window.dataLayer = window.dataLayer || []; Lieferzeit und Lagerverkauf, Coronahinweise | Aktuelle News | Topfruits - Wertvolle Naturprodukte von A-Z
Zurück zur vorherigen Seite

Lieferzeit und Lagerverkauf, Coronahinweise

Aktuell haben wir ein sehr hohes Bestellaufkommen. Die Warenversorgung ist bisher gut und wir haben durch vorrausschauenden Einkauf und entsprechende Lagerhaltung in Kühllagern eigentlich alle Produkte, bis auf wenige Ausnahmen gut lieferbar. Leider kommen wir mit der Auftragsbearbeitung nur schwer hinterher.

coronavirusAus diesem Grund und weil es auch bei den Paketdiensten zu Behinderungen und Personalengpässen kommen kann, möchten wir auf eine unter Umständen etwas verlängerte Lieferzeit hinweisen.

Normalerweise liefert Topfruits alle Produkte die am Lager sind und das sind in der Regel 99% der angebotenen Produkte direkt am Tag der Bestellung, spätestens am nächsten Tag an die Paketdienste und die Kunden haben ihr Paket in Deutschland im Normalfall innerhalt 24-48 Stunden an der Tür.

Unter den gegenwärtigen Umständen müssen Sie eventuell mit einer Lieferzeit von 2 - 3 Tagen rechnen, wenn nicht weitere gravierende Behinderungen dazu kommen. Gegenwärtig ist die Lage und die Entwicklung ja nur schwer einschätz- und vorraussagbar. Wir werden Sie aber an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

Außerdem wollen wir aus Risikoerwägungen den Lagerverkauf bis auf weiteres einstellen. Wir bitten Sie daher auch Kunden aus der Region online zu bestellen und die Ware liefern zu lassen. Auch wenn dies in manchen Fällen unsinnig erscheinen mag, sorgt diese Maßnahme dafür dass wir so lange wie möglich arbeitsfähig bleiben können.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Gesundheit und eine positive Sicht der Dinge. Wenn Sie sich weiter zum Thema Immunschutz informieren möchten, lesen Sie unseren Beitrag hier. https://www.topfruits.de/aktuell/was-hat-eine-vitalstoffreiche-ernaehrung-mit-krisenvorsorge-zu-tun/

Schauen Sie sich unbedingt auch den folgenden Film an: https://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=va-3zS9q1yo  und gerne auch dieses https://www.youtube.com/watch?v=8BFFTBSX5bs - Das bringt etwas mehr Rationalität in die aktuelle Panik.

Wer derzeit hustet oder Erkältungssympthome hat, ist verunsichert. Viele haben Angst vor dem Coronavirus. Die Frage - wie sollte man sich verhalten und wann macht ein Test Sinn.

1. Keine Panik!

 "Wer Symptome einer Erkältungskrankheit verspürt, bei der Halsschmerzen und Schnupfen im Vordergrund stehen, hat sehr wahrscheinlich keine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2, sondern einen grippalen Infekt und der bei normalem Verlauf keiner ärztlichen Behandlung bedarf", sagt der Virologe John Ziebuhr. Nach derzeitigem Stand (21.03.2020) liegt die Infektionsquote bei 20 von 100.000 Menschen und damit nur bei 0,02%

2. Zu Hause bleiben!

Die zweite Verhaltenregel lautet: Zu Hause bleiben! Denn auch bei noch geringer Wahrscheinlichkeit dass Sie infiziert sind könnte es sein, dass man das Virus hat. Und in diesem Fall ist eine Selbstquarantäne sinnvoll, um das Virus nicht weiterzuverbreiten und damit unerwünschte Quarantänefälle auszulösen. 

Wann sollte man sich testen lassen?

Ganz anders sieht es aus, wenn jemand Symptome verspürt und sich in letzter Zeit in einem Risikogebiet wie Italien, Tirol oder Madrid aufgehalten hat oder Kontakt zu einem nachweislich Infizierten hatte. In diesem Fall empfehlen offizielle Stellen unbedingt einen Test.  In diesem fall sollte man die regional angeboten Informationen beachten wie das weitere Vorgehen ist um an eine Testung zu kommen. Experten raten die Entscheidung mit Augenmaß zu treffen, damit vor allem diejenigen schnell getestet werden könne, bei denen begründeter Verdacht besteht oder die zu einer Risikogruppe gehören - also Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen.

Noch eine Info, wegen Viren auf Verpackungen etc. :

Die Frage die sich mancher stellen ma: Kann das Virus beispielsweise über Pakete übertragen werden? Diesbezüglich gibt es Erfahrungswerte mit dem vergleichbaren SARS-Virus vor einigen Jahren und ähnlichen Viren. Demnach sind die Erreger lediglich für ein paar Stunden ohne einnen lebenden Wirtsorganismus überlebensfähig. Pakete sind unter diesem Gesichtspunkt unbedenklich.

Der Coronavirus wird über Menschen übertragen, nicht über Pakete, das sagen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Robert-Koch-Institut. Marylyn Addo, Leiterin der Infektiologie am Hamburg Universitätsklinikum, erklärt in einem Interview: „Das Virus hält sich auf Oberflächen wie Metall oder Kunststoff gar nicht so lange. Es braucht Tröpfchen (Feuchtigkeit) zur Übertragung.

Ähnlich sieht dies Professorin Ulrike Protzer, Virologin vom Helmholtz-Zentrum der Technischen Universität München (TUM). Sie erklärte laut BR, es sei sehr unwahrscheinlich, dass ein Virus über einen Brief oder ein Paket übertragen wird. „Die saugfähige Oberfläche eines Pakets oder eines Briefes und der Transport an der Luft würden das Virus sicher austrocknen und damit seine Hülle kaputt machen... weitere Infos folgen sofern verfügbar.

 

Dies ist ein Rezept-Ausdruck von www.Topfruits.de - 20.01.2021.

Rezept drucken
Themengebiete: Corona News, Lieferzeiten Info

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.