Zinkgluconat 60 Tabletten a 50mg Depot - hohe Bioverfügbarkeit - vegan

Zinkgluconat 60 Tabletten a 50mg Depot - hohe Bioverfügbarkeit - vegan

Artikel-Nr.: 6868-60
Zinkgluconat 60 Tabletten a 50mg - hohe Bioverfügbarkeit - vegan

zum Produkt

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de, Sachstand zum 20.05.2018. Es gelten die Preise und Informationen aus dem Onlineshop zum jeweiligen Datum.

Mengenrabatt / Vorteilspack:
ab 3 Stück 7,40 € (17,21 € /100g ) 6 % Ersparnis!
7,90 € *
Inhalt: 43 g (18,37 € * / 100 g)

* alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Anzahl wählen:
Wird oft zusammen gekauft

Preis für alle: 32,70 € *

Zinkgluconat - 60 Tabletten 50 mg Zink - hohe Bioverfügbarkeit - vegan - mit Depotwirkung... mehr

Zinkgluconat - 60 Tabletten

50 mg Zink - hohe Bioverfügbarkeit - vegan - mit Depotwirkung

Nahrungsergänzungsmittel Zink als gut verfügbares Zinkgluconat. Zink zählt zu den essentiellen Stoffen für unser Immunsystem. Zink hat dabei verschiedene Funktionen, etwa im Zucker-, Fett- und Eiweißstoffwechsel. Viele Stoffwechselfunktionen und Enzyme sind auf ausreichendes Vorhanden sein des Spurenelements Zink angewiesen. Auch bei der Wundheilung spielt Zink eine Rolle. Zink kommt in allen Körpergeweben vor. Den größten Anteil finden wir in Muskulatur und Knochen. Höhere Mengen als durchschnittlich finden sich von dem Spurenelement in Haut, Haaren und Nägeln sowie in der Netzhaut.

Zink wird im Körper nicht sehr lange gespeichert und muss desshalb relativ regelmäßig mit der Nahrung zugeführt werden. Eine Weile kann bei ungenügender Zufuhr die Zinkkonzentration im Blut relativ konstant gehalten werden. Vor allem aus der Leber, die wohl einen gewissen Speicher an Zink vorhält.

Zink ist überwiegend in tierischen Produkten, wie Fleisch/Fisch, Innereien, Molkereiprodukten und Ei zu finden. In pflanzlichen Produkten ist Zink nur in bestimmten vollwertigen Lebensmittel. Zinkreiche Lebensmittel sind etwa Blaumohn, Nusskerne, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, sowie Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne. Gut aufgenommen wird Zink aus Austern, Cashewkernen, Mandeln, Kakao und Rindfleisch, sowie Leber. Siehe auch https://www.topfruits.de/aktuell/die-besten-pflanzlichen-zinkquellen/ .Vegetarier und Veganer die solche lebensmittel regelmäßig konsumieren haben normalerweise keinen Zinkmangel, wenn keine negativen Einflussfaktoren vorliegen die für einen Zinkverlust sorgen. Unter diesen Umständen und wenn Befindlichkeit und ein Blutstatus darauf hinweist, kann es sinnvoll sein situativ und zeitlich begrenzt Zink zu substituieren.

In manchen Fällen ist deshalb, je nach Ernährungsgepflogenheiten, eine ausreichende Zinkversorgung über die tägliche Nahrung nicht gegeben. In diesen Fällen und bei geschwächtem Immunsystem kann temporär eine erhöhte, bzw. zusätzliche Zinkzufuhr sinnvoll sein. Untersuchungen zeigen einen günstigen Einfluss, bei einer guten Zinkversorgung, insbesondere in Verbindung mit Vitamin C.

Zu beachten ist dass Zink nicht über längere Zeit in höheren Dosierungen verwendet werden sollte, da sonst ein Kupfermangel entstehen könnte. Da Zink ein Kupferantagonsit ist. Für eine gute Kupferversorgung sollte der Kupferspiegel im Blut bei 10µmol/l liegen. (siehe hierzu auch unser Beitrag in der Infothek natürliche Kupferquellen). Eine dauerhafte Zufuhr von Zink als Nahrungsergänzung sollte deshalb nur erfolgen wenn die Blutparameter in Bezug auf andere Spurenelemente regelmäßig kontrolliert werden. Ein leichter Zinkmangel ist im Blut jedoch nicht zu erkennen, weil nur ca. 1% der Gesamt-Zinkmenge im Blut zirkuliert. Ein leichter oder beginnender Zinkmangel kann eher Aufgrund der beschriebenen Störungen und auch psychischer Missempfindungen vermutet werden. Eine testweise Substitution ist risikoarm und zeigt schnell ob man auf dem richtigen Weg ist.

Ein Zinkmangel zeigt sich durch unterschiedliche Symptome. Charakteristisch sind neben Appetitlosigkeit, ein schwaches Immunsystem mit erhöhter Infektanfälligkeit. Auch verzögerte Wundheilung, Haarausfall oder Hautschäden können ein Hinweis auf Zinkmangel sein. In seltenen Fällen ist ein schwerer Zinkmangel Folge einer angeborenen Störung des Zinkstoffwechsels sein. Aber auch die Gesundheit von Darm, Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse beeinflussen die Aufnahme von Zink. Chronische Erkrankungen in diesen Bereichen, etwa Morbus Crohn oder eine Fettleber können einen Zinkmangel verursachen. Ebenso begünstigt Diabetes und der Konsum bestimmter Medikamente einen Mangel. 

Gesunde Erwachsene können Schwankungen in der Zufuhr gut ausgleichen. Benötigt der Organismus mehr Zink, nimmt er Zink in größeren Mengen aus der Nahrung auf (falls dort vorhanden). Wird mehr Zink zugeführt als der Körper benötigt scheidet der Körper diesen über Darm und Urin aus. Wenn die Zufuhr an Zink durch die Nahrung nicht ausreicht, weil dei falschen Lebensmittel konsumiert werden, kann es zu Mangelerscheinungen kommen.

Verzehrempfehlung: 1/2 Tablette täglich (WHO), oder 1 Tablette alle 2 - 3  Tage, unzerkaut mit etwas Flüssigkeit schlucken. Bei der Einnahme von Zink ist darauf zu achten, dass diese eine Stunde vor bzw. zwei bis drei Stunden nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Zink wird im Dünndarm aufgenommen, dieser sollte für eine gute Aufnahme leer sein. Die Zufuhr andere Mineralien und Spurenelemente wie Calcium, Eisen und Magnesium behindern die Zinkaufnahme. Ein Abstand von einigen Stunden zur Einnahme solcher Vitalstoffe ist deshalb empfehlenswert.  Weiter führende Infos auch hier: http://www.wernerwinkler.de/zink-info.htm

Frage: Kann ich mich mit Zink vergiften, wenn ich es längerfristig zuführe?  Zink führt man gewöhnlich situativ und über einen begrenzten Zeitraum zu. Bei manchen medizinischen Behandlungen wird jedoch unter ärztlicher Kontrolle bis zu 200mg Zink täglich verabreicht; 100g Austern enthalten ca. 150mg davon. Berichte von schweren Nebenwirkungen beginnen bei 275-550mg Zinkaufnahme täglich. Bei längerer Anwendung sollte der Kupferspiegel und der Spiegel anderer Spurenelemente im Blut beobachtet werden.

 

Allgemeine Informationen zu Topfruits Zinkgluconat

Wirkstoff je Tablette: 387,6 mg Zinkgluconat-Dihydrat = 50 mg Zink (500 % RDA)

Neben- und Hilfsstoffe je Tablette: Mikrokristalline Zellulose, Magensiumsalze der Speisefettsäuren, Maisstärke.

Inhalt: 43g (60 Kapseln)

Lagerabholung/Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
Adresse: 76698 Ubstadt-Weiher, Großer Sand 23, Tel. 07251-387628

MEGERLE Online GmbH | Topfruits Naturprodukte · Großer Sand 23 · 76698 Ubstadt-Weiher
Telefon 07251 - 387628 · Impressum Online-Shop: www.topfruits.de · Email: info@topfruits.de

Zinkgluconat 60 Tabletten a 50mg Depot - hohe Bioverfügbarkeit - vegan wird unter folgenden Themen gelistet:
Nachfolgende Informationen sind allgemeiner Natur und gelten nicht für jedes Produkt. mehr

Gesetzlicher Hinweis zu Nahrungsergänzungsmitteln.
Bei Nahrungsergänzungsmitteln die tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene und vitalstoffreiche Ernährung. Nahrungsergänzungen sollten ausserhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden. Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungen sind aus Sicht des Gesetzgebers nicht in der Lage Krankheiten zu heilen, zu lindern oder diesen vorzubeugen.


Lagerbedingungen für Trockenfrüchte und Nusskerne:
Lagerung am besten kühl (< 15 Grad C), trocken und dunkel - in gut verschlossenem Behälter.  Im Sommer und zur längeren Lagerung ohne Qualitätsverlust und Ungezieferbefall, lagern Sie Trockenfrüchte am Besten im Kühlschrank.


Fremdkörper in Trockenfrüchten und Nusskernen:
Unsere naturrein Trockenfrüchte werden von vielen fleißigen Händen geerntet, sortiert und so schonend als möglich verarbeitet.  Trotz Verlesen und mehrfachem Waschen vor dem Trocknungsprozess und schärfster Kontrolle bei jedem Verarbeitungsschritt, ist es bei solchen Produkten nicht zu 100% auszuschliessen, dass vereinzelt Pflanzenteile, wie bei Beeren kleine Blättchen oder Stielchen, bei geknackten Aprikosenkernen einzelne Schalenreste, oder bei Naturtrocknung auch mal ein Sandkörnchen im Endprodukt zu finden sind.
Der Versuch Naturprodukte in der beschriebenen Art 100% frei zu halten von jeglichen Fremdkörpern ist illusorisch und würde die Produkte dabei unbezahlbar machen.
Vor dem Verzehr von solchen naturnah und wenig verarbeiteten Lebensmitteln ist der Konsument vielmehr aufgefordert hinzuschauen um eventuell vorhandene Dinge, wie oben genannt zu entfernen.


Allergiehinweise:
Die Produkte werden bei uns überwiegend in Handarbeit verwogen und verpackt, sodass nur das reine, oben bezeichnete Produkt in die Verpackung kommt und Vermischungen, etwa durch Reste anderer (allergener) Substanzen, in Verpackungsanlagen bei uns nicht vorkommen.
Trotzdem können wir Kreuzkontaminationen mit Allergenen wie Nüssen,  Erdnüssen, Sesam, Sellerie, Soja und Weizen nicht gänzlich ausschliessen, da solche Produkte bei uns im Betrieb und bei unseren Herstellern und Lieferanten verarbeitet werden.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Zinkgluconat 60 Tabletten a 50mg Depot - hohe Bioverfügbarkeit - vegan"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ihre zuletzt angesehenen Artikel

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen

Oder unsere Indexsearch.

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen