Haferkorn immer entfernt, es handelt sich dabei um ein Nebenprodukt der Hafer-Verarbeitung.

Ihre zuletzt angesehenen Artikel

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen

Oder unsere Indexsearch.

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen