Tamari, bio, glutenfreie natürliche Sojasoße

Artikel-Nr.:7617-500
Tamari, bio, glutenfreie natürliche Sojasoße

zum Produkt (sofort lieferbar)

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de, Sachstand zum 18.12.2017. Es gelten die Preise und Informationen aus dem Onlineshop zum jeweiligen Datum.

11,90 € *
Inhalt: 500 ml (2,38 € * / 100 ml)

*alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

  • 7617-500
Wird oft zusammen gekauft

Preis für alle: 37,30 € *

Bio Tamari - würzige Sojasoße aus kontrolliert biologischem Anbau - glutenfreie - traditionell... mehr

Bio Tamari - würzige Sojasoße

aus kontrolliert biologischem Anbau - glutenfreie - traditionell fermentiert im Manufakturbetrieb - naturbelassen

Ebenso wie unsere Shoyu Sojasoße wird auch Tamari auf natürlich Weise hergestellt und nach traditionell fermentiert.

Besonderheit des Tamari 

Das beste ist, diese Sojasoße ist glutenfrei! So ist Tamari für Betroffene mit Glutenunverträglichkeiten, Weizenallergie oder Zöliakie geeignet und der würzige Geschmack muss Ihnen nicht vorenthalten bleiben.
Tamari ist eines der ältsten japanischen kulinarischen Geheimnisse. Es wird in Japan als gesundes und zugleich delikates Würzmittel hoch geschätzt. Die Qualität von Tamari wird in Japan wie bei uns der Wein, nach Aromen, Farbe und Geschmack beurteilt. Erstklassiges Tamari zeichnet sich durch einen ausgewogenen Geschmack aus. Dieses Tamari gehört zur Spitzengruppe der Produkte japanischer Manufakturen. Es gleicht dem Shoyu, ist aber glutenfrei und deutlich geschmacksintensiver.

Traditionelle Herstellung der glutenfreien Sojasoße

Unser biologisches Tamari wird in Japan in tradtionsreichen Manufaktubetrieben hergestellt und so nach überlieferte Rezeptur hergestellt. Die Fermentation dauert etwa 12 Monate und erfolgt in 100 Jahre alten Zedernholzfässern. Die Fässer lagern dabei in traditionellen Räumen, den sogenannten KURA.
Erstklassige Bio-Zutaten und die sorgfältige langsame Fermentation ergeben ein dickflüssiges, gehaltvolles Tamari (extra Strength) mit einzigartigen reichen Aromen und einem intensiven Geschmack.

Vielseitige und beliebte Verwendung in der Küche

Bio-Tamari eignet sich besonders gut für Marinaden, insbesondere in der veganen Küche. Es gibt Tofu, Seitan, Gemüse, aber auch Fleisch oder Fisch einen tollen Geschmack. Asiatische Gerichte lassen sich ebenso wie Salate wunderbar mit dem hochwertigen Tamari abschmecken.

Vorteile von Tamari auf einen Blick

  • aus kontrolliert biologischem Anbau
  • glutenfrei
  • vegan
  • traditionell Herstellung mit natürlicher und schonender Fermentation
  • vielseitige Verwendungsmöglichkeiten

Allgemeine Informationen rund um das Tamari

Zutaten: 45 % Sojabohnen*, Wasser, Meersalz, Shochu* (Reis, Salz Koji-Ferment), Koji Ferment (Aspergillus Oryzae).
* Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau
Inhalt: 500 ml

Sachstand 01/2016

Lagerabholung/Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
Adresse: 76698 Ubstadt-Weiher, Großer Sand 23, Tel. 07251-387628

MEGERLE Online GmbH | Topfruits Naturprodukte · Großer Sand 23 · 76698 Ubstadt-Weiher
Telefon 07251 - 387628 · Impressum Online-Shop: www.topfruits.de · Email: info@topfruits.de

Sachstand 01/2016 --> mehr
Sachstand 01/2016
Nachfolgende Informationen sind allgemeiner Natur und gelten nicht für jedes Produkt. mehr

Gesetzlicher Hinweis zu Nahrungsergänzungsmitteln.
Bei Nahrungsergänzungsmitteln die tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene und vitalstoffreiche Ernährung. Nahrungsergänzungen sollten ausserhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden. Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungen sind aus Sicht des Gesetzgebers nicht in der Lage Krankheiten zu heilen, zu lindern oder diesen vorzubeugen.


Lagerbedingungen für Trockenfrüchte und Nusskerne:
Lagerung am besten kühl (< 15 Grad C), trocken und dunkel - in gut verschlossenem Behälter.  Im Sommer und zur längeren Lagerung ohne Qualitätsverlust und Ungezieferbefall, lagern Sie Trockenfrüchte am Besten im Kühlschrank.


Fremdkörper in Trockenfrüchten und Nusskernen:
Unsere naturrein Trockenfrüchte werden von vielen fleißigen Händen geerntet, sortiert und so schonend als möglich verarbeitet.  Trotz Verlesen und mehrfachem Waschen vor dem Trocknungsprozess und schärfster Kontrolle bei jedem Verarbeitungsschritt, ist es bei solchen Produkten nicht zu 100% auszuschliessen, dass vereinzelt Pflanzenteile, wie bei Beeren kleine Blättchen oder Stielchen, bei geknackten Aprikosenkernen einzelne Schalenreste, oder bei Naturtrocknung auch mal ein Sandkörnchen im Endprodukt zu finden sind.
Der Versuch Naturprodukte in der beschriebenen Art 100% frei zu halten von jeglichen Fremdkörpern ist illusorisch und würde die Produkte dabei unbezahlbar machen.
Vor dem Verzehr von solchen naturnah und wenig verarbeiteten Lebensmitteln ist der Konsument vielmehr aufgefordert hinzuschauen um eventuell vorhandene Dinge, wie oben genannt zu entfernen.


Allergiehinweise:
Die Produkte werden bei uns überwiegend in Handarbeit verwogen und verpackt, sodass nur das reine, oben bezeichnete Produkt in die Verpackung kommt und Vermischungen, etwa durch Reste anderer (allergener) Substanzen, in Verpackungsanlagen bei uns nicht vorkommen.
Trotzdem können wir Kreuzkontaminationen mit Allergenen wie Nüssen,  Erdnüssen, Sesam, Sellerie, Soja und Weizen nicht gänzlich ausschliessen, da solche Produkte bei uns im Betrieb und bei unseren Herstellern und Lieferanten verarbeitet werden.

Fragen & Antworten

Fragen und Antworten zu Bio Tamari

Ist das Bio Tamari pasteurisiert?

Ja. Beide Sojasoßen, sowohl Tamari als auch Shoyu, werden pasteurisiert. Ohne die Pasteurisation könnten wir die Sojasoßen nicht abfüllen und der natürliche Fermentationsprozess würde weiter fortschreiten. 

Warum ist in der Tamari Sojasoße Reis enthalten?

Der Reis ist im Shochu enthalten. Shochu wiederum ist für den Fermentationsprozess des Tamari verantwortlich, also damit dieser starten kann. Und als Trägermaterial für das Koji-Ferment dient der Reis. In unserer Shoyu Sojasoße ist kein Reis enthalten. 

Warum ist Tamari glutenfrei?

Im Gegensatz zu der Shoyu-Sojasoße wird das Tamari ohne Weizen hergestellt und kann daher auch bei Weizenunverträglichkeiten und Zöliakie verwendet werden.

Ihre zuletzt angesehenen Artikel
 

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen

Gesundheitsbrief[1]

Nur für Kunden