window.dataLayer = window.dataLayer || []; Kornblumenblütenblätter Blau, Bio, ohne Kelch (Centaurea cyanus L.) | Vitaltees & Kräuter | Topfruits - Wertvolle Naturprodukte von A-Z

Kornblumenblütenblätter Blau, Bio, ohne Kelch (Centaurea cyanus L.)

Artikel-Nr.: 3025-20
Kornblumenblütenblätter Blau, Bio, ohne Kelch (Centaurea cyanus L.)

zum Produkt

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de, Sachstand zum 18.10.2021. Es gelten die Preise und Informationen aus dem Onlineshop zum jeweiligen Datum.

8,90 € * 9,90 € *
Inhalt: 20 g (44,50 € * / 100 g)

* alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Anzahl wählen:
Wird oft zusammen gekauft
Kornblumenblütenblätter blau BIO ganz, Centaurea cyanus – ohne Kelch Die Kornblume (Cyanus... mehr

Kornblumenblütenblätter blau BIO ganz, Centaurea cyanus – ohne Kelch

Die Kornblume (Cyanus segetum), die zur Pflanzenfamilie der Korbblütler gehört, ist vielen durch deren unverwechselbar blauen Blüten bekannt. Es gibt sie aber auch mit weißen, rosa und purpurnen Blüten. Deren Farbe und Geruch verdankt die Kornblume sekundären Pflanzenstoffen, die als Antioxidantien günstige Auswirkungen auf unseren Körper haben. Unter anderem ein hoher Gehalt an pflanzlichen Mikronährstoffen, wie er in der Kornblumenblüte vorkommt, ist ein Merkmal von wertvollen, ursprünglichen und vitalstoffreichen Lebensmitteln.
Insbesondere die Blütenblätter der Kornblume sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch sehr gesund und vielseitig verwendbar. Die Kornblume enthält neben ihrem Gehalt an Carotinoiden und Anthocyanen auch Gerbstoffe, die in der heutigen Zivilisations-Ernährung meist zu selten vorkommen.Neben der Verwendung der Kornblumenblütenblätter als Kräutertee und Zutat in der Küche eignen sich die leuchtend blauen Blütenblätter auch ideal zur Dekoration. Speisen und Getränken verleihen die essbaren Blüten der Kornblume eine ganz besondere Optik. Auch Tischdekorationen präsentieren sich mit dem Einsatz der dekorativen Blütenblätter in neuem Glanz.

Vorteile der Topfruits Kornblumenblütenblätter:

- essbare Kornblumen-Blütenblätter, 100% Natur
- Blütenblätter ohne Kelch, daher besonders gehaltvoll und mild im Geschmack
- reich an wichtigen Mikro-Nährstoffen
- vielseitig verwendbar, nicht nur als Teezutat

Tipps zur Verwendung von Kornblumenblütenblätter

Getrocknete Blütenblätter der Kornblume sind vielseitig einsetzbar. Die essbaren Blüten machen sich nicht nur gut in Speisen und Getränken, sondern werden auch gerne für dekorative Zwecke genutzt. Gerne verwendet man die Blüten zum Kochen und kann Speisen damit geschmacklich sowie schmückend aufwerten. So werden die Kornblumenblütenblätter beispielsweise zum Hingucker in Suppen, Salaten, Vorspeisen, Desserts, Kuchen, Eingemachtem und Speiseeis.
Da getrocknete Blüten sehr gut haltbar sind, eignen sie sich sehr gut zum Aromatisieren von Zucker und Salz. Die Herstellung gleicht jener von Kräutersalz oder Vanillezucker. Getränken wie z.B. Wasser mit einer Zitrone kann mit Zugabe der blauen Blütenblätter ein schönes Farbspiel verliehen werden. Auch für die Zubereitung von fruchtig-herben Kräutertees werden Kornblumen-Blütenblätter gerne genutzt. Für einen Kornblumenblütentee können 1-2 TL Blütenblätter mit 250 ml heißem Wasser aufgegossen und 10 Minuten gezogen lassen werden.
Frische Getränke, die eiskalt serviert werden sollen, können mit Zugabe der Blütenblätter in Eiswürfel noch interessanter gemacht werden. Liköre erhalten mit Zugabe der Blütenblätter einen edlen Charakter.
Weiterhin können die getrockneten Blütenblätter auch sehr schön in eine Tischdekoration oder in Selbstgemachtes wie Gemälde oder Einladungskarten eingearbeitet werden. Auch in der Körperpflege können sie ein wohltuendes heißes Bad oder Hautcremes anreichern.

