.... die richtige Marinade senkt das Krebsrisiko beim Konsum von Grillfleisch. Grillen ist des Deutschen liebste Beschäftigung in den Sommermonaten. Gut durchgebratenes Fleisch, am besten mit einer leicht dunklen Note, lässt die Grillfans in Begeisterung ausbrechen. Leider beherbergt Grillfleisch, je nach Zubereitungsart eine Reihe krebserregender Stoffe in hohen Konzentrationen. Generell sollte man nicht allzu häufig gegrilltes verzehren. Wer gesundheitliche Probleme hat, sollte man eher darauf verzichten, oder vielleicht Gemüse, wie Zuccini, Mais, Paprika oder Tomaten auf den Rost legen und darauf achten dass nichts verbrennt (Alufolie).