Aktuelle Topfruits-News

Aktuelle Topfruits-News

Aprikosen und Feigen jetzt NEUE Ernte - 30.10.2017


Jetz haben wir Aprikosen und Feigen aus der NEUEN Ernte lieferbar. Erstklassige, weiche und aromatische Qualität, so wie wir es bei neuerntiger Ware gewohnt sind. Ein ganz besonderer Genuss. Dagegen kann jede industrielle Süßigkeit "zu Hause bleiben", vor allem wenn man noch  an die Fülle an Mikronährstoffen denkt, die in diesen Früchten stecken.

Aprikosen und Feigen gehören zu den ganz besonderen Lebensmitteln. Voller natürlicher Nähr- und Vitalstoffe.

Aprikosen Top Lieferant von Mikronährstoffen, nicht nur für die Augen.

aprikosen_OK_gr585d30365ccb1

Getrocknete Aprikosen sind ein gesunder Powersnack. Wegen ihres Gehaltes an Mineralien, Spurenelementen, Pflanzenstoffen wie Beta Carotin, in Verbindung mit ihrem Energiegehalt sind getrocknete Aprikosen ein Genuss ohne Reue und bei Menschen, die Wert auf eine gesunde Ernährung legen besonders beliebt. Achtung, die schön orange farbigen Früchte, die Sie oft im Handel bekommen sind geschwefelt. Ungeschwefelte, naturbelassene Aprikosen werden beim Trocknen braun, wie auf dem Bild zu sehen.

Getrocknete Aprikosen weisen im Gegensatz zu den frischen eine fünf mal höhere Mineralstoffkonzentration auf. Bekannt für ihren hohen Kaliumgehalt sorgen sie dafür, dass unser Wasser- und Elektrolythaushalt ständig reguliert wird und dass Nervenimpulse in unserem Körper richtig übertragen werden. Mit einem Anteil von von ca. 1,37 g Kalium auf 100 g getrocknete Aprikosen erreichen sie damit schon fast den empfohlenen Tagesbarf von 2 g. Weiterhin sind getrocknete Aprikosen eine gute Mineralstoff-Quelle für: Eisen, Kupfer und Mangan.

Neben 11 mg Vitamin C auf 100 g kann die getrocknete Aprikose auch noch mit guten Werten der Vitamine E und A sowie B1, B2 und B6 aufwarten. Vor allem ist die getrocknete Aprikose sehr reich an Beta Cartoin / Provitamin A und weist mit 34,6 mg pro 100 g den höchsten Wert im Vergleich zu anderen Obstsorten auf. 

Feigen der basische Powersnack nicht nur für die Verdauung-

Feigen585d30a5aaee1

Schon die ägyptischen Heilkundigen empfahlen 1500 v. Chr. Feigen zur Vorbeugung gegen allerlei Gebrechen. Zu den wirksamen Inhaltsstoffen zählen verdauungsfördernde Enzyme (bei Frischfeigen), bakterientötende Substanzen, Ballaststoffe und eine ausgewogene Kombination aus elf Vitaminen, 14 Mineralstoffen und 14 Aminosäuren (Eiweißbausteinen).

Ein paar getrocknete Feigen vertreibt den kleinen Hunger über den Vor- oder Nachmittag und füttert Nerven und Gehirn mit Vitalkraft. Feigen werden bei Menstruation-Beschwerden empfohlen. Des weiteren regulieren Sie die Verdauung (z.B. bei Verstopfung), helfen bei Müdigkeit, Leistungsschwäche und Antriebsarmut, Stärken die Konzentrationsfähigkeit, verbessern die Stimmungslage und befreien von Nervosität.

Feigen besitzen die höchsten alkalischen (basischen) Werte aller Lebensmittel. Sie eignen sich deshalb hervorragend zur Neutralisation von säuernden Lebensmitteln wie sie heute in viel zu großer Menge verzehrt werden. Ihr hoher schleimbildender Gehalt macht Feigen zu einem milden Abführmittel. Feigen können, neben ihrer Eigenschaft als Powersnack, vielseitig verwendet werden….z.B. in Früchtebrot, für Nachtisch, im Müsli oder einfach zwischendurch als Snack! So sind Feigen ein leckeres Multitalent.

Nusskerne in Schale für Sparfüchse - 19.10.2017


Deutsche Walnüsse waren dieses Jahr nahezu ein Totalausfall, wegen Spätfrost im April, als die Nussbäume gerade am Austrieb und in der Blüte waren. Wir können deshalb dieses Jahr vermutlich keine Ware aus Süddeutschland anbieten.Walnuesse_ungarn

Momentan ist die ungarische Walnuss in Schale eine gute Alternative zu den recht teuren Chile Kernen. Die geringe Mühe, die Nüsse selbst zu knacken wird belohnt mit einer schönen Geldersparnis. Die Ungarischen Walnüsse sind ganz frisch nur aus 2017 Ernte sie schmecken gut, haben eine dünne Schale und einen schönen Kern. Sie sind nur  gewaschen und getrocknet, die Nüsse können aussen an der Schale deshalb teilweise dunkler sein als Plantagen-Nüsse aus Frankreich, Kalifornien oder dergleichen.

Walnüsse liefern Energie und wertvolle Nähr- und Vitalstoffe. Nachmittags, oder zwischendurch, wenn man leer und ausgepowert ist helfen Walnusserne mit Ihrer idealen Kombination an B-Vitaminen, Lecitin, Cholin, Magnesium und Omega-3 Fettsäuren Körper und Geist schnell wieder auf die Sprünge. Walnüsse schmecken nicht nur pur. Bereits in geringen Mengen verleihen sie vielen Blattsalaten, Rohkost, Obstsalaten oder Müsli eine aparte Note. Auch als Zutat zur Weihnachtsbäckerei oder zu Apfelkuchen sind Walnüsse hervorragend geeignet.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben in den letzten Jahren den positiven Effekt des Walnuss-Konsums unter anderem auf die Herzgesundheit festgestellt.

Essen Sie bis zu fünf Walnusskerne am Tag, so der Tipp von Ernährungsexperten. Fünf Walnüsse sind etwa 25-30 Gramm und gelten als eine Portion im Sinne der Gesundheitskamapagne 5 am Tag.

Bis vor wenigen Jahren wurde Nüsse hinsichtlich Ihrer Eigenschaften aufgrund ihres Fettgehaltes eher negativ beurteilt. Mittlerweile steht fest, dass sie aufgrund ihres Fettsäuremusters, mit einem hohen Anteil einfach- und mehrfach ungesättigter Fettsäuren eine cholesterin senkende Wirkung ausüben. Der Verzehr von Mandeln, Erdnüssen, Pekannüssen oder Walnüssen, 5 Mal pro Woche, in einer Gesamtmenge von 50-100g, führte im Vergleich zu Kontrollpersonen zur Reduktion der Cholesterin- und LDL Cholesterinreduktion. 

Trotz des hohen Fett- und Energiegehaltes ist das Risiko einer Gewichtszunahme bei häufigem Nussverzehr gering. Als Ursache hierfür werden der hohe Ballaststoffgehalt und, der sättigende Effekt von Nüssen und eine möglicherweise nicht vollständige Resorption des pflanzlichen Fettes im Darm diskutiert.

NussMix585d303fbef26

Ein paar Hinweise zu Lagerung von Nusskernen. Nur wer frische Nusskerne optimal lagert hat wirklich Spass, Genuss und einen gesundheitlichen Nutzen  von diesen wertvollen Naturprodukten. Nüsse in Schale sind weniger kritisch. Sie können an einem kühlen, luftigen Platz über Monate ohne Qualitätsverlust gelagert werden.  Selbst bei Raumtemperatur werden ganze Walnüsse erst nach langer Zeit ranzig, da sie von der Schale gut gegen äußere Einflüss geschützt sind.

Anders sieht es bei Nusskernen aus.  Nusskerne wie etwa die Kerne von Walnüssen, Macadamias oder Paranusskerne sind empfindlicher als ganze Nüsse in der Schale. Für längere Lagerung über Monate hinweg empfielt sich eine gekühlte, aber dennoch trockene Lagerung. Auch Einfrieren einer Teilmenge ist eine gute Option, wenn man einen größeren Vorrat länger lagern will. 

Lässt man die Kerne jedoch offen in der Wohnung bei normaler Raumptemperatur stehen, dann werden sie schleichen schlechter. Die Fettsäuren die empfindlich sind zersetzen sich langsam. Der Kern schmeckt dan immer schlechter bis hin zu vollständig ranzigem Geschmack und natürlich nimmt auch der gesundheitliche Wert damit langsam ab.

Neu für Ihre Gesundheit -Testkits - 16.10.2017


Für eine optimale Versorgung mit bestimmten Vitalstoffen ist es wichtig den eigenen Versorgungs-Status zu kennen.

Nur wenn Sie wissen wie gut Sie mit wichtigen Mikronährstoffen, etwa mit Vitamin D oder Vitamin B12 versorgt sind und wie gesund die Darmflora sich zusammensetzt, können Sie Ihr Ernährungsverhalten optimal ausrichten und erforderlichenfalls eine zielgerichtete Substitution vornehmen.6950_Vitamin-D-Bluttest_Medivere

Der Einfachheit halber lässt man solche Werte beim regelmäßigen Erstellen eines Blutbildes ermitteln. Hat man jedoch aktuell nichts beim Arzt zu tun und will sich zwischendurch einfach und ohne viel Aufwand ein Bild von der Versorgungslage machen, helfen unsere Testkits weiter. Mit diesen Test-Kits, die für die Eigenverwendung durch den Verbraucher konzipiert sind, nehmen Sie selbst einfach und schnell die erforderlichen Proben. Diese Proben führen dann in einem spezialisierten Labor schnell und zuverlässig zu aussagekräftigen Werten und zu einer verständlichen Interpretation. Aktuell bieten wir Testsets für die Vitalstoffe Vitamin D, Vitamin B12 und für die Darmflora an. 

Eine wichtige Herausforderung in der Labormedizin ist es, medizinische Befunde einfach, übersichtlich und selbsterklärend darzustellen, ohne auf wichtige Details zu verzichten. Unser Befundlayout ermöglicht eine sofortige Beurteilung der Laborergebnisse – auch für medizinische Laien. Dazu wurden unsere Befunde so konzipiert, dass Ihnen die Kernaussagen des Befundes auf einen Blick vermittelt werden. Der Befund wird Ihnen nach der Auswertung automatisch per Post zugestellt.

Die medizinische Labortests sind auf neuestem wissenschaftlichem Level. Die Testauswertung liefert viele Antworten an denen Sie sich orientieren können. Und das kostengünstig und effizient mittels modernster Labor- und Diagnoseverfahren. So sorgen Sie für eine gute Informationsbasis für ein optimales Gesundheits- und Ernährungsverhalten.

Bitterstoffe wertvoll nicht nur für - 09.10.2017


Wer mag eigentlich noch Bitteres ? Kaum jemand wirklich, wenn Sie ehrlich sind.

bittermelone_frisch

Eben darum sind Bitterstoffe aus der "zivilisatorischen" Ernährung fast vollständig verschwunden. Bereits in der Landwirtschaft werden Bitterstoffe aus den Sorten herausgezüchtet und später bei der Nahrungsmittelherstellung wird der letzte vielleicht verbliebene Rest auch noch raus geholt. Doch das ist fatal, denn Bitterstoffe haben vielfältige positive Wirkungen in unserem Stoffwechsel.
 
Bitterstoffe  und ihr Nutzen in der Ernährung:

Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten Eigenschaften die Bitterstoffe für unsere Gesundheit haben.
 
Sie fördern die Sekretion der Verdauungssäfte, was man bereits am vermehrten Speichelfluss merkt.
Bitterstoffe regen damit die Verdauung an und optimieren den Fettstoffwechsel, was beim Abnehmen hilft.
Bitterstoffe sorgen für eine gesunde Leber- und Gallenfunktion und helfen der Leber sich zu entgiften.
Bitterstoffe reduzieren Blähungen und Völlegefühl.
Bitterstoffe wirken einer Übersäuerung entgegen.
Bitterstoffe verbessern den Zuckerstoffwechsel und vermindern Heißhunger auf Süsses.

Insbesondere die Bittermelone (Momodrdica) hat diesbezüglich ganz aussergewöhnliche Eigenschaften. Diabetiker sollten sich unbedingt weiter über dieses Gewächs informieren. Siehe https://www.topfruits.de/produkt/momordica-charantia-die-balsambirne-ein-lebensmittel-besonders-ratgeberbuch/
 
Als positive Langfrist-Beobachtung aus den oben beschriebenen Eigenschaften wird oft ein deutlich gestärktes Immunsystem und eine gesteigerte allgemeine Vitalität beobachtet.
 
Sie sehen, auch wenns manchem vielleicht nicht schmeckt, Bitterstoffe sind wichtig in einer ausgewogenen und vitalstoffreichen Ernährung. Deshalb sollte, insbesondere vor dem Essen, wieder vermehrt zu Bitterem gegriffen werden.

Dies kann bspw. eine Messerspitze voll Bitterkräuterpulver sein, das man im Mund zergehen lässt, ein Fläschchen Bitterino, oder man ißt mal wieder einen Salat zum Essen, der Bitteres enthält, wie Chicorree, Radiccio, Romana, Löwenzahn oder Zuckerhut.
Manches Problem mit der Verdauung verschwindet dann auf einmal wie von selbst, die Pfunde schmelzen dahin und ein stabileres Immunsystem erfreut den vor bitterer Freude grinsenden Zeitgenossen :-)

Lesen Sie unseren informativen Beitrag in der Infothek wie Sie von Bitterstoffen profitieren und Ihrer Gesundheit etwas gutes tun können und in welchen Lebensmitteln Bitterstoffe enthalten sind.

Viel Spass beim Lesen und allzeit viel Gesundheit wünscht Ihnen Ihr Topfruits Team.

Meeresalgen und Jod - 02.10.2017


6912_Wakame-1200

Was ist bei der Angabe von Gehalten an Mineralien und Spurenelementen in pflanzlichen Naturproduken zu bedenken?

Bei der Angabe von Spurenelementmengen in Naturprodukten wie Gräsern, Saaten oder Kernen muss man bedenken, dass die Werte starken Schwankungen unterliegen können. Je nach Boden, auf dem diese wachsen. So enthalten Paranusskerne, die für ihren natürlichen Selengehalt bekannt sind, von nahezu 0 mg Selen, bei Herkünften aus Peru oft gesehen werden, bis zu sehr hohen Werten von bis zu 1000mcg aus bestimmten Regionen Boliviens. 

Bei Meersalgen und Jod ist dies anders. Da die Zusammensetzung des Meerwassers, bis auf geringe Schwankungen, auf der ganzen Erde gleich ist, sind auch die Gehalte der verschiedenen Meeresalgen, abhängig von der Art, immer ziemlich ähnlich. Wer also zuverlässig Jod aufnehmen möchte, der greift besser zu Meeresalgen als natürlichen Jodlieferant.

Wer eine Jodallergie hat, sollte Meeresalgen jedoch nicht verzehren. Alle anderen aber müssen wissen, dass die von der DGE genannten Jodzufuhrmengen unter Umständen zu niedrig sind. In Japan und weiten Bereichen Südostasiens werden regelmäßig und unbeschadet Meeresalgen verzehrt die einer zigfachen Jodzufuhr, der bei uns empfohlenen entsprechen.