Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Xylitol (Xylit), feinkristallin, alternatives Süssungsmittel und ergänzende Zahnpflege

Artikel-Nr.: 7052-1000

Gewicht

Mengenrabatt / Vorteilspack:
ab 3x1kg 9,00 € (9,00 €/1000g) 23% Ersparnis!

*alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

  • 7052-1000
Besonders beliebt
Medjool Datteln (Medjoul), natur, extra dicke Spitzenqualität zum Top-Preis
(mehr...)
15,50 € *
weitere Varianten verfügbar
Inhalt 1000g (15,50 € pro 1000g)
auf den Merkzettel Art.Nr.: 5136-1000
Paranusskerne (Paranüsse), bio kbA, (Bolivien), Roh, Wildwuchs
(mehr...)
19,00 € *
weitere Varianten verfügbar
Inhalt 1000g (19,00 € pro 1000g)
auf den Merkzettel Art.Nr.: 970-1000

Aktion!

Bio-Kokosöl von Dr. Goerg, kaltgepresst aus frischem Kokosmark - 1000ml Glas - biokbA
(mehr...)
21,00 € * 22,95 € *
weitere Varianten verfügbar
Inhalt 1000ml (2,10 € pro 100ml)
Alternative Art.Nr.: 1995
Bio Hanfnüsse (Hanfsamen geschält), natur, ungeröstet, bio kbA
(mehr...)
9,90 € *
weitere Varianten verfügbar
Inhalt 500g (19,80 € pro 1000g)
auf den Merkzettel Art.Nr.: 5066-500
Walnusskerne naturgetrocknet, große helle Hälften - handgeknackte Topqualität
(mehr...)
15,50 € *
weitere Varianten verfügbar
Inhalt 500g (31,00 € pro 1000g)
auf den Merkzettel Art.Nr.: 5059-500
Datteln, ohne Stein, natur, bio kbA - Sorte deglet nour
(mehr...)
9,90 € *
weitere Varianten verfügbar
Inhalt 1000g (9,90 € pro 1000g)
auf den Merkzettel Art.Nr.: 5135-1000
Feigen getrocknet, natur, grossfallend, Top Qualität - neue Ernte
(mehr...)
12,90 € *
weitere Varianten verfügbar
Inhalt 1000g (12,90 € pro 1000g)
auf den Merkzettel Art.Nr.: 5147-1000
Aprikosen aus der Türkei, ungeschwefelt, groß aus vollreifen Fruechten, Rohkostqualität
(mehr...)
13,90 € *
weitere Varianten verfügbar
Inhalt 1000g (13,90 € pro 1000g)
auf den Merkzettel Art.Nr.: 5055-1000
Mandeln, natur, getrocknet, extra gross und knackig - Spitzenqualität
(mehr...)
19,90 € *
weitere Varianten verfügbar
Inhalt 1000g (19,90 € pro 1000g)
auf den Merkzettel Art.Nr.: 960-1000
Beeren-Mix, natur, Vitalbeerenmischung ohne Farb- oder Konservierungsstoffe
(mehr...)
9,90 € *
weitere Varianten verfügbar
Inhalt 500g (19,80 € pro 1000g)
auf den Merkzettel Art.Nr.: 5046-500
Kokos-Chips, ungeröstet, bio, naturbelassen
(mehr...)
4,90 € *
weitere Varianten verfügbar
Inhalt 500g (9,80 € pro 1000g)
Alternative Art.Nr.: 998-500
Xylitol, auch Birkenzucker genannt Feines kristallines Süßungsmittel - frei von gentechnisch... mehr

Xylitol, auch Birkenzucker genannt

Feines kristallines Süßungsmittel - frei von gentechnisch veränderten Organismen - aus Mais - zahnfreundliche Alternative zu Zucker

Xylit ist ein natürlich, ursprünglich aus Birkenrinde, gewonnenes Süßungsmittel mit 40 % weniger Kalorien als normaler handelsüblicher Zucker.

Es handelt sich bei Xylitol um eine weiße, kristalline, natürliche Zuckerart, welche heute industriell aus gentechnikfreiem Mais gewonnen wird. 

Xylit im Vergleich zu Zucker

Das Süßungsmittel liefert etwa 2,4 kcal / g an Energie. Der glykämische Index liegt im Vergleich zum Zucker statt bei 70 nur bei 7.

Xylitol entspricht in Aussehen, Geschmack und Süßungseigenschaften konventionellem Kristallzucker. Die Süßkraft ist etwas geringer als bei Industriezucker, doch seine Einsatzmöglichkeiten sind ebenso vielseitig. Birkenzucker bietet keinen Nährboden für Bakterien und ist damit eine gesunde Alternative zu konventionellen Zucker.

Xylit gilt in der Verwendung in und als Lebensmittel als unbedenklich.

Besonderheiten von Xylit

Kühlendes Mundgefühl

Xylitol hat keinen ungewohnten Bei- oder Nachgeschmack, liefert jedoch ein kühles Mundgefühl, wenn man es alleine in den Mund nimmt. Etwa wie man das von manchen Zahnpflegekaugummis kennt, in denen Xylit verwendet wird. 

Geeignet für Diabetiker

Xylit wird unabhängig von einer Insulinausschüttung verstoffwechselt, so dass er als Zuckeraustauschstoff bestens für Diabetiker geeignet ist. Zudem kommt, dass das alternative Süßungsmittel überwiegend in der Leber abgebaut wird und so auch bei verschiedenen Stoffwechselerkrankungen gut vertragen werden kann.

Laut Studien wird ein geringerer Anstieg des Blutzuckerspiegels ausgelöst, wenn Lebensmittel bzw. Getränke mit Xylitol statt mit Zucker gesüßt sind.

Zahnfreundlich und nicht kariogen

Im Gegensatz zum üblichen Haushaltszucker ist Xylitol nicht Karies auslösend. 

Als alleiniges Süßungsmittel in Kaugummi eingesetzt, hat sich gezeigt, dass Xylitol Dentalplaque reduziert. Und gerade dieser Zahnbelag ist verantwortlich für eine spätere Kariesbildung.

Zudem wurde in Studien nachgewiesen, dass bei einem Konsum von Speisen und Getränken, welche statt Zucker mit Xylit gesüßt sind, die Zahnmineraliserung unterstützt wird.

Wir kennen Kunden, die fast ausschließlich mit Xylit die Zähne putzen und gelegentlich etwas Zahncreme wegen des Geschmacks verwenden. Reines Xylitol ist so angewandt auch deutlich günstiger und effektiver als beispielsweise Kaugummis mit Xylitol, welche kein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben.

Einschränkungen bei der Verwendung von Xylit  in der Küche

Infolge seiner antibakteriellen Wirkung ist Xylitol nicht für die Zubereitung von Hefeteig geeignet. Xylitol karamellisiert nicht wie normaler Zucker, sondern nur, wenn er mehrere Minuten auf über 200 °C erhitzt wird.

Ansonsten lässt sich Xylit ganz wunderbar in Soßen, Desserts, Backwaren, Keksen und selbstgemachten Riegeln verwenden. Selbst Marmelade gelingt ;) Ein Topfruits Kunde berichtet uns nämlich über seine Erfahrungen mit der Verwendung von Xylitol zum Marmelade kochen: Ich habe das Konfigel Geliermittel benutzt und 500 g Xylitol. Die Erdbeermarmelade schmeck wirklich hervorragend! So habe ich jetzt nicht mehr das Gefühl, dass die Kinder, sogar wenn sie sich ein Brot schmieren, nichts anderes tun, als Süßigkeiten essen.

Wir bedanken uns recht herzlich für jede Art von Kundenerfahrung, die wir auch gerne an andere weiter geben.

Vorteile von Xylit auf einen Blick

  • ohne Gentechnik hergestellt
  • kalorienarme Zuckeralternative
  • für Diabetiker geeignet
  • glutenfrei
  • vegan
  • einfache Verwendung in der Küche
  • ähnliche Eigenschaften wie handelsüblicher Haushaltszucker

Ein kleiner Tipp für Tierliebhaber - Xylit nicht für Tiere geeignet

Der Körper eines Hundes reagiert anders auf Xylitol als auf Zucker, daher sollten Sie acht geben, wenn Sie Ihren Kuchen essen, dass nichts vom Tisch runterfällt. Es könnte zu Vergiftungserscheinungen als Folge des Abfalls vom Blutzuckerspiegel kommen. Besonders Hunden sollte Xylit nicht verabreicht werden, da ihr Stoffwechsel nicht in der Lage ist diesen abzubauen.

Rechtliche Anmerkung zu Xylit

Xylit ist ein Süßungsmittel mit der E-Nummer E 967. Trotz der unbedenklichen Verwendung, muss erwähnt sein, dass der Verzehr von größeren Mengen zu Durchfällen, Blähungen und Bauchschmerzen führen kann. Diese Sympthome können sich auch nach einer gewissen Umstellungsphase auch wieder legen.

Die Nährwertangaben von Xylit unterliegen natürlichen... mehr
Die Nährwertangaben von Xylit unterliegen natürlichen Schwankungen. Erklärung zur Angabe in der Nährwerttabelle: Bei den mehrwertigen Alkoholen handelt es sich nicht um "Alkohol" (Ethanol) im herkömmlichen Sinne. Er bezeichnet die Zuckeraustauschstoffe wie Xylit oder auch Erythrit, Sorbit etc. Daher ist er auch keinesfalls schädlich oder gesundheitlich bedenklich. Wie der Nährwerttabelle zu entnehmen ist, werden die mehrwertigen Alkohole als Bestandteil der Kohlenhydrate aufgeführt. Sie enthalten keinen Zucker und liefern pro 1 g lediglich 2,4 kcal.
Xylitol Backrezept Zum Backen ist Xylitol ebenfalls... mehr
Xylitol Backrezept
Zum Backen ist Xylitol ebenfalls bestens geeignet. Hier gilt die Faustregel: 1 Gramm Xylitol ersetzt 1 Gramm Zucker. Allerdings sollte beachtet werden, dass der Verzehr größerer Mengen abführend wirken kann. 0,5 Gramm pro Kilo Körpergewicht ist meistens am Anfang die Obergrenze. Wird Xylitol öfters verzehrt, verschiebt sich diese Grenze aufgrund von Toleranzbildung drastisch nach oben. Bei regelmäßigem Verzehr sind 200 Gramm pro Person/Tag unbedenklich. Dieses leckere Rezept ist sehr einfach und gelingt immer. Es soll als Beispiel dienen und zum Backen animieren :)

Man nehme
400g Mehl
1 Päckchen Backpulver
100g Agavendicksaft
50g Xylitol
Saft aus 1,5 Zitronen unbehandelt, Bio
1 Zitronenschale gerieben s.o.
100ml Rapsöl
250ml Sojamilch
und zum Schluss eine Prise Salz

Alle Zutaten zu einem Teig kneten und in eine gut eingefettete Kastenform (ca. 30cm) füllen. Das ganze dann bei 180° Umluft bzw. 195°-200° Unter- Oberhitze 30 Minuten lang backen. Den Ofen vorheizen nicht vergessen ;)
Der Kuchen lässt sich noch durch einen Überzug verfeinern, schmeckt aber so auch schon super.
Dazu braucht man:
100g Margarine
50g Sojamehl
30ml Agavendicksaft
50g Puderzucker (oder Xylitol in einer Mühle gemahlen)
Saft von einer halben Zitrone
Eine halbe Zitronenschale gerieben
10 ml Wasser

Das Ganze in einem geeigneten Gefäß mit einem Zauberstab verrühren und den Kuchen damit bestreichen. Bon appetit :)




Vegane Vanillekipferl

10 Minuten Zubereitungszeit + 30 Minten Ruhezeit + 10 Minuten Backzeit

Zutaten

  • 250 g Vollkornmehl
  • 70 g Xylitol
  • 150 g Mandeln (alternativ können auch andere Nüsse verwendet werden)
  • 250 g Margarine
  • 1 Prise Bourbon-Vanillepulver
  • Staub- oder Puderzucker mit Vanillepulver zum Bestäuben oder Wälzen

Zubereitung

  1. Zunächst due Margarine mit dem Xylitol vermischen und dann mit den weiteren Zutaten zu einem Teig verkneten.
  2. Den Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Portionsweise Teigstücke zu einer länglichen Rolle formen. Hiervorn nun einzelne Stücke abtrennen und Halbmonde formen.
  4. Nun alles für 10 Minuten bei ca. 160 °C backen. Aufpassen, dass die Kipferl nicht zu dunkel werden.
  5. Nach der Backzeit die Kipferl gleich im Vanille-Zucker-Gemisch wälzen.
Nachfolgende Informationen sind allgemeiner Natur und gelten nicht für jedes Produkt. mehr

Gesetzlicher Hinweis zu Nahrungsergänzungsmitteln.
Bei Nahrungsergänzungsmitteln die tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene und vitalstoffreiche Ernährung. Nahrungsergänzungen sollten ausserhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden. Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungen sind aus Sicht des Gesetzgebers nicht in der Lage Krankheiten zu heilen, zu lindern oder diesen vorzubeugen.


Lagerbedingungen für Trockenfrüchte und Nusskerne:
Lagerung am besten kühl (< 15 Grad C), trocken und dunkel - in gut verschlossenem Behälter.  Im Sommer und zur längeren Lagerung ohne Qualitätsverlust und Ungezieferbefall, lagern Sie Trockenfrüchte am Besten im Kühlschrank.


Fremdkörper in Trockenfrüchten und Nusskernen:
Unsere naturrein Trockenfrüchte werden von vielen fleißigen Händen geerntet, sortiert und so schonend als möglich verarbeitet.  Trotz Verlesen und mehrfachem Waschen vor dem Trocknungsprozess und schärfster Kontrolle bei jedem Verarbeitungsschritt, ist es bei solchen Produkten nicht zu 100% auszuschliessen, dass vereinzelt Pflanzenteile, wie bei Beeren kleine Blättchen oder Stielchen, bei geknackten Aprikosenkernen einzelne Schalenreste, oder bei Naturtrocknung auch mal ein Sandkörnchen im Endprodukt zu finden sind.
Der Versuch Naturprodukte in der beschriebenen Art 100% frei zu halten von jeglichen Fremdkörpern ist illusorisch und würde die Produkte dabei unbezahlbar machen.
Vor dem Verzehr von solchen naturnah und wenig verarbeiteten Lebensmitteln ist der Konsument vielmehr aufgefordert hinzuschauen um eventuell vorhandene Dinge, wie oben genannt zu entfernen.


Allergiehinweise:
Die Produkte werden bei uns überwiegend in Handarbeit verwogen und verpackt, sodass nur das reine, oben bezeichnete Produkt in die Verpackung kommt und Vermischungen, etwa durch Reste anderer (allergener) Substanzen, in Verpackungsanlagen bei uns nicht vorkommen.
Trotzdem können wir Kreuzkontaminationen mit Allergenen wie Nüssen,  Erdnüssen, Sesam, Sellerie, Soja und Weizen nicht gänzlich ausschliessen, da solche Produkte bei uns im Betrieb und bei unseren Herstellern und Lieferanten verarbeitet werden.

Ihre zuletzt angesehenen Artikel