window.dataLayer = window.dataLayer || []; Tapioka, Tapiokastärke, Maniok, bio, glutenfrei, Paleo-Ernährung | Neu | Produktmerkmale | Topfruits - Wertvolle Naturprodukte von A-Z

Tapioka, Tapiokastärke, Maniok, bio, glutenfrei, Paleo-Ernährung

Artikel-Nr.: 1063-1000
Tapioka, Tapiokastärke, Maniok, bio, glutenfrei, Paleo-Ernährung

zum Produkt

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de, Sachstand zum 21.10.2020. Es gelten die Preise und Informationen aus dem Onlineshop zum jeweiligen Datum.

6,50 € *
Inhalt: 1 kg (6,50 € * / 1 kg)

* alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Anzahl wählen:
Wird oft zusammen gekauft
Bio Tapioka – aus der Maniokknolle – 100 % Natur – glutenfrei – für die Paleo Ernährung... mehr

Bio Tapioka – aus der Maniokknolle – 100 % Natur – glutenfrei – für die Paleo Ernährung

Extra feine Bio-Tapiokastärke aus der ganzen Maniokwurzel – bindende Eigenschaften und optimal als Backzutat. Tapioka ist kohlenhydratreich und besteht aus reiner Stärke. Daher wird es auch als Maniokstärke, Tapiokastärke oder Tapiokamehl bezeichnet. Die Speisestärke ist von Natur aus weiß bis cremefarben, riecht neutral und schmeckt nussig bis leicht süßlich. Tapiokamehl ist beliebt in der Paleo-Ernährung und eignet sich zum Binden und Andicken von Suppen, Saucen oder Desserts. Beim Backen können Sie Tapiokastärke in Verbindung mit Mehl verwenden, um den Teig leichter und luftiger zu machen.

Vorteile von Maniokstärke

  • 100 % natürliche Maniokstärke aus der ganzen Maniokwurzel, ohne Zusätze
  • kontrolliert biologischer Anbau
  • glutenfrei und ohne Weizen
  • extra fein vermahlen
  • Tapiokamehl liefert hochwertige Energie dank hohem Stärkenanteil
  • fettarm, kaum Fett
  • vegan, rein pflanzlich

Besonderheiten unseres Tapiokamehls

Maniokstärke besteht zu etwa 90 % aus Kohlenhydraten und Stärke, davon 80 % Amylopektin und 20 % Amylose. Trotz hohem Kohlenhydratgehalt hat es einen niedrigen glykämischen Index (GI) und ist auch für Diabetiker geeignet. Es beeinflusst den Blutzuckerspiegel nicht so stark wie andere kohlenhydratreiche Lebensmittel und setzt vergleichsweise wenig Insulin frei. Mit 1,5 mg Eisen pro 100 g ist Tapioka eine gute natürliche Eisenquelle.

Wissenswertes zur Maniok

Die Maniokknolle ist in tropischen Ländern so verbreitet ist wie bei uns die Kartoffel. Daher wird die eine Wurzel neben Yuca und Cassava auch „Tropenkartoffel“ genannt. Die Maniokwurzel ist innen weiß und hat eine rotbraune Schale. Für unsere feine weiße Tapiokastärke wird nur das helle, innere Fruchtfleisch verwendet. Das ursprüngliche Herkunftsland der Maniokwurzel ist Brasilien. Der Name „Maniok“ stammt aus der Tipi-Sprache (original: typyóka). Heutzutage wächst Maniok auch in Asien, Afrika und Mittel- und Südamerika. Für die Einheimischen vieler tropischer Länder sind die ganzen Knollen – frittiert, gekocht oder gebacken – sowie daraus hergestelltes Maniokmehl ein wichtiges Grundnahrungsmittel.

Verarbeitung von Maniokknollen zu Tapioka

Unser Tapiokamehl ist ein reines Naturprodukt aus Thailand. Für die Herstellung der Tapiokastärke werden die ganzen Maniokwurzeln zuerst gewaschen, dann zerkleinert und zentrifugiert. In einem letzten Schritt wird dem Tapiokamehl durch Trocknung das Wasser entzogen, sodass es nur noch etwa 13 % Restfeuchte hat und zum Großteil aus Stärke besteht. Dem Tapioka werden keine künstlichen Zusatzstoffe wie Aromen, Farbstoffe oder Konservierungsmittel hinzugefügt. Allerdings hat unser Tapiokamehl keine Rohkost-Qualität, da es wie die Kartoffel nicht roh gegessen werden kann.

Verwendung als natürliches Bindemittel in der Paleo-Küche

Tapiokastärke dient als natürliches Verdickungsmittel und kann herkömmliche Speisestärke 1:1 ersetzen. Es hat eine ähnliche Konsistenz wie Weizenmehl, ist aber feiner und leichter und absorbiert daher mehr Flüssigkeit. Rezepte mit normalem Mehl können Sie mit Tapiokastärke ergänzen, damit Brot, Brötchen, Kuchen, Waffeln oder Pfannkuchen fluffiger werden. Als natürlicher Soßenbinder ist Tapiokamehl optimal zum natürlichen Andicken von herzhaften Pürees, Suppen oder Saucen. Aber auch zum Binden von Süßspeisen und Desserts wie Porridge, Pudding, Cremes. Tapiokastärke ist ein wichtiger Bestandteil der kreolischen Küche und Grundzutat für das afrikanische Gericht „Fufu“. Auch der in Asien beliebte „Bubble Tea“ besteht aus kleinen Tapioka-Kugeln.

Produktmerkmale:

Lagerabholung/Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
Adresse: 76698 Ubstadt-Weiher, Großer Sand 23, Tel. 07251-387628

MEGERLE Online GmbH | Topfruits Naturprodukte · Großer Sand 23 · 76698 Ubstadt-Weiher
Telefon 07251 - 387628 · Impressum Online-Shop: www.topfruits.de · Email: info@topfruits.de

Nährwertangaben pro 100g
Energie kJ 1498 kJ
Energie kcal 358 kcal
Fett 0,02 g
davon gesättigte Fettsäuren 0,01 g
Kohlenhydrate 89 g
davon Zucker 3,35 g
Ballaststoffe 0,9 g
Eiweiß 0,2 g
Salz 0,01 g
   
Tapioka-Perlen Zutaten: 100g Maniokmehl 50 ml... mehr

Tapioka-Perlen

Zutaten:

  • 100g Maniokmehl
  • 50 ml Wasser

Zubereitung:
1. Wasser zum Kochen bringen und noch kochend die Maniokstärke geben:
2. Die Masse leicht umrühren und vorsichtig verkneten. Wenn der „Teig“ zu klebrig ist, einfach noch mehr Stärke dazugeben.
3. Kleine Kügelchen daraus formen – fertig sind die Tapioka-Perlen oder „Bubbles“


 

Tapioka-Pudding

Zutaten:

  • 4 – 5 EL selbstgemachte Tapioka-Perlen
  • 500 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandel- oder Kokosmilch)
  • Honig oder Agavendicksaft zum Süßen
  • Kokoschips/Kokosstreifen und Beeren zum Dekorieren

Zubereitung:
1. Tapiokaperlen in kochendem Wasser etwa 5 Min. kochen, bis sie weich sind. Abgießen.
2. Milchalternative nach Wahl erhitzen und die eingeweichte Tapiokastärke darin aufkochen. Süßen.
3. Sobald die Tapio-Perlen glasig sind, ist der Pudding fertig.
4. Tapioka-Pudding zusammen mit Kokos und frischen oder Trockenfrüchten servieren.
5. Als letzten Schritt nochmal den Tapioka-Pudding kalt stellen, damit die Konsistenz nicht zerfällt.

Nachfolgende Informationen sind allgemeiner Natur und gelten nicht für jedes Produkt. mehr

Gesetzlicher Hinweis zu Nahrungsergänzungsmitteln.
Bei Nahrungsergänzungsmitteln die tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene und vitalstoffreiche Ernährung. Nahrungsergänzungen sollten ausserhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden. Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungen sind aus Sicht des Gesetzgebers nicht in der Lage Krankheiten zu heilen, zu lindern oder diesen vorzubeugen.


Lagerbedingungen für Trockenfrüchte und Nusskerne:
Lagerung am besten kühl (< 15 Grad C), trocken und dunkel - in gut verschlossenem Behälter.  Im Sommer und zur längeren Lagerung ohne Qualitätsverlust und Ungezieferbefall, lagern Sie Trockenfrüchte am Besten im Kühlschrank.


Fremdkörper in Trockenfrüchten und Nusskernen:
Unsere naturrein Trockenfrüchte werden von vielen fleißigen Händen geerntet, sortiert und so schonend als möglich verarbeitet.  Trotz Verlesen und mehrfachem Waschen vor dem Trocknungsprozess und schärfster Kontrolle bei jedem Verarbeitungsschritt, ist es bei solchen Produkten nicht zu 100% auszuschliessen, dass vereinzelt Pflanzenteile, wie bei Beeren kleine Blättchen oder Stielchen, bei geknackten Aprikosenkernen einzelne Schalenreste, oder bei Naturtrocknung auch mal ein Sandkörnchen im Endprodukt zu finden sind.
Der Versuch Naturprodukte in der beschriebenen Art 100% frei zu halten von jeglichen Fremdkörpern ist illusorisch und würde die Produkte dabei unbezahlbar machen.
Vor dem Verzehr von solchen naturnah und wenig verarbeiteten Lebensmitteln ist der Konsument vielmehr aufgefordert hinzuschauen um eventuell vorhandene Dinge, wie oben genannt zu entfernen.


Allergiehinweise:
Die Produkte werden bei uns überwiegend in Handarbeit verwogen und verpackt, sodass nur das reine, oben bezeichnete Produkt in die Verpackung kommt und Vermischungen, etwa durch Reste anderer (allergener) Substanzen, in Verpackungsanlagen bei uns nicht vorkommen.
Trotzdem können wir Kreuzkontaminationen mit Allergenen wie Nüssen,  Erdnüssen, Sesam, Sellerie, Soja und Weizen nicht gänzlich ausschliessen, da solche Produkte bei uns im Betrieb und bei unseren Herstellern und Lieferanten verarbeitet werden.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Tapioka, Tapiokastärke, Maniok, bio, glutenfrei, Paleo-Ernährung"

Backen ohne Getreide

Mit Tapiokamehl ergänze ich meine selbstgemachten Brotbackmischungen oder Teige aus glutenfreien Getreidesorten. Das klappt prima und macht die Brote schön locker.

Mehr als nur Stärke

Tapiokastärke ist ein ideales Bindemittel und super zum Verdicken von allen möglichen Flüssigkeiten! Anfängertipp: Das funktioniert nicht mit kalter Flüssigkeit, sondern nur mit warmer ;) Das wusste ich anfangs auch nicht.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Was ist Tapiokastärke?

Tapioka ist die reine und geschmacksneutrale Stärke aus der Knolle der Maniokpflanze. Der sinnvolle Küchenhelfer dient als Bindemittel und glutenfreie Zutat für Teige und Backwaren.

Wie gesund ist Tapiokamehl?

Tapioka Stärke enthält kein Gluten und ist daher auch für Menschen mit Glutenunverträglichkeit geeignet. Wie alle kohlenhydrat- und stärkereichen Lebensmittel sollte es allerdings nur in Maßen verzehrt werden.

 

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen

 
Oder unsere Indexsearch.

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen