Krebszellen mögen keine Sonne - Spitz, Prof. Dr. Jörg med. / Grant, William B. - Buch

Artikel-Nr.: 8025
Krebszellen mögen keine Sonne - Spitz, Prof. Dr. Jörg med. / Grant, William B. - Buch

zum Produkt

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de, Sachstand zum 18.06.2019. Es gelten die Preise und Informationen aus dem Onlineshop zum jeweiligen Datum.

Dieser Artikel steht momentan nicht zur Verfügung
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.
12,90 € *
Inhalt: 1 Stück

* alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Krebszellen mögen keine Sonne – von Prof. Dr. Jörg med. Spitz & Ph. D. William B.... mehr

Krebszellen mögen keine Sonne – von Prof. Dr. Jörg med. Spitz & Ph. D. William B. Grant – 157 Seiten – farbig


Ärztlicher Rat für Betroffene.
 
Mit Vitamin-D-Barometer und Lebensstil-Risiko-Fragebogen. 2. Aufl. 2011, ISBN 978-3-938396-64-3, 157 S., 4-farbig, viele Abb., Broschur.

Vitamin D - der Schutzschild gegen Krebs, Diabetes und Herzerkrankungen. Präventionsmediziner Prof. Dr. Jörg Spitz und Vitamin-D-Experte Dr. William B. Grant schildern die neuesten Forschungsergebnisse zum UV-Licht und zum Sonnenhormon. Sie erläutern, wie der eigene Vitamin-D-Spiegel ermittelt und reguliert werden kann und geben wertvollen und konkreten Rat, wie mithilfe der Heilkraft der Sonne Krankheiten wie Krebs oder Multiple Sklerose vermieden oder gelindert werden können. Die Autoren fassen in diesem Buch die neuesten Forschungsergebnisse zusammen und erklären, wie der eigene Vitamin-D-Spiegel reguliert werden kann. Außerdem geben sie wertvolle Tipps, wie die Heilkraft der Sonne präventiv sowie bei bereits bestehender Erkrankung lindernd eingesetzt werden kann.

Ohne Sonne gäbe es kein Leben auf der Erde. Bis vor einigen Jahren nutzte die Medizin ihre heilende Kraft. Doch für uns moderne Menschen ist sie zum bösen Dämon mutiert, der unsere Gesundheit bedroht. Antibiotika und die Angst vor Hautkrebs haben uns die positiven Eigenschaften der Sonnenstrahlen vergessen lassen. Dieser Ratgeber zeigt, wie wichtig das Sonnenlicht für unsere Gesundheit ist. Denn ohne Sonne kommt es zu einem Defizit an Vitamin D, das für die Regulation zahlreicher Prozesse in nahezu allen Körperzellen benötigt wird. 70 bis 90 Prozent aller Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz leiden an Vitamin-D-Mangel und wissen nicht, dass dieser in vielen Fällen zu Krebs führen kann. Das Sonnenhormon kann nicht nur bei Betroffenen die Lebensqualität verbessern und die Lebenszeit verlängern, sondern ist vor allem maßgeblicher Schlüssel zur Prävention: Vitamin D senkt das Krebsrisiko und unterdrückt das Wachstum bösartiger Tumore. Außerdem schützt es vor Rachitis und Diabetes, verlangsamt Knochenschwund, kräftigt die Muskulatur, fördert das Immunsystem, produziert körpereigene Antibiotika, schützt die Nervenzellen (auch vor Multipler Sklerose) und senkt den Blutdruck.

Leseprobe zu Krebszellen mögen keine Sonne

Mithilfe des Sonnenlichtes sind wir in der Lage, die Entstehung und Ausbreitung von Krebs zu verhindern! Diese klare Aussage zu machen traut sich derzeit kaum ein Wissenschaftler, obwohl sie eigentlich korrekt ist. Es fehlen dazu allenfalls die klassischen Beweise ganz spezieller wissenschaftlicher Untersuchungen. Andererseits gibt es eine überwältigende Fülle von medizinischen Studien, die zeigen, dass mit steigendem Vitamin-D-Spiegel das Risiko sinkt, Krebs oder eine andere Zivilisationserkrankung (Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes etc.) zu entwickeln. Der Grund für diese erstaunliche Eigenschaft der Substanz liegt darin, dass fast alle Zellen Vitamin D als Hormon für die Steuerung des Zellstoffwechsels mithilfe der Gene benötigen. Ja, Sie haben richtig gelesen: Nicht die Gene steuern die Zellen, sondern die Zellen steuern die Gene unter anderem mithilfe von Vitamin D! Und dieses wiederum können und müssen wir mithilfe der Sonne in unserer Haut bilden! Denn in Wirklichkeit gehört Vitamin D zu den Hormonen, die der Körper selbst herstellen kann, und nicht zu den Vitaminen, die wir mit der Nahrung aufnehmen müssen, ganz zu schweigen davon, dass es nicht
in ausreichenden Mengen in unserer üblichen Nahrung vorkommt.

Als vor einigen Jahren das Buch "Krebszellen mögen keine Himbeeren" erschien, waren die Menschen begeistert darüber, dass die beiden Autoren die Bedeutung der Inhaltsstoffe unserer Nahrung für die Gesundheit so eindringlich und doch gut verständlich darstellten. Wir möchten Ihnen jetzt einen weiteren Aspekt des täglichen Lebens vorstellen, der von der Wissenschaft neu entdeckt eine zumindest ebenso große Bedeutung für unsere Gesundheit hat wie die Nahrung: Die sonnenabhängige Produktion von Vitamin D in unserer Haut auch und gerade unter dem Aspekt des Krebsgeschehens in unserem Körper. Im Volksmund galt schon immer: Ohne Sonne kein Leben! Doch damit sind in der Regel die Wärme der Sonnenstrahlen und ihre Bedeutung für die Pflanzenwelt gemeint (Photosynthese). Was die Sonne jedoch im Einzelnen für uns Menschen bedeutet, wissen die wenigsten. Eigentlich müssten wir das auch alles nicht wissen, wenn wir uns wie unsere Vorfahren vor Zigtausenden von Jahren verhalten würden! Wir bekamen damals die Gesundheitseffekte ganz einfach frei Haus geliefert sowohl die Mikronährstoffe in der frischen, natürlichen Nahrung als auch Vitamin D in der Haut durch die Einwirkung der Sonne. Das geschah automatisch im Rahmen unseres Lebensstils um die Details brauchten wir uns nicht zu kümmern! Die Menschen in den Industrieländern haben jedoch ihre Lebensweise innerhalb weniger Jahrzehnte drastisch verändert mit enormen Konsequenzen für unsere Gesundheit auch und vor allem für das Krebsgeschehen in unserem Körper.

Damit sind wir wieder beim Thema: Krebszellen mögen keine Sonne! Wir erklären in diesem Buch eingehend und allgemeinverständlich die neuesten Forschungsergebnisse zum Sonnenlicht und dem in unserer Haut entstehenden Vitamin D sowie den positiven Einfluss, den diese Substanz auf die Entwicklung und Ausbreitung bösartiger Tumore hat. Um kein einseitiges Bild von der Wirkung dieses universellen Sonnenhormons auf das Krebsgeschehen zu zeichnen, haben wir am Ende des Buches noch einige Kapitel mit weiteren, wichtigen Eigenschaften von Vitamin D und anderen Schutzfaktoren für unsere Gesundheit ergänzt und das alles mit grundlegenden Aspekten einer ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge verknüpft. Viel Vergnügen und reichlich neue Erkenntnisse beim Lesen!

Lagerabholung/Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
Adresse: 76698 Ubstadt-Weiher, Großer Sand 23, Tel. 07251-387628

MEGERLE Online GmbH | Topfruits Naturprodukte · Großer Sand 23 · 76698 Ubstadt-Weiher
Telefon 07251 - 387628 · Impressum Online-Shop: www.topfruits.de · Email: info@topfruits.de

Krebszellen mögen keine Sonne - Spitz, Prof. Dr. Jörg med. / Grant, William B. - Buch wird unter folgenden Themen gelistet:
Ihre zuletzt angesehenen Artikel

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen