News Übersicht

Warum Sie besser am Morgen kohlenhydratreich essen sollten

News Beitrag vom 17.06.2022

Die Botschaft, die uns die Ernährungswissenschaft gibt: Essen Sie kohlenhydratreich besser am Morgen wie am Abend, das legt eine Studie der Universität Lübeck nahe. Die Forscher untersuchten die Unterschiede in der Kalorienverwertung nach dem Frühstück und dem Abendessen. In der einen Studienhälfte erhielten die Probanden ein kalorienarmes Frühstück und ein kalorienreiches Abendessen. Im zweiten Abschnitt der Studie nahmen die Teilnehmer ein Frühstück mit vielen Kalorien und ein leichtes Abendessen zu sich.

Die Untersuchungsergebnisse zeigten, dass der Körper bei einer identischen Kalorienzufuhr morgens deutlich mehr Kalorien verbrennt wie abends. Die entscheidende Erkenntnis jedoch, aus gesundheitlicher Sicht! Der Blutzucker- und Insulinspiegel stieg nach dem Frühstück im Vergleich zum Abendessen deutlich geringer an. Außerdem sah man, dass ein mehr Kalorien beim Frühstück tagsüber zu weniger Hungergefühlen führt. Insbesondere der Appetit auf Süßigkeiten war reduziert. Auch Heißhunger-Attacken während des Tages blieben bei einem nährstoffreicheren Frühstück aus. Um Übergewicht oder Blutzuckerspitzen zu vermeiden, sollte demnach ein gutes Frühstück, einem üppigen Abendessen vorgezogen werden. Sie sollten jedoch die Kalorienzufuhr des gesamten Tages im Auge behalten, insbesondere wenn Sie abnehmen möchten.Basismüsli für Selbermischer

Jederzeit ist es jedoch wichtig, sich Gedanken über die verzehrten Lebensmittel zu machen. Hier sehen wir bei der heutigen Ernährung das größte Defizit. Wertige Lebensmittel müssen unseren Körper mit allen Vitalstoffen versorgen, die er benötigt, um gesund zu bleiben. Das ist heute leider nur selten erfüllt, wenn man den Menschen auf den Teller schaut. Eine miserable Idee fürs Frühstück sind stark gezuckerte Frühstückszerealien oder ein englisches Frühstück, reich an gesättigten Fetten. Viel besser ist ein Topfruits Müsli aus vollwertigen Zutaten, ohne zugesetzten Zucker. Oder ein Frühstücksbrei aus unserer Flockenmischung, angereichert mit Nüssen oder frischen Zutaten nach Belieben und Jahreszeit!

Bekömmlicher werden der Frühstücksbrei bzw. das Müsli, wenn Sie es nicht direkt vor dem Verzehr zubereiten, sondern bereits am Abend zuvor. Setzen Sie Zutaten wie Getreideflocken, Nüsse und Saaten abends mit etwas Wasser oder Pflanzendrink an. Es reicht, wenn die Zutaten gerade mit Flüssigkeit bedeckt sind. Besonders Flocken aus Getreide, Nusskerne und Saaten werden durch das Einweichen in Wasser weicher, auch wenn man diese ganz lässt und nicht schrotet. Gerade ungeschrotete Leinsamen und Sonnenblumenkerne werden durch das Einweichen bestens verdaut und die Inhaltsstoffe werden gut verwertet. Bestimmte Pflanzeninhaltsstoffe, welche die Verdauung stören können, werden durch den Einweich- bzw. leichten Ankeimprozess ganz oder teilweise abgebaut. Dies führt dazu, dass ein auf diese Weise zubereitetes Müsli besser verdaulich und leichter zu kauen ist. Vor dem Verzehr können Sie das Müsli noch mit frischen Früchten oder andere Zutaten ergänzen, die von einer Einweichzeit nicht profitieren. Auch weiteres Wasser oder Pflanzenmilch können Sie hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz und Flüssigkeitsgehalt erreicht ist. 

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de - 27.11.2022.

Zum vorherigen Artikel   Zum nächsten Artikel

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.