Aktion!

Yacon Wurzel frisch (yakon, Inkawurzel, Smallanthus sonchifolius), inulinreich, deutscher Anbau

(2)
Artikel-Nr.: 7057
Frische Yacon Wurzel aus Deutschland - inulinreich und schmackhaft

zum Produkt

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de, Sachstand zum 21.08.2019. Es gelten die Preise und Informationen aus dem Onlineshop zum jeweiligen Datum.

6,90 € * 7,90 € * (12,66% gespart)
Inhalt: 1000 g (0,69 € * / 100 g)

* alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Anzahl wählen:
Yacon (Yakon) Wurzel ( Smallanthus sonchifolius ) Ganze Yacon Knolle – frisch & roh –... mehr

Yacon (Yakon) Wurzel (Smallanthus sonchifolius)

Ganze Yacon Knolle – frisch & roh – alternatives Süßungsmittel – enthält den präbiotischen Ballaststoff Inulin – niedriger glykämischer Index – geeignet für Diabetiker

Traditionell ist die Yacon-Pflanze (Smallanthus sonchifolius) in Südamerika wie auch die Maca-Pflanze und die Yamswurzel ein wertvolles Grundnahrungsmittel. Die Yacon-Knollen haben einen frisch-süßlichen Urgeschmack,. Sie lassen sich mit dem Geschmack einer Birne, Melone oder Nashi vergleichen. Sie wird deshalb auch als „unterirdisch wachsendes Obst“ bezeichnet. Wenn man sie schält, kann man sie sofort essen wie Karotten, Gurken, Rettich oder Topinambur. Ernährungsphysiologisch interessant ist der unverdauliche Ballaststoff Inulin. Mit 18 % Inulin gehört Yacon zu den besten Inulinquellen, die es gibt, und übertrifft sogar den Inulingehalt von frischer Topinambur. Inulin ist mit der regulären Verdauung vom Menschen im Dünndarm nicht zu verstoffwechseln und wandert als unverdaulicher Ballaststoff in den Dickdarm. Solche präbiotischen Ballaststoffe füttern die wertvollen und erwünschten Milchsäurebakterien und bewirken keine Insulinausschüttung und keinen Anstieg des Blutzuckerspiegels.

Vorteile der Yacon Wurzel auf einen Blick

  • ganze, frische, saftige Yacon Knolle
  • Rohkostqualität
  • ballaststoffreich
  • mit 18 % Inulin
  • für Diabetiker geeignet
  • glutenfrei

Was ist das Besondere an unseren Yacon Wurzeln?

Wir bieten als einer der wenigen Anbieter ganze, frische Yacon Wurzeln zum Verkauf an. Unsere Yacon Knollen sind zu 100 % naturbelassen und dank ihres Wassergehaltes von 85 - 90 % sehr saftig. Im WEB gibt es von diversen Anbietern auch Yacon Syrup und Yacon Pulver. Diese Anbieter postulieren, die frische Yacon Wurzel wäre nicht so wertvoll wie die verarbeiteten Produkte. Diese Aussage ist nicht zutreffend und das Gegenteil ist der Fall. Ein unverarbeitetes Rohkostprodukt wie die frische Yacon ist aus unserer Sicht energetisch immer gehaltvoller als die weiter verarbeitete Knolle. Die wasserhaltige Yacon Knolle ist nur sehr energieintensiv zu trocknen oder zu einem Sirup weiter zu verarbeiten. Bei unseren Recherchen sind wir auf verschiedene Informationen gestoßen, welche verarbeitete Yacon Produkte derzeit für uns nicht in  Frage kommen lassen. Augenscheinlich wird bei der Trocknung bzw. Sirup Herstellung verschiedentlich mit Mikrowelle gearbeitet, um den Prozess zu beschleunigen und die Energiekosten zu reduzieren. Gut informierte, naturheilkundlich interessierte Menschen wissen, was die Mikrowelle mit Lebensmitteln anrichtet. Aus unserer Sicht kann ein mit Mikrowelle bearbeitetes Lebensmittel nicht mehr guten Gewissens als „LEBENSmittel“ bezeichnet werden.

Besondere Inhaltsstoffe der Yaconwurzel

Yacon Knollen enthalten die Mineralstoffe Calcium, Eisen, Mangan, Kupfer, Phosphor und Zink sowie die Vitamine B1, B2, B3 und C. Zudem sind sie reich an antioxidativ wirkenden Phytonährstoffen sowie Ballaststoffen. Die Yacon besteht zu ca. 80 % aus Kohlenhydraten. Diese bestehen jedoch nicht hauptsächlich aus Stärke – wie es bei Kartoffeln oder Mais der Fall ist – sondern hauptsächlich aus Fructose, Glukose und Saccharose, sowie aus den Präbiotika Oligofructose und Inulin. Mit 18 % Inulin gibt es keine Pflanze mit höherem Inulingehalt als die Yacon. Als natürliches Präbiotikum kann es von menschlichen Darm nicht vedauut werden und kommt den nützlichen Darmbakterien zu Gute. Aus diesem Grund ist Inulin auch bekannt für seinen niedrigen glykämischen Index. Ein niedriger glykämischer Index sorgt dafür, dass der pflanzeneigene Zucker nur sehr langsam in den Blutkreislauf gelangt. So ermöglicht Yacon die Zufuhr von Kohlenhydraten bei niedriger Blutglukose-Konzentration. Diese Eigenschaft macht sie besonders interessant für Abnehmwillige und Diabetiker. Das in den Knollen enthaltene Inulin ist kalorienarm: Ein Gramm Inulin hat gerade mal eine Kalorie.

Botanische Informationen zur Yacon

Die Yacon Wurzel gehört – wie Topinambur und Artischocke – zur Familie der Korbblütler. Botanisch gesehen ist sie auch mit der Sonnenblume verwandt. Oberirdisch fallen Yacon Gewächse durch ihre großen, dunkelgrünen Blätter auf, sowie zur Blütezeit durch orange-gelbe Blüten. Unter der Erde bildet die Yacon Pflanze Wurzeln in Form von großen, länglichen Speicherknollen. Die Knollen erinnern optisch an Süßkartoffeln, erreichen eine Länge von bis zu 20 cm und ein Gewicht von bis zu einem Kilogramm. Die beeindruckende Größe von Yacon Blättern ist auf die enorme Phytosynthese Leistung zurückzuführen, die nötig ist, um die Knollen unterirdisch wachsen zu lassen. Deshalb werden für den Yacon Anbau auch sehr sonnige Standorte benötigt.

Herkunft und Tradition der Yakon Knolle

Ursprünglich stammt die Yacon aus dem Hochland der südamerikanischen Anden. Die traditionellen Anbaugebiete liegen in Höhen von etwa 1000 bis 3500 Metern. Mittlerweile wird die Yacon auch in anderen Ländern angebaut, unter anderem in Deutschland. In Bolivien, Argentinien, Chile, Ecuador, Venezuela, Kolumbien und Peru ist sie schon seit Jahrtausenden fester Bestandteil des Speiseplans der Einheimischen und ihrer Tiere. Die Inkas schätzen die Yacon nicht nur für ihren leckeren süßen Geschmack, sondern auch für ihre ernährungsphysiologischen Eigenschaften. Beispielsweise kann man in Südamerika Nahrungsergänzungsmittel mit Yacon kaufen, die im Rahmen einer Diät beim Abnehmen helfen sollen. Auch für Diabeter stellt die Yacon Wurzel eine ideales Lebensmittel dar.

Anbau & Ernte unserer Yacon Wurzeln

Yacon-Ernte

Unsere Yaconwurzeln stammen aus Deutschland, genauer gesagt aus der sonnigen Pfalz – es handelt sich also um ein regionales Naturprodukt. Die Yacon Anbau Saison beginnt, sobald kein Spätfrost mehr zu erwarten ist, denn die Yacon ist nicht frostresistent. In Deutschland ist das ab April oder Mai der Fall. Nun werden die Vermehrungswurzeln (Rhizome) in einem Abstand von ca. 1 Meter eingepflanzt. Die Yacon benötigt zum Gedeihen viel Sonne und eine gute Bewässerung. Außerdem müssen regelmäßig Unkraut und Schnecken entfernt werden. Die Ernte erfolgt – je nach klimatischen Bedingungen des Erntejahres – zwischen Oktober und November. Da die Knollen frostempfindlich sind, sollten sie spätestens bei Kälteeinbruch in der zweiten Herbsthälfte geerntet werden. Das Absterben der Blätter wird an der Dunkelfärbung der Blätter erkenntlich. Jede Yacon Pflanze liefert einen Ertrag von rund 5 – 6 kg essbaren Yacon Wurzeln. Die Wurzeln müssen aufgrund der Bruchgefahr der Knollen und ihrer empfindlichen Schutzhaut per Hand geerntet werden. Im Anschluss werden sie - ebenfalls in Handarbeit - von der Erde befreit und gut getrocknet. Deshalb ist der Yacon Anbau sehr zeit- und arbeitsintensiv und mit hohen Kosten verbunden. In einem Zwischenlager werden sie nun ist luftig, sonnig und frostfrei gelagert. Das Sonnen- bzw. Tageslicht führt dazu,
dass die Yaconwurzeln ihr süßes Aroma entwickeln.

Verwendungshinweise von ganzen Yacon Wurzeln

Die inulinreiche Yakonwurzel lässt sich in der Küche auf verschiedene Art und Weisen in den Speiseplan einbauen. Sie schmeckt sehr süß und erfrischend und erinnert in ihrem Aroma an Birnen oder Melone. Für die Verwendung waschen Sie die Yacon Wurzel zunächst mitsamt Schale, anschließend schneiden Sie diese in mundgerechte Stücke. Die Knollen lassen sich auch sehr gut raspeln und reiben oder in Würfel, Stifte und Chips-Scheiben schneiden. Roh lässt sie sich prima in Rohkost Salaten oder als ballaststoffreiche Gemüse Beilage verwenden. Frisch püriert ist sie auch eine ideale Ergänzung für grüne Smoothies. Wer möchte, kann die Yacon auch kochen, ähnlich wie eine Kartoffel. So kann sie auch in Suppen integriert werden. Auch zum Backen (z.B. als Waffeln oder in Muffins), Braten, Grillen und dünsten ist die Yacon ideal. Selbstverständlich können Sie die Yacon auch einfach pur verzehren. In jedem Fall wartet ein ganz besonderer Genuss auf Sie :)

Tipp: Wenn man die Knollen schält und sie nicht umgehend verbraucht, werden sie durch Oxidation braun. Das kann verhindert werden, indem man sie in etwas Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft taucht (ähnlich wie bei Schwarzwurzeln). Die Braunfärbung ist allerdings nur optischer Natur und bewirkt keine Geschmacksveränderung.

Die Lagerfähigkeit der Yacon Wurzel

An einigen Stellen im Internet wird behauptet die frische Yacon wurzel wäre nicht gut Lagerfähig und würde bei der Lagerung 40% Wasser verlieren. Diese Aussagen sind an den Haaren herbei gezogen und zeugen davon dass die Autoren keine Ahnung von der frischen Yacon haben. Die Wurzel lagert sich vielmehr sehr gut und problemlos Monate lang.  Wenn man sie in ein feuchtes Tuch einwickelt dann bleibt sie prall. Wenn man das nicht tut wird sie außen leicht schrumpelig, was aber der inneren Qualität keinen Abbruch tut.  Die Lagerfähigkeit nach dem Kauf und so lange die Yacon noch nicht geschält ist ist etwa ähnlich wie bei Kartoffeln oder bei Tobinamburknollen. Sie können frische Yacon also ohne Weiteres für den Bedarf von eingen Wochen kaufen, wenn Sie diese Knolle gerne häufiger in der Küche verwenden möchten.

Allgemeine Hinweise zu ganzen Yacon Knollen

Inhalt: 1000g frische, ganze Yacon Wurzel.
Lagerung: Zum Lagern in ein feuchtes Tuch einwickeln.
Haltbarkeit: Bei geeigneter Lagerung mehrere Monaten.


Rezepte und Informationen unter anderem von http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/yacon.aspx 
Einen interessanten Beitrag finden Sie auch in der ARD Mediathek unter http://www.ardmediathek.de/tv/Frankenschau-aktuell/Franke-baut-s%C3%BC%C3%9Fe-Knolle-Yacon-aus-Peru-a/BR-Fernsehen/Video?bcastId=14913732&documentId=47416716. 

Wird oft zusammen gekauft

Preis für alle: 33,90 € *

Lagerabholung/Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
Adresse: 76698 Ubstadt-Weiher, Großer Sand 23, Tel. 07251-387628

MEGERLE Online GmbH | Topfruits Naturprodukte · Großer Sand 23 · 76698 Ubstadt-Weiher
Telefon 07251 - 387628 · Impressum Online-Shop: www.topfruits.de · Email: info@topfruits.de

Yacon Wurzel frisch (yakon, Inkawurzel, Smallanthus sonchifolius), inulinreich, deutscher Anbau wird unter folgenden Themen gelistet:
Rezept aus der Vollwertküche - Yaconwurzel im... mehr

Rezept aus der Vollwertküche - Yaconwurzel im Fruchtsmoothie

Zutaten

  • Obst nach Belieben und Saison (zum Beispiel Ananas)
  • 1/2 - 1 Yacon-Wurzel
  • 1 Löffel Olivenöl
  • Gojibeeren
  • optional Gewürze 

Zubereitung

Alle Zutaten vorbereiten und fein vermixen.

 

Weitere Rezepte mit Yacon:

http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/yacon.aspx#rezepte_zum_essen_und_trinken

Nachfolgende Informationen sind allgemeiner Natur und gelten nicht für jedes Produkt. mehr

Gesetzlicher Hinweis zu Nahrungsergänzungsmitteln.
Bei Nahrungsergänzungsmitteln die tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene und vitalstoffreiche Ernährung. Nahrungsergänzungen sollten ausserhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden. Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungen sind aus Sicht des Gesetzgebers nicht in der Lage Krankheiten zu heilen, zu lindern oder diesen vorzubeugen.


Lagerbedingungen für Trockenfrüchte und Nusskerne:
Lagerung am besten kühl (< 15 Grad C), trocken und dunkel - in gut verschlossenem Behälter.  Im Sommer und zur längeren Lagerung ohne Qualitätsverlust und Ungezieferbefall, lagern Sie Trockenfrüchte am Besten im Kühlschrank.


Fremdkörper in Trockenfrüchten und Nusskernen:
Unsere naturrein Trockenfrüchte werden von vielen fleißigen Händen geerntet, sortiert und so schonend als möglich verarbeitet.  Trotz Verlesen und mehrfachem Waschen vor dem Trocknungsprozess und schärfster Kontrolle bei jedem Verarbeitungsschritt, ist es bei solchen Produkten nicht zu 100% auszuschliessen, dass vereinzelt Pflanzenteile, wie bei Beeren kleine Blättchen oder Stielchen, bei geknackten Aprikosenkernen einzelne Schalenreste, oder bei Naturtrocknung auch mal ein Sandkörnchen im Endprodukt zu finden sind.
Der Versuch Naturprodukte in der beschriebenen Art 100% frei zu halten von jeglichen Fremdkörpern ist illusorisch und würde die Produkte dabei unbezahlbar machen.
Vor dem Verzehr von solchen naturnah und wenig verarbeiteten Lebensmitteln ist der Konsument vielmehr aufgefordert hinzuschauen um eventuell vorhandene Dinge, wie oben genannt zu entfernen.


Allergiehinweise:
Die Produkte werden bei uns überwiegend in Handarbeit verwogen und verpackt, sodass nur das reine, oben bezeichnete Produkt in die Verpackung kommt und Vermischungen, etwa durch Reste anderer (allergener) Substanzen, in Verpackungsanlagen bei uns nicht vorkommen.
Trotzdem können wir Kreuzkontaminationen mit Allergenen wie Nüssen,  Erdnüssen, Sesam, Sellerie, Soja und Weizen nicht gänzlich ausschliessen, da solche Produkte bei uns im Betrieb und bei unseren Herstellern und Lieferanten verarbeitet werden.

Wissenswertes
Eine leckere Proteinshake-Variante mit hochwertiger Vanille. Das Erbsenprotein sorgt für eine hochwertige pflanzliche Eiweißquelle und Yacon-Pulver sorgt für Süße und eine cremige Textur zugleich. Die Cashews runden den Drink ab. ... mehr lesen
Hochwertiges Pflanzenprotein aus gelben Erbsen mit dem inulinreichen Pulver aus der Yaconwurzel ... mehr lesen
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Yacon Wurzel frisch (yakon, Inkawurzel, Smallanthus sonchifolius), inulinreich, deutscher Anbau"

Lecker, süß und mal was anderes

Bevor ich bei Topfruits darauf gestoßen bin, wusste ich noch gar nichts von der Yacon Wurzel. In Deutschland ist sie sehr selten und vor allem in normalen Supermärkten sucht man danach vergeblich. Zum Glück ist das Topfruits Sortiment so groß, dass für solche Exoten Platz ist :) Bin sehr zufrieden mit meiner Bestellung und werden bestimmt mal wieder Yacon kaufen.

Perfekt für Diabetiker

Ich verwende die Yacons sehr gerne für frische Salate oder auch mal gekocht als Alternative zu Kartoffeln und anderen stärkereichen Beilagen. Da ich Diabetiker bin, ist die Yacon einfach perfekt für mich und ich bin sehr froh, dass ich sie entdeckt habe.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fragen & Antworten

Fragen und Antworten zur Yaconwurzel

Wie kann ich verhindern, dass die Yacon Wurzel braun wird?

Die Braunfärbung ist nur optischer Natur und bewirkt keine Geschmacksveränderung. Wenn die Knollen geschält und nicht umgehend verbraucht werden,
verfärben sie sich aufgrund von Oxidation braun. Das kann verhindert werden, indem man sie in etwas Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft taucht. 

Wie wird die Yaconknolle am besten gelagert?

Während des Lagerns bei Tageslicht-Einwirkung wird der Geschmack der Yaconknolle verfeinert und sie wird süßer. Allerdings verliert die Yaconwurzel je nach der Länge der Sonnenlicht- oder Lichteinwirkung ihre Straffheit. Dies ist auch bei Lagerung bei zu trockener Luft der Fall. Deshalb sollte auf ausreichend Feuchtigkeit in der Umgebung des Lagerplatzes geachtet werden, um ein vorschnelles Austrocknen der Speicherknollen zu verhindern. Eine weitere Möglichkeit die Yacon-Knollen zu lagern, ist sie in einem Eimer mit leicht feuchter Erde oder leicht feuchtem Sand zu stecken, was verhindert, dass die Knollen Feuchtigkeit an die Umgebung abgeben und austrocknen.

Wo wird die Yacon Knolle angebaut?

Der Anbau und alle nötigen Schritte erfolgen in der Pfalz. 

Warum sollte ich Yaconwurzeln essen?

Die Yacon Wurzel besteht zum größten Teil aus Wasser, dem Inulin und den Fructooligosaccharide. Die Fructooligosaccharide und das Inulin können vom Körper nicht verdaut werden, sie regen dadurch die Darmfunktion an und verhindern zu starke Blutzuckeranstiege. Aus diesem Grund halten sie angenehm satt, ohne dick zu machen. Zudem sind viele Aminosäuren in der Wurzel enthalten.

Ich habe auf den Knollen weiße Flecken entdeckt, um was handelt es sich dabei?

Dabei handelt es sich um Perlite, das ist ein biofähiges materieal und ersetzt Torf.

Es wird der Jungpflanzenerde zugefügt und kommt dann beim auspflanzen auf den Acker. Gelegentlich wird es nicht ganz von der Knolle abgerieben, dann sieht man die kleinen weißen Flecken. Die Flecken können einfach abgerieben, oder abgwewaschen werden.

Ihre zuletzt angesehenen Artikel

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen

Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren