Aktion!

Bio Hanföl, kaltgepresst, natur - 250ml - bio KbA

(4)
Artikel-Nr.: 1979-250
Bio Hanföl, kaltgepresst, natur - 250ml

zum Produkt

Dies ist ein Ausdruck von www.Topfruits.de, Sachstand zum 10.12.2019. Es gelten die Preise und Informationen aus dem Onlineshop zum jeweiligen Datum.

7,90 € * 9,90 € * (20,2% gespart)
Inhalt: 0.25 Liter (31,60 € * / 1 Liter)

* alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Einheit wählen:

Auswahl zurücksetzen
Anzahl wählen:
Wird oft zusammen gekauft
Bio Hanföl – kaltgepresst (nativ extra) – aus rohen Hanfsamen – reich an Omega 3 Fettsäuren... mehr

Bio Hanföl – kaltgepresst (nativ extra) – aus rohen Hanfsamen – reich an Omega 3 Fettsäuren

Unser Bio-Hanföl ist 100 % naturrein und wird aus biologisch angebautem THC-freiem Hanf kalt gepresst. Hanföl hat eine optimale Fettsäurezusammensetzung, die für eine hochwertige Ernährung von großer Bedeutung ist. Bio-Hanföl ist der neu wiederentdeckte Top-Omega-3 Lieferant und enthält unter anderem die seltene Gamma Linolensäure. So leistet Topfruits Bio Hanföl einen wertvollen Beitrag für eine vollwertige Ernährung, Ihr Wohlbefinden und Ihre Vitalität! Hanföl schmeckt nussig mild und lässt sich in Salaten, Dressings, Dips oder Smoothies vielseitig verwenden.

Vorteile unseres Hanföls auf einen Blick

  • 100 % reines, natürliches Hanföl
  • kaltgepresst (extra nativ)
  • hergestellt aus rohen Bio Hanfsamen
  • reich an essentiellen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • ideales Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 Fettsäuren
  • enthält Vitamin E
  • glutenfrei
  • in der kalten Küche vielseitig verwendbar

Was ist das Besondere an unserem Bio Hanföl?

Unser Hanföl wird in kalter Pressung aus hochwertigen, rohen Bio Hanfsamen hergestellt. Als kaltgepresstes Pflanzenöl hat es eine sehr hohe Qualität und große Bedeutung für unsere Gesundheit. Hanföl enthält ein breites Spektrum an Mikro- und Phytonährstoffen. Vor allem aber zeichnet sich Hanföl durch ein optimales Fettsäuremuster aus und ist reich an essentiellen, mehrfach ungesättigten Omega-3 Fettsäuren. Mit einem Ölgehalt von 35 % sind Hanfsamen die reichhaltigste Quelle an essentiellen Fettsäuren im ganzen Pflanzenreich. Davon sind 70-80 % Omega-3 Fettsäuren. Unter anderem enthält es die seltene Omega 3 Fettsäure Gamma Linolensäure. Mit 3:1 hat Hanföl hat ein ideales Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 Fettsäuren. In vielen anderen Ölen dominiert im Gegensatz dazu der Anteil an ungesunden Omega-6 Fettsäuren. Weiterhin zeichnet sich Hanföl durch seine antioxidative Wirkung aus. Diese stammt hauptsächlich von seinem Vitamin E-Gehalt sowie den sekundären Pflanzenstoffen Chlorophyll und Beta-Carotin. Sie helfen bei der Abwehr von freien Radikalen, unterstützen die Zellgeneration und verhindern oxidativen Stress.

Von den Hanfsamen zum Hanföl

Die für unser Öl verwendeten Hanfsamen werden unter streng kontrollierten Bio-Richtlinien angebaut. Bei der Ernte wird zunächst die ganze Pflanze abgeschnitten. Danach werden die Pflanzen gedroschen, um an die Samen zu gelangen. Die Hanfsamen werden bei niedrigen Temperaturen getrocknet, sodass ihre Rohkostqualität erhalten bleibt. Nach der Trocknung sind die Samen bereit für die Ölpressung. Aus den ganzen, rohen Bio Hanfsamen wird in mechanischer Kaltpressung unser hochwertiges, extra natives Hanföl hergestellt. Das Öl hat gepresst eine hell- bis dunkelgrüne Farbe, überzeugt durch seinen feinen, nussigen Geschmack und lässt sich in der kalten Küche vielseitig verwenden. Die hohe Qualität unseres Hanföls liegt in dieser schonenden Herstellungsweise in der Ölmühle begründet. Diese hebt es von im Handel erhältlichen minderwertigen, raffinierten Ölen ab. Wenn Sie Hanföl kaufen, sollten sie darauf achten, dass es 100 % naturbelassen ist und während der Herstellung nicht erhitzt wurde. Nur unverarbeitetes, schonend kalt gepresstes Öl behält seinen vollen Wert  für eine gesundheitsbewusste Ernährung.

Die Bedeutung von Omega 3 Fettsäuren für unsere Ernährung

Unser Körper benötigt sowohl Omega 3 als auch Omega 6-Fettsäuren für lebenswichtige Stoffwechselprozesse und die Bildung von Zellmembranen. Heutzutage nehmen wir in der Regel viel mehr Omega 6- als Omega 3-Fettsäuren zu uns, etwa in einem Verhältnis von 20:1. Sinnvoll wäre hingegen ein Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 zwischen 2:1 und 5:1. Wir sollten also viel mehr Omega 3 zu uns nehmen, als es in der Realität oft der Fall ist. Die Folgestoffe, zu denen Omega 6 verstoffwechselt wird, haben entzündungsfördernde Eigenschaften. Die Folgestoffe, zu denen Omega 3-Fettsäuren synthetisiert werden, haben hingegen entzündungshemmende Eigenschaften. Kommt es zu einem Ungleichgewicht zugunsten der Omega 6-Fettsäuren, kann dies versteckte Entzündungen begünstigen. Unterschwellige Entzündungen im Körper sind ein wichtiger Faktor für die Entstehung von Zivilisationskrankheiten.

Die DGE empfiehlt den Verzehr von 0,5 – 1,5 g Omega 3 täglich. Diese Empfehlung gilt jedoch für die Omega 3-Fettsäuren EPA und DHA. In pflanzlichen Omega 3-Quellen liegt hauptsächlich ALA (Alpha-Linolensäure) vor, welche zuerst in EPA und DHA umgewandelt werden muss. Da ALA nur zu etwa 10 % in diese beiden Fettsäuren umgewandelt wird, sollte etwa 10mal mehr Omega 3 zu sich genommen werden, als es offiziell empfohlen wird. Diese Menge entspricht etwa 5 – 15g Omega 3 täglich.

Botanische Informationen zur Hanf-Pflanze

Hanf (bot. Cannabis) gehört zur Gattung der Hanfgewächse (Cannabaceae). Es handelt sich dabei um eine einjährige Pflanze mit weiblicher und männlicher Ausprägung. Je nach Sorte kann Hanf zwischen 2 und 4 Metern hoch werden. Sobald im Herbst die Samenreife erreicht ist, sterben die Pflanzen ab. Hanfsamen machen übrigens nicht „high“. Den zum Verzehr bestimmten Hanfsamen fehlen nennenswerte Mengen an THC. THC ist hauptsächlich in den grünen Teilen der Pflanze enthalten, nicht jedoch in den Samen. In Hanfblättern (Marihuana) ist diese bewusstseinserweiternde Substanz in größeren Mengen erhalten. Deshalb wird es – im Gegensatz zu Hanfsamen – als Droge eingestuft.

Herkunft & Tradition von Hanf

Erste Spuren der Hanf Verwendung führen zurück ins alte China. Dort haben Hanf und Hanfsamen eine jahrtausendalte Tradition als Nutzpflanze. In China drehte man bereits um 2 800 v. Chr. die ersten Seile aus Hanffasern. Das älteste, noch erhaltene Hanftextil wird auf 1000 v. Chr. datiert. Und 100 v. Chr. schöpfte man dort das erste Papier aus Hanffasern. In Europa erlebte der Hanf seine Blütezeit im 17. Jahrhundert. Weil Hanfblätter reißfest und feuchtigkeitsresistent sind, wurden sie damals für die Herstellung von Schifffahrtsmaterialien genutzt. Zusammen mit Flachs, Wolle und Nessel gehörte Hanf zu den wichtigsten Rohstoffen der frühen europäischen Textilindustrie. Mit der Industrialisierung geriet die Bedeutung von Hanf und Hanfsamen hierzulande in Vergessenheit. Erst in den 90er Jahren wurde der Wert der Pflanze wiederentdeckt. Ebenso wie die Verwendung in Textilien und Papier hat der Verzehr von Hanfsamen in China eine lange Tradition. In der Taditionellen Chinesischen Medizin (TMC) werden Hanfsamen seit jeher geschätzt. Deutlich wird die Bedeutung von Hanf am chinesischen Dorf Bama Yao. Das Dorf kann besonders viele über 100-jährige vorweisen. Ihre Langlebigkeit schreiben die EInwohner dem regelmäßigen Verzehr von Hanfsamen zu. Sie pressen aus den Samen auch gerne Hanföl.

Hinweise zur Anwendung von kaltgepresstem Hanföl

Unser kaltgepresstes Hanföl aus der Ölmühle ist reich an hochwertigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und anderen empfindlichen Inhaltsstoffen. Deshalb empfehlen wir es ausschließlich für die Verwendung in der kalten Küche. Sehr lecker schmeckt das nussig-milde Bio Hanföl beispielsweise in Salaten, Dressings, Dips, selbstgemachten Aufstrichen oder Pesto Kreationen. Auch Getränke wie Smoothies und Proteinshakes können Sie damit aufwerten. Wer möchte, kann das Hanföl auch pur zu sich nehmen. 2 EL Bio-Hanföl täglich decken auf natürliche Weise den Tagesbedarf an essentiellen Fettsäuren. Schwangere Frauen und kranke Menschen haben einen erhöhten Bedarf.

Allgemeine Hinweise zum Hanföl

Lagerung: Öle mit einem hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, wie Hanföl, Leinöl oder Walnussöl, sind recht empfindlich. Wenn man sie angebrochen länger lagern will, sollte man sie im Kühlschrank aufbewahren.
Verpackung: Das Hanföl kaufen Sie in einer hochwertigen Glasflasche.

Die Nährwertangaben unterliegen natürlichen Schwankungen.

Lagerabholung/Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
Adresse: 76698 Ubstadt-Weiher, Großer Sand 23, Tel. 07251-387628

MEGERLE Online GmbH | Topfruits Naturprodukte · Großer Sand 23 · 76698 Ubstadt-Weiher
Telefon 07251 - 387628 · Impressum Online-Shop: www.topfruits.de · Email: info@topfruits.de

Bio Hanföl, kaltgepresst, natur - 250ml - bio KbA wird unter folgenden Themen gelistet:
Die Nährwertangaben unterliegen natürlichen... mehr
Die Nährwertangaben unterliegen natürlichen Schwankungen.
Rezepte mit Hanföl Hanf-Brennnessel-Pesto Zutaten... mehr

Rezepte mit Hanföl

Hanf-Brennnessel-Pesto

Zutaten

  • 1 Tasse Brennnessel-Spitzen
  • 2 EL geschälte Hanfsamen
  • 3 EL Hanföl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Alle Zutaten im Mixer gut durchmixen.
  2. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu Vollkornpasta oder Urgetreide mit Gemüse servieren.

Gemüse-Spaghetti mit Hanfpesto

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Hanföl
  • 115g Hanfsamen
  • Salz & Pfeffer
  • 50g Cashewkerne
  • 1 EL Vollkornsemmelbrösel
  • 400g Zucchini
  • 400g Möhren

Zubereitung

  • Für das Hanfpesto den Knoblauch abziehen und kleinschneiden.
  • Basilikum mit Knoblauch, Hanföl und 100g Hanfsamen fein mixen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Für den veganen Parmesan-Ersatz Cashewkerne fein haken, ohne Fettzugabe bei geringer Hitze in einer Pfanne anrösten.
  • Abkühlen lassen und dann mit den restlichen Hanfsamen, Semmelbröseln und Salz im Mixer fein mahlen.
  • Für die Gemüse-Spaghetti das Gemüse waschen und mit dem Spiralschneider in lange, dünne Streifen verarbeiten.
  • In Salzwasser kurz blanchieren.
  • Gemüse-Spaghetti abgießen und mit dem veganen Parmesan und dem Hanfpesto anrichten.

Kräuter-Hanföl-Dressing

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Orange
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Hanföl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Salz & Pfeffer
  • 2 TL Senf

Zubereitung

  1. Eine Hälfte der Orangenschale abreiben.
  2. Die andere Orangenhälfte auspressen und ca. 3 EL Orangensaft mit Hanföl, Olivenöl, Senf, Agavendicksaft und geriebener Orangenschale mit einem kleinen Schaumbesen anrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nachfolgende Informationen sind allgemeiner Natur und gelten nicht für jedes Produkt. mehr

Gesetzlicher Hinweis zu Nahrungsergänzungsmitteln.
Bei Nahrungsergänzungsmitteln die tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene und vitalstoffreiche Ernährung. Nahrungsergänzungen sollten ausserhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden. Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungen sind aus Sicht des Gesetzgebers nicht in der Lage Krankheiten zu heilen, zu lindern oder diesen vorzubeugen.


Lagerbedingungen für Trockenfrüchte und Nusskerne:
Lagerung am besten kühl (< 15 Grad C), trocken und dunkel - in gut verschlossenem Behälter.  Im Sommer und zur längeren Lagerung ohne Qualitätsverlust und Ungezieferbefall, lagern Sie Trockenfrüchte am Besten im Kühlschrank.


Fremdkörper in Trockenfrüchten und Nusskernen:
Unsere naturrein Trockenfrüchte werden von vielen fleißigen Händen geerntet, sortiert und so schonend als möglich verarbeitet.  Trotz Verlesen und mehrfachem Waschen vor dem Trocknungsprozess und schärfster Kontrolle bei jedem Verarbeitungsschritt, ist es bei solchen Produkten nicht zu 100% auszuschliessen, dass vereinzelt Pflanzenteile, wie bei Beeren kleine Blättchen oder Stielchen, bei geknackten Aprikosenkernen einzelne Schalenreste, oder bei Naturtrocknung auch mal ein Sandkörnchen im Endprodukt zu finden sind.
Der Versuch Naturprodukte in der beschriebenen Art 100% frei zu halten von jeglichen Fremdkörpern ist illusorisch und würde die Produkte dabei unbezahlbar machen.
Vor dem Verzehr von solchen naturnah und wenig verarbeiteten Lebensmitteln ist der Konsument vielmehr aufgefordert hinzuschauen um eventuell vorhandene Dinge, wie oben genannt zu entfernen.


Allergiehinweise:
Die Produkte werden bei uns überwiegend in Handarbeit verwogen und verpackt, sodass nur das reine, oben bezeichnete Produkt in die Verpackung kommt und Vermischungen, etwa durch Reste anderer (allergener) Substanzen, in Verpackungsanlagen bei uns nicht vorkommen.
Trotzdem können wir Kreuzkontaminationen mit Allergenen wie Nüssen,  Erdnüssen, Sesam, Sellerie, Soja und Weizen nicht gänzlich ausschliessen, da solche Produkte bei uns im Betrieb und bei unseren Herstellern und Lieferanten verarbeitet werden.

Wissenswertes
Knoblauchsoße - vegan in Rohkostqualität von Antje Grube ... mehr lesen
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Bio Hanföl, kaltgepresst, natur - 250ml - bio KbA"

Sehr zufrieden!

Das Hanföl schmeckt frisch gepresst und aromatisch, jetzt hoffe ich noch, dass es bei regelmäßiger Anwendung auch "wirkt".

Sehr gut

Gerne darf hier meine Kundenmeinung veröffentlicht werden. Vom Bio Anbau über die Rohkostqualität stimmt bei diesem Produkt einfach alles. Letztendlich überzeugt mich natürlich auch der Geschmack, sehr mild, nussig und einfach lecker. Eines meiner absoluten Lieblingsprodukte!

Hanföl kaufen bei Topfruits

Ich verwende Hanföl gerne im Smoothie. Der Geschmack fällt kaum auf. Die Inhaltsstoffe des Hanföls können in Kombination mit den Pflanzenbestandteilen des Smoothies besonders gut verwertet werden (habe ich mir sagen lassen).

Hanföl schmeckt

Ich mag den Geschmack des Hanföls sehr gerne und liebe es im Dressing. Über den Salat kommen dann noch Hanf- und Brokkolisamen ;)

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fragen & Antworten

Fragen und Antworten zum Bio Hanfsamenöl

Wo wird das Bio Hanföl hergestellt?

Die Produktion des Öls findet in Deutschland statt. Die Bio Hanfsamen kommen aus China. 

Ist das Bio Hanfsamenöl zur Schmerzlinderung bei Chemotherapien etc. geeignet?

Unser Hanföl, genau wie unsere Hanfsamen oder das Hanfproteinpulver, sind aus THC freiem Hanf verarbeitet worden. Daher können nur die ernährungsphysiologisch wertvollen Nährstoffe, nicht jedoch schmerzlindernde und therapeutisch bedingte Inhaltsstoffe aufgenommen werden.

Enthält Bio Hanf-Öl sogenannte Phytoöstrogene?

Hanf ist nicht für einen hohen Phytoöstrogengehalt bekannt. Das besonders wertvolle ist der hohe Proteingehalt bzw. im Öl das ideale Verhältnis der essentiellen Fettsäuren von Omega-6 zu Omega-3. Das Hanföl enthält, als  eines der wenigen Öle, die wichtige Gamma-Linolensäure. Besonders reich an Phytoöstrogenen sind Sojaprodukte bzw. Leinsamen sind reich an Lignanen. Das Phytoöstrogene generell als negativ erachtet werden, ist nicht grundsätzlich richtig, aber man muss selbst auf seinen Körper achten und verzehren, was einem selbst guttut.

Wieviel Liter Öl erhalte ich bei der Bestellung?

Sie können sich entscheiden, ob Sie gerne 250 ml (= 0,25 Liter) oder 500 ml (= 0,5 Liter) bestellen möchten. Die größere Menge erhalten Sie etwas günstiger und die kleinere Menge ist perfekt zum Probieren. Die Entscheidung liegt natürlich bei Ihnen :)

Welche Wirkung kann ich durch den Verzehr dieses Öls erwarten?

Die Samen der Hanfpflanze sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die für unseren Körper essentiell sind (das heißt, wir können sie nicht selbst herstellen). Außerdem bieten sie ein ideales Omega 6 : Omega 3 Verhältnis von etwa 3 :1. Diese sind sehr bekömmlich und haben positive Effekte auf unser Wohlbefinden. Leider dürfen wir Ihnen keine genaueren Auskünfte über den Nutzen dieser Fette  geben, eine kurze Internetrecherche wird Ihnen aber ganz schnell mehr Details liefern.

Ihre zuletzt angesehenen Artikel

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen

Oder unsere Indexsearch.

Schliessen mit 'ESC' oder hier: Schließen