Die Geschichte der Kornblume

Kornblume ist nicht gleich Kornblume. Nur die wilde Kornblume als Naturform wird naturheilkundlich verwendet. Die Korn-Blume kann seit der Jungsteinzeit, also bereits ab 11.500 v. Chr., in Mitteleuropa nachgewiesen werden. Ihre ursprüngliche Heimat ist jedoch das östliche Mittelmeergebiet. Es wird vermutet, dass sie mit Saatgut aus dem Mittelmeerraum unbewusst nach Mitteleuropa eingeführt worden ist, denn die Pflanzen sind, seit der Mensch Ackerbau betreibt, ein ständiger Begleiter von Getreidefeldern. In Deutschland stammt der Name „Kornblume“ aus dem 15. Jahrhundert. Damals, wie heute gelten Kornblumen als Getreideunkraut.

Lagerabholung/Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
Adresse: 76698 Ubstadt-Weiher, Großer Sand 23, Tel. 07251-387628

MEGERLE Online GmbH | Topfruits Naturprodukte · Großer Sand 23 · 76698 Ubstadt-Weiher
Telefon 07251 - 387628 · Impressum Online-Shop: www.topfruits.de · Email: info@topfruits.de

Nachfolgende Informationen sind allgemeiner Natur und gelten nicht für jedes Produkt. mehr

Lagerbedingungen für Trockenfrüchte und Nusskerne:
Lagerung am besten kühl (< 15 Grad C), trocken und dunkel - in gut verschlossenem Behälter.  Im Sommer und zur längeren Lagerung ohne Qualitätsverlust und Ungezieferbefall, lagern Sie Trockenfrüchte am Besten im Kühlschrank.


Fremdkörper in Trockenfrüchten und Nusskernen:
Unsere naturrein Trockenfrüchte werden von vielen fleißigen Händen geerntet, sortiert und so schonend als möglich verarbeitet.  Trotz Verlesen und mehrfachem Waschen vor dem Trocknungsprozess und schärfster Kontrolle bei jedem Verarbeitungsschritt, ist es bei solchen Produkten nicht zu 100% auszuschliessen, dass vereinzelt Pflanzenteile, wie bei Beeren kleine Blättchen oder Stielchen, bei geknackten Aprikosenkernen einzelne Schalenreste, oder bei Naturtrocknung auch mal ein Sandkörnchen im Endprodukt zu finden sind.
Der Versuch Naturprodukte in der beschriebenen Art 100% frei zu halten von jeglichen Fremdkörpern ist illusorisch und würde die Produkte dabei unbezahlbar machen.
Vor dem Verzehr von solchen naturnah und wenig verarbeiteten Lebensmitteln ist der Konsument vielmehr aufgefordert hinzuschauen um eventuell vorhandene Dinge, wie oben genannt zu entfernen.


Allergiehinweise:
Die Produkte werden bei uns überwiegend in Handarbeit verwogen und verpackt, sodass nur das reine, oben bezeichnete Produkt in die Verpackung kommt und Vermischungen, etwa durch Reste anderer (allergener) Substanzen, in Verpackungsanlagen bei uns nicht vorkommen.
Trotzdem können wir Kreuzkontaminationen mit Allergenen wie Nüssen,  Erdnüssen, Sesam, Sellerie, Soja und Weizen nicht gänzlich ausschliessen, da solche Produkte bei uns im Betrieb und bei unseren Herstellern und Lieferanten verarbeitet werden.

 

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen

 
Oder unsere Indexsearch.

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen