Tolle Rezeptideen mit Topfruits.de Rohkost Kakaopulver | Topfruits - Wertvolle Naturprodukte von A-Z
Zurück zur vorherigen Seite

Tolle Rezeptideen mit Rohkost Kakaopulver

Leckere Rezepte mit unserem Bio Rohkost Kakaopulver

Unter http://flowersonmyplate.de/raw-brownie habe ich ein ganz tolles Rohkostrezept mit Medjool Datteln gefunden, welches ich gleich selbst ausprobiert habe. Und ich muss sagen lecker, lecker! Und natürlich voller Vitalstoffe.

 

Raw Brownie - Rohkostrezept mit Schokoladenpulver und Medjool Datteln 

Der Autor schreibt: "Nehmen Sie am besten Medjool Datteln (die Königinnen der Datteln; Normale gehen zwar auch, aber die Medjool sind besonders groß, saftig und aromatisch), Haselnüsse, Walnüsse und Kakaopulver. Wer mag, noch einen kleinen Schuss Agavensirup oder Honig. Man mixe alles, drücke es in eine Rechteckform und gebe diese in den Kühlschrank. Fertig ist der "raw Brownie" -  und er ist auch noch gut für euch!

Ich werde euch nicht erzählen, dass diese Brownies hier genau gleich schmecken wie... naja :) Das kann ja gar nicht sein, da in den anderen Tonnen von Butter, Zucker und Schokolade (mit Butter und Zucker) enthalten sind. Das wäre also so, als würde ich Äpfel mit Birnen vergleichen. Beides ist lecker, aber eben auf seine eigene Weise. Tatsächlich aber schmecken sie so, als wäre mehr drin als diese 4-5 Zutaten und definitiv auch sehr fudgy, gleichzeitig aber eine "kuchige" Konistenz und sehr reichhaltig – mehr als ein kleines Stück auf einmal ist nicht drin. 

Lange Rede kurzer Sinn: wenn ihr Euch mal nicht Brownie-zuckermäßig-klassisch zuhauen möchtet und/oder sehr wenig Zeit habt, Eure Schokolust aber trotzdem stillen wollt, dann testet diese Leckerbissen hier – sie schmecken wie gesagt sehr reichhaltig, schokoladig und sind superschnell und ganz ohne Ofen in 5 Minuten gemacht. Alles was ihr benötigt ist ein Mixer oder eine Küchenmaschine zum Zerkleinern und eben irgendeine Auflaufform. Ich werde sie jedenfalls noch öfter machen.
Wenn ihr keine amerikanischen Cup-Maße habt, nehmt einfach eine normale Tasse mit etwa 200 ml. Wichtig ist nur das Mengenverhältnis untereinander, also immer die gleiche Tasse nehmen für's Messen.

Zutaten

  • 1 cup ganze Walnüsse
  • 3/4 cups ganze, entsteinte Medjool Datteln
  • 1/2 cup Kakao (natürlich der gute bittere, nicht das gezuckerte Kaba-Zeugs)
  • 1/2 cup gehackte Mandeln
  • eine Prise feines Steinsalz
  • evt. etwas Honig oder Agavensirup zum Süßen

Zubereitung

  1. Die Walnüsse in der Küchenmaschine oder dem Mixer (Personal Blender) so fein wie möglich mixen.
  2. Kakao und Salz mit dazugeben und mixen.
  3. Die Maschine laufen lassen und eine Dattel nach der anderen mit dazugeben, das Ergebnis sollte eine leicht feuchte, grob-krümelige Masse sein, die zusammenhält, wenn man sie leicht aneinanderpresst.
  4. Falls die Mischung noch zu trocken ist, mehr Datteln hinzufügen. Abschmecken und ggf. noch etwas mit Honig oder Agavensirup süßen.
  5. Zum Schluss noch die gehackten Mandeln in den "Teig" mischen und alles in eine beliebige Form pressen. Gut abdecken und kühl lagern.

Anmerkung Topfruits: Im Originalrezept werden zwar statt der gehackten Mandeln geröstete, ganze Haselnüsse empfohlen, aber Haselnüsse werden von vielen schlecht vertragen und gehackte Mandeln sind viel gesünder und wertvoller, weshalb haben wir von Topfruits das Rezept etwas abgewandelt haben.


 

Mousse au Chocolate zum Wohlfühlen

Zutaten

  • 2 reife Avocados
  • 1 EL rohes Kakaopulver
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 Prise Steinsalz

Zubereitung

  1. Nehmen Sie mit einem großen Löffel das Fruchtfleisch aus der halbierten Avocado.
  2. Geben Sie das Fruchtfleisch mit den anderen Zutaten in den Mixer und pürieren Sie alles bis die Masse eine cremige Substanz hat.
  3. Danach stellen Sie das Ganze in den Kühlschrank zum Kühlen.
  4. Je nach Geschmack können Sie auch gerne etwas Obst oder Kokosmus untermischen.

 

Morgendlicher Schoko-Drink

Vegan und in beinah Rohkostqualität - der Starter in einen gelungenen Tag

Zutaten

  • 2-3 Teelöffel Rohkakaopulver
  • 2-4 Teelöffel Hanfsamen, oder Hanfproteinpulver
  • 1/2 Teelöffel Blütenpollen
  • 1/2 Teelöffel Raps-Lecithin
  • Xylit nach Geschmack
  • 1 Teelöffel Leinöl
  • Nach Bedarf und Belieben: Zimt, Vanille, Maca, Ashwaganda, Matcha-Pulver, Carob

Zubereitung

  1. Alles zusammen mit 500 ml kaltem oder lauwarmem Wasser in den Mixer geben.
  2. Für ca. 30 Sekunden mixen.
  3. Fertig ist der "Glücksdrink" für einen gelungenen Tag.

Wir wünschen Ihnen guten Appetit und beste Gesundheit.


 

Kakao-Amaranth-Riegel nach Attila Hildmann

Das ursprüngliche Rezept ist vom veganen Trendkoch Attila Hildmann. Wir haben die Mengen ein wenig verändert - so ist es für uns einfach etwas harmonischer.

Die Zutaten reichen für ein kleines Backblech oder eine Form von ca. 35 x 20 cm. Über die Haltbarkeit braucht man sich fast keine Gedanken zu machen - sie sind einfach zu schnell verputzt :)

Sie können problemlos das Trockenobst und die Nüsse austauschen, weglassen oder beispielsweise auch Kakaonibs verwenden. Der Kreativität sind bei diesem Rezept keine Grenzen gesetzt!

Zutaten

  • 320 g Kakaobutter
  • 240 g Amaranth gepoppt
  • 1 TL Bourbon-Vanille
  • 80 g Mandeln (am besten leicht gehackt)
  • 160 g getrocknete Sauerkirschen (gerne auch Cranberries oder was einem gefällt)
  • 120 g Agavendicksaft
  • 150 g weißes Mandelmus
  • 40 g Rohkakao-Pulver
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Kakaobutter im Topf langsam schmelzen, dabei nicht zu heiß werden lassen.
  2. Vanille, Agavendicksaft, Mandelmus, Kakao, Zimt und Salz mit der geschmolzenen Kakaobutter vermischen.
  3. Danach Amaranth, Mandeln (zuvor hacken) und Sauerkirschen zugeben, alles gut miteinander vermengen. Sieht nach sehr viel aus :)
  4. Eine rechteckige Form mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen.
  5. Ein zweites Backpapier oben drauf legen und mit den Handflächen die Masse kurz andrücken, so dass eine glatte Oberfläche entsteht und eventuelle Zwischenräume verschwinden.
  6. Danach entweder ca. 30 Minuten in den Tiefkühler oder ca. 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  7. Abschließend mit einem scharfen Messer schneiden und genießen!

Dies ist ein Rezept-Ausdruck von www.Topfruits.de - 24.02.2018.

Rezept drucken
Themengebiete: Kakao, Kakaorezept, Kakaopulver

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